D -Fluoretten

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von aurelia1980 18.10.10 - 10:21 Uhr

Hallo ihr Lieben,

war heute beim Kia mit meiner Maus, um sieben hatte sie 40,6 Fieber #schwitz
nun, Fieber hat sie schon seit Samstag, aber nur nicht so hoch. Ist laut Arzt wahrscheinlich das Drei-Tage-Fieber, sonst geht ihr es blendend. Bei dem hohen Fieber heute morgen hat sie noch ihre Spielzeugkiste ausgeräumt, nachdem ich ihr was gegeben hatte. Nun zu meinem eigentlichen Problem, ich hatte eine Meinungsverschiedenheit mit dem Arzt wegen den D-Fluoretten, ich gebe sie, seit sie vier Monate ist in etwa, nicht mehr. Hab ich bei meinen Großen auch nicht. O-Ton Kia: "dann können sie ja froh sein, dass sie nicht schuld sind, das die Kleine O-Beine hat, wenn man in Afrika lebt kann man auf die Tabletten verzichten, sonst nicht."
Ich bin mit ihr ständig draußen,ich weiß nicht was das soll.
Was haltet ihr von diesen Tabletten?

Uff, ist ganz schön lang geworden, sorry

viele liebe Grüße Steffi mit Sophie(9J.), Serena(6J.) und Franzi morgen 1 Jahr jung#schock

Beitrag von schnuppelag 18.10.10 - 10:29 Uhr

Was ich davon halte? Gar nichts. Wir geben sie nicht mehr, seit unser Junior wenige Wochen alt war... er hatte davon ständig schlimme Blähungen. Unser KiA verschrieb uns daraufhin Vigantol Öl, aber das haben wir auch nur eine Woche gegeben und dann nicht mehr... Und was soll ich sagen? Wenn's ums Vitamin D geht: unser Kleiner hat ne 1A-Hüfte ;-)

Vor hundert Jahren hat doch auch keiner den Kleinen so viel Zusatzpräparate gegeben... und trotzdem sind sie groß geworden!
Meine Meinung ;-)

Beitrag von luzio 18.10.10 - 10:31 Uhr

Hi

Ich halte von den Tabletten nichts..Habe sie auch keinem meiner Kinder gegeben und keins hat o-Beine:-p wir sind jeden Tag an der frische Luft..Ich hab auch mit meiner Hebamme drüber gesprochen..Die Dinger werden einfach Profilarktisch verschrieben und keiner kann sagen ob das so gut ist..es gibt schon lange
keine aktuellen Studien mehr dazu...

Luzio

Beitrag von schwilis1 18.10.10 - 10:32 Uhr

bei dem arzt wuerdeich nicht bleiben. dann keonnten sie ja froh sein, dass sie nicht schuld daran sind dass ihr kind o beine hat...gehts?s noch? und selbst wenn dein kind jetzt ne Rachitis hätte, hätte er oder sie auf jedenfall anders reagieren müssen!

Es geht nicht darum einem die wnage zu tätscheln. aber wie wäre es mal professionell.

elias bekommt auch kein vit D... und fluor... näh... noch nicht im in der Zahnpaste

Beitrag von laboe 18.10.10 - 10:43 Uhr

Hallo!
Also ich kenne keine Mami, die noch die D-Flouretten gibt. Schon im KH sagen sie allen, dass wenn, dann die Vigantoletten. Die werden vom Magen-Darm-Trakt wesentlich besser vertragen.

Vigantoletten geben wir alle 2-3 Tage.

Finde, egal was, meist ist alles zu hoch dosiert angesetzt. Muss man ein bischen nach Bauchgefühl machen.

Laboe

Beitrag von daisy80 18.10.10 - 10:54 Uhr

Ich geb die auch nur sporadisch.
Fragste 5 Ärtze, kriegste 5 Meinungen.
Ich kenn Zahnärzte die sagen "Fluor muss von innen in die Zähne eingebaut werden" und ich kenne welche die sagen "Fluor hilft nur von außen an den Zähnen".
Für ausreichende Vitamin-D-Bildung reicht die Sonne schon lange nicht mehr, hilft eh nur bei nicht dick eingemummelter Haut und mit Bronchitis muss mein Kind auch nicht stundenlang raus. Also fürs Vitamin D ja so alle paar Tage wenn ich dran denke und fürs Fluor ebenfalls.
Wenn ichs vergesse (und das ist sehr oft der Fall) , gibts halt keine.

Beitrag von melanie-1979 18.10.10 - 10:56 Uhr

Also meine Kleine kriegt die Tabletten, wie der Kiarzt und das Krankenhaus geraten haben, ein ganzes Jahr lang. Schaden tuts sicher nicht, im Gegenteil.

