Wiederkehr in Beruf nach Elternzeit - gibt es eine Frist?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von babydreamer 18.10.10 - 11:07 Uhr

Hallo,

mein Elternjahr endet Mitte Februar und ich wollte nach dem einen Jahr wieder arbeiten gehen (Teilzeit) was auch seitens meines Arbeitgebers kein Problem ist.
Gibt es denn gesetzlich eine Frist, wieviel vorher man Bescheid geben muss, dass man wieder kommt und für wie lange?
weiß jemand wo es so einen Gesetzestext gibt?

Danke
LG
Martina

Beitrag von hailie 18.10.10 - 11:39 Uhr

Wenn deine EZ Mitte Februar endet, musst du natürlich einen Tag später wieder arbeiten!

LG

Beitrag von babydreamer 18.10.10 - 12:16 Uhr

das ich einen tag später wieder arbeiten muss weiß ich.
ich meinte eher, wieviel früher man sich an den AG wenden muss, das man wieder teilzeit komme möchte.

Elternzeit hab ich ja gesamt 3 Jahre, wollte aber nach 1 Jahr wieder teilzeit 30std einsteigen.

Beitrag von hailie 18.10.10 - 12:44 Uhr

Ach so, dann endet die EZ ja gar nicht.

Da gibt es keine Frist, das musst du mit deinem AG klären.
Im Zweifel lieber zu früh als zu spät, er muss ja eine passende Stelle finden.

LG

Beitrag von misslila 18.10.10 - 11:55 Uhr

Hi

ob es mit Fristen gesetzlich geregelt ist, weiß ich jetzt nicht,

Aber ich habe ca 4 Monate vorher mit meinem Chef und der Personalabteilung geklärt, dass ich wieder komme und für wieviele Stunden usw....

vlg
misslila

Beitrag von babydreamer 18.10.10 - 12:15 Uhr

ok danke, da lag ich ja mit meinen 3 monaten vorher etwa richtig

Beitrag von misslila 18.10.10 - 14:18 Uhr

Ja dein Zeitfenster ist auch OK, so liegst du auf der sicheren Seite - denn bei uns ist sowas halt etwas langwieriger, und deshalb war ich früher dran :-) (1 woche vor arbeitsbeginn wusste ich dann auch wieviel ich an Geld bekomme - zum Glück kann ich selbst rechnen #rofl)

vlg

Beitrag von lachris 18.10.10 - 12:28 Uhr

Ich bilde mir ein, im öffentlichen Dienst müsste man 7 oder 8? Wochen vorher Bescheid geben, ob man die Elternzeit verlängern möchte, oder wieder kommt.

Ein Gesetz wird es dazu nicht geben. Im Öffenlichen Dienst ggf. eine Verordnung.
Bei privaten Arbeitgebern ist das bestimmt unterschiedlich geregelt.

Wir sind auch gerade am schauen wegen KITA oder Tagesmutter und am rechnen, wann und wieviel ich arbeiten gehe.

Sobald ich für die Kleine einen Platz habe, werde ich mit meinem AG sprechen. Ich hoffe das klärt sich in den nächsten beiden Monaten, denn ich fange am 1. März wieder an.

VG lachris

Beitrag von piccolinchen 18.10.10 - 14:31 Uhr

Also wenn ich das richtig verstanden habe musste man sich bei Antritt der elternzeit festlegen wie lange man diese nutzt. und zwar verbindlich (!) für die ersten 2 Jahre. Da wurde der erste Arbeitstag da schon festgelegt (bei mir jedenfalls).

Wenn man sich doch noch umentscheidet, geht das dann nur mit Zustimmung des Arbeitgebers. Also wenn ich statt nach 2 Jahren nun nach einem Jahr wieder kommen möchte oder umgekehrt. Und das müsste man dann ja schon einige Wochen vorher mit dem AG abstimmen. Ich meine auch, es wären 7 Wochen oder so. Da bin ich mir aber nicht sicher.

Wenn du jedoch nach 2 Jahren entscheidest, Du möchstest auch das dritte noch zu hause bleiben, dann muss der AG zustimmen. Bei den anderen Fällen während der ersten beiden Jahre muss er nicht zustimmen.

Ist bisserl doof, aber ich meine so wäre das.