Bitte helft mir ! Wie kriegen wir bessere Nächte?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von prisma1234 18.10.10 - 11:11 Uhr

Hallo ihr Lieben,

letzte Nacht war mal wieder der Horror: Unser Sohn ist fast 2 und er hat noch nie besonders gut geschlafen. Es gab mal Phasen da hat er auch durchgeschlafen, aber jetzt ist seit einigen Wochen wieder alles ganz schlimm. Entweder er will gar nicht einschlafen oder er schläft super ein und wird dann nachts wach, steht in seinem Bett und schreit.

Wenn ich dann zu ihm gehe, macht er Zeichen für Durst, dann gebe ich ihm eine Flasche Milch und meistens will er dann aber auch nicht weiterschlafen, ich lege ihn trotzdem hin oder hole ihn mit zu uns aber er schläft nicht. Er will dann noch trinken und meistens auch raus aus seinem Zimmer und mit in die Küche, das habe ich ein paar mal gemacht, war aber sicher auch falsch.

Letzte Nacht hat er z.B. zwei Flaschen Milch (eine sehr dünne) und noch Wasser getrunken und er war eine Stunde bei uns im Bett und konnte da auch nicht einschlafen.

Das kann doch nicht sein, ich war heute nacht so gereizt und fertig, dass ich geschimpft habe, aber das hat ja auch nix gebracht. Wir müssen ja aber auch arbeiten gehen.

Mittagsschlaf macht er ca. 1,5 Stunden. Soll ich den wegglassen?

Bitte bitte helft mir mal, was kann ich machen damit er endlich durchschläft.

Dankeschön.

Beitrag von fbl772 18.10.10 - 11:29 Uhr

Hallo,

ich würde vorschlagen, auf gar keinen Fall Licht machen, auch kein Nachtlicht, Nachttischlampe oder so, keine direkte Ansprache (nur ganz leise kurz trösten) zu dir ins Bett holen, zudecken ohne Gespräche oder sowas. Davon fährt er erst hoch und wird wach.
Wenn es unbedingt was zu trinken sein muss, dann aus der Trinklernflasche - ansonsten will er scheinbar eher nuckeln als trinken.

Bei uns funktioniert es so ... aber du kannst das nur probieren.

Wie lange schläft er insgesamt? In dem Alter liegt der Durchschnitt so bei 12 - 13 Stunden. Wenn er nicht schon immer ein "Extremschläfer" war (extrem lange oder extrem kurz), dann kannst du dich ungefähr daran orientieren. Liegt er mit Nacht- und Mittagsschlaf drin, würde ich den erstmal nicht weglassen - wenn er mittags gut einschläft. Mittagsschlaf weglassen führt u. U. dazu, dass er früher ins Bett muss oder er am Nachmittag grantelig ist.

LG
B

Beitrag von prisma1234 18.10.10 - 11:35 Uhr

Danke für die Antwort.

Wenn er aber schon im Bett steht und ich ihn zu uns hole beruhigt er sich nicht. Er will dann zur Küche was zu trinken holen, ich glaube auch das er nur nuckeln will.

Er schläft im Besten Fall von 19 - 7 Uhr und tagsüber so ab halb eins 1,5 Stunden, meinst du das wäre zuviel? Vor ein paar Monaten hat er noch 2mal tagsüber geschlafen.

Ein Nachtlicht hat er auch, weglassen?

Und er schläft noch im Gitterbett, hat das was zu bedeuten?

Beitrag von fbl772 18.10.10 - 13:21 Uhr

Wir haben zumindest kein Nachtlicht - aber auch noch nie eins gehabt und auch schon ziemlich lange kein Gitterbett mehr. Postiere die Flasche auf jeden Fall direkt bei dir im Bett oder seinem Bett schon vorher. Die Milch wird so schnell nicht schlecht.

Schlaftechnisch klingt es für mich viel - unser Kleiner schläft bspw. seit vielen Monaten konstant 12 h, 10 h davon nachts, 2 h Mittagsschlaf. Am Wochenende haben wir Mühe ihn mittags hinzulegen - dann geht er einfach eine Stunde früher ins Bett. Aber mehr als 12 h sind es nicht.
Vielleicht testest du einfach mal was passiert, wenn er mal keinen Mittagsschlaf macht - ist er dann die ganze Zeit grantelig? Holt er die fehlende Zeit dann nachts nach (das würde für mich bedeuten, dass er den Mittagsschlaf doch noch bräuchte).

Am Durchschlafen an sich wird das aber sicherlich nichts ändern. Nur, ob er dann gleich wieder einschläft.

VG
B

Beitrag von kuesi02 18.10.10 - 11:50 Uhr

Hallo,
unser Sohn ist 14 Monate alt. Wir haben inzwischen die Gitterstäbe abgemacht - was ihm auch viel besser gefällt.
Wie sihet es dennn mit nem Nuckel aus?`
Oder aber nur Wasser und keine Milch? ich mach auch nie Licht an und schweigen ist auch immer gut.
Aber seitdem wir die Stäbe nicht mehr haben kommt er eh am frühen morgen( sprich gegen halb 4 ) zu uns ins Bett.
ich mach es zum beispiel so das er 2 mal am Tag schläft mittags und dann meist am abend ( gegen 18 oder 19 uhr noch mal,
Bedeutet tzwar das er bis ( gestern war es 22.30 uhr als er dann schlief. aber er schläft dann richtuig fest und als er bei uns war ist er bis 8 uhr noch mal eingeschlafen und entspannt aufgewacht.#winke

Beitrag von gsd77 18.10.10 - 13:35 Uhr

Hallo,
ich habe das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" und nach diesem Prinzip schlafen Kinder innerhalb 1 Woche durch, nur muss man eben konsequent bleiben!!
Meine mädls haben so durchschlafen gelernt und das innerhalb von 3 Tagen, nur bei meinen Sohn kann ich nicht konsequent bleiben...... er wacht Nachts immer noch bis zu 5 mal auf und ist 2 Jahre alt!!


Alles liebe!!!

Beitrag von mayaluzia 18.10.10 - 17:18 Uhr

Hallo!
Unsere Kleine ist auch ne Zeit lang nachts immer wach geworden und wollte nicht mehr weiter schlafen und spielen!! Das zerrt ganz schön an den Nerven, weil man nix machen kann!! Du kannst dein Kind ja nicht zum Schlafen zwingen oder im Bett festbinden!! Ich hab dann einfach immer das Türgitter zugemacht, damit sie nicht abhauen konnte und mich in ihrem Zimmer in die Kuschelecke geleget, um wenigstens ein bissi dösen zu können!! Sie hat dann im Halbdunkel noch n bissi rumgewurschtelt oder gespielt und ist dann irgendwann zu mir gekommen, hat sich angekuschelt und geschlafen!! Fertig!!
Das Problem legt sich von ganz allein wieder!! Jeder Mensch schläft mal schlecht oder hat phasenweise Probleme zur Ruhe zukommen!!
Deshalb würde ich nicht mit irgendwelchen Methoden ala "Jedes Kind kann schlafen lernen" anfangen!! Lass deinem Kind einfach ein wenig Zeit (und mach´s dir dabei so bequem, wie möglich!!), dann pendelt sich der Nachtschlaf wieder ein!!
Beste