8. SSW und mir gehts total schlecht

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jane90 18.10.10 - 11:02 Uhr

Ich hoffe ihr habt irgendwelche Tipps für mich!
Mir geht es seit 4 Tagen total schlecht!Mir ist immer kalt, besonders Abends und ich hab richtig Schüttelfrost.Ohne Wärmflasche ins Bett geht gar nicht mehr!
Ich fühl mich total schlapp und ausgepowert.Obwohl ich keinen anstrengenden Tag habe!Ich habe eine 8 Monate alte Tochter, die aber sehr lieb ist!
Ich habe sehr oft Bauchschmerzen und mir ist immer flau im Magen.Nach dem Essen, egal was ich esse fühle ich mich total aufebläht und mir ist mindestens 1 Stunde danach richtig schlech und ich habe das Gefühl ich müsste mich übergeben.War auch gestern den ganzen Tag total blass und ich fühle mich immer, als ob ich gerade einen 30 Km Marathon hinter mir habe:Schwere Beine und einfach lustlos und sowas von müde und schlapp!!!Aber das Frieren ist mit das schlimmste.Ich hab auch total kalte Hände!!!
Könnt ihr mir Tipps geben, was ich tun kann???

Beitrag von meleke 18.10.10 - 11:05 Uhr

Uf, das klingt gar nicht nett. Obwohl ich dir keinen Tip geben kann. Warst du schon beim Arzt? Vielleicht hast du nen Infekt oder so? Ich würde das abklären. Denn das klingt nicht nach "einfachen" Schwangerschaftsbeschwerden.

Alles Gute und vorallem gute Besserung.


LG Melek

Beitrag von enimaus 18.10.10 - 11:05 Uhr

Bin gespannt was man dir antwortet....hab das auch mit der Kälte!
Schlappsein ist besser geworden dun auch mit der Übelkeit komm ich besser klar bin aber auch mega aufgebläht(als ob ich im 7 Monat wäre).

Beitrag von meleke 18.10.10 - 11:08 Uhr

Also ich dachte beim lesen des Ausgangspost sofort an Infekt/Virusinfekt...Magen evt. Magen/Darm....

Beitrag von himbeerstein 18.10.10 - 11:08 Uhr

Ich bin auch dauermüde... Unglaublich. #augen

Also ich schlafe einfach.. :-p (glücklicherweise BV)
Und wegen des frierens... Es gibt so genannte Wärmebetten, das habe ich vor ein paar Wochen bei Lidl gesehen und leider verpasst zu kaufen. Das machst du über deine Matratze und das wärmt das ganze Bett. Wie ein geheiztes Laken. Wenn ich das noch mal irgendwo sehe kauf ich das. #verliebt

Ansonsten viele Kerzen, die wärmen SEHR und Tee und duschen.
und es wird ja auch irgendwann besser :-D

Beitrag von mai75 18.10.10 - 11:21 Uhr

Hallo Jane,
mir gings in den ersten Wochen auch so - das frieren lag an der Erschöpfung und Müdigkeit, denke ich. Ich bin abends auch immer mit Kirschkernkissen ins Bett gegangen und brauchte auf dem Sofa immer gleich eine Decke. In der 10.SS-Woche hat mich meine Ärztin dann drei Tage krank geschrieben um wieder Kraft zu tanken, da ich völlig erschöpft war.
Inzwischen ist es besser, die Kraft kehrt zurück und ich bin nicht mehr so müde. Das mit dem frieren ist auch besser geworden, nur wenn ich abends echt k.o. bin, kommt es wieder.
Mehr als warmen Tee, Decke und Wärmflasche o.ä. kann ich Dir leider nicht raten, aber ich bin sicher es wird bald besser.
Alles Gute.
Maike

Beitrag von schmusimaus81 18.10.10 - 11:23 Uhr

Hallo,

vielleicht hast du wirklich einen Infekt oder Magen-Darm-Grippe. Das mit dem Frieren ging mir aber in jeder Schwangerschaft auch so. Bei der Großen wars Hochsommer am Anfang und alles hat geschwitzt. Nur mir war ständig kalt.

Nimmst du solche Vitamin-Tabletten ein für die Schwangerschaft mit Folsäure usw.? Ich hatte damals Vitaverlan und wenn es mir in der Stillzeit mal so schlecht ging, dass ich mich total ausgelaugt und schlapp gefühlt habe, habe ich so eine Tablette genommen (ist ja eigentlich auch für Schwangerschaft und Stillzeit gedacht, aber ich habs halt nicht regelmäßig genommen). Am nächsten Tag gings mir dann besser. Vielleicht ist es daher auch ein Vitamin-Mangel oder Eisenmangel.

Liebe Grüße
Antje

Beitrag von jane90 18.10.10 - 11:51 Uhr

Also diese Vitamintabletten nehme ich schon.Allerdings keine Eisentabletten.Hatte in der 1. SS auch Eisenmangel.Hatte aber auch noch keinen FA Termin. Vielleicht stellt man dort ja wieder eine Eisenmangel fest

Beitrag von mahaluma 18.10.10 - 11:34 Uhr

Kann mich anschließen. Mir gehts auch echt bescheiden. Kalte Hände und Füße sind mir auch aufgefallen - hab ich sonst nicht. Mir hilft am besten, Schatzi mit ins Bett zu nehmen...
Kann uns vielleicht jemand sagen, ob das nach der 12-16. Woche alles wieder weg ist, oder obs dann bloß besser wird? Ich kann mir momentan überhaupt nicht vorstellen, dass es mir irgendwann in diesem Leben nochmal gut geht. Sorry, bin einfach fertig.

Beitrag von nk2903 21.10.10 - 10:31 Uhr

...zum "Glück" gehts mir also nicht alleine so. Ich bin in der 6. SSW und fast ständig ist mir kalt und übel. Außer nachts, da gehts mir super und ist alles schön. ;-) Aber kaum habe ich ein Bein aus dem Bett gehangen, gehts schon los.... Am liebsten würde ich ich mich in mein Bett verkriechen und den ganzen Tag verschlafen. Geht leider nicht, da ich vollbeschäftigt arbeite und außerdem auch noch eine 2 jährige Tochter habe.
Weder Ingwer noch Wärmflasche helfen wirklich.
Und das komische - bei meiner ersten Schwangerschaft war mir nie kalt oder schlecht. Okay, da hatte ich die ersten 3 Monate mit Blutungen zu kämpfen. Das war auch nicht wirklich toll, da ständig die Angst einer Fehlgeburt im Kopf war. Aber diese Kälte und die Übelkeit zerren auch ganz schön an den Nerven. ....und mein Arzttermin ist erst in einer Woche. Ich hoffe nur, dass es sich nach den ersten 12 Wochen alles ein bisschen "normalisiert". Und ich freue mich riesig auf unser Mäuschen Nr. 2 im Juni 2011.#winke