Lg Melli #winke

Beitrag von aurelia1980 18.10.10 - 10:57 Uhr

Danke für eure Antworten!!!

lg Steffi

Beitrag von stoltze-mami83 18.10.10 - 11:13 Uhr

Hallo

was ich davon halte: gar nix Lenni hatte die tabletten gar nicht bekommen und im übrigen hatte ich mal meine kiä gefragt zu dem was deine kia sagte die meinte nur das hätte sie noch nie gehört.

also mach dir keine sorgen du machst das alles schon richtig.

lg

Beitrag von miau2 18.10.10 - 11:35 Uhr

Hi,
so, jetzt mal eine wirkliche Erfahrung zu dem Thema (auch wenn natürlich Einzelbeispiele nicht representativ sind) und nicht nur bloßes Hörensagen.

Mein Großer - Mai geboren, täglich draußen - bekam die Dinger auch nicht. Das mit den O-Beinen bezieht sich ja nicht auf das Fluor, sondern auf das Vit. D. Wir haben sie nicht aus Prinzip nicht gegeben, sondern ganz ordinär vergessen. Natürlich war er, wie für Babys ja heute dringend empfohlen, nur im Schatten.

Bei der U4 (ich meine es war die U4, ist ja schon etwas her) kam dann die Quittung. Viel zu weiche Knochen für sein Alter.

Anschließend gabs eine Weile Vit. D in doppelter Dosis, danach haben wir brav die empfohlenen 500 i.E. eingehalten. Das ganze blieb folgenlos, und O-Beine hat er nicht bekommen.

Täglich rausgehen reicht in D eben nicht im Babyalter - nach Meinung vieler, die es wissen sollten. Selbst für Erwachsene ist es in den Monaten von Oktober - ca. April umstritten, dass bloßes rausgehen reichen würde. Andere Meinungen gibt es natürlich auch.

Aber die Meinung, die Vit. D im Babyalter empfiehlt und meine persönliche Erfahrung deckt sich halt vollkommen - daher hat unser zweites Kind jeden Tag Vit. D bekommen. Aber er wurde auch (wie unser erster) voll gestillt, wie weit die mit Vit. D angereicherte Ersatznahrung die Versorgung verbessert - keine Ahnung.

Davon vollkommen unabhängig sollte die Diskussion über Fluor (in Tablettenform) sein. DAS hat zumindest unser Kleiner nie bekommen, denn inzwischen hatte ich mal einen Kinderzahnarzt zu dem Thema befragt. Auch da halt wieder jemanden, der es wissen sollte.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von hailie 18.10.10 - 11:56 Uhr

Meine Kinder bekamen keine Fluor-Tabletten.

Und wegen so einer Auusage würde ich vielleicht den Arzt wechseln, er scheint sich ja schlecht auszukennen.

LG

Beitrag von wattwurm08 18.10.10 - 12:06 Uhr

Hallo,
also mal ganz ehrlich....
wieso gebt ihr denn die Dinger nicht? Sie schaden doch nicht wirklich!!!
Im Gegenteil. Sie helfen einfach, dass die Knochen stärker werden.
Ich finde, falsch machen kann man damit doch nicht. Allerdings wäre es später doch fatal, wenn eure Kinder Probleme mit den Knochen hätten!

Beitrag von coolkittycat 18.10.10 - 12:51 Uhr

also meiner hat sich 3,5 monate mit bauchschmerzen gequält. wir haben die tabletten dann mal weggelassen.....war überhaupt kein unterschied. also kriegt er sie wieder. unsere sonneneinstrahlung reicht nicht für genug vit. d bildung. genauso wie wir in bw einfach nicht genug fisch essen und ich deshaln in der ss folsäure genommen habe.... versteh das problem nicht.

Beitrag von simplejenny 18.10.10 - 15:14 Uhr

Zu Vitamin D kann man ja stehen wie man will, allerdings hast du Folsäuretabletten in der Schwangerschaft ganz sicher nicht wegen fehlendem Fisch genommen.

Das eine ist Folsäure und das andere Docosahexaensäure (DHA)!
Folsäure kommt wesentlich häufiger in Vollkornprodukten und anderem vor und nur ganz gering in Fisch.

Kann man u.a. auch bei Wiki nachlesen
Jenny

Beitrag von thea21 19.10.10 - 09:32 Uhr

Sophia hat sie genau 3 Wochen bekommen. Und sie ist weder krank, noch hat sie O-Beine oder andere Defizite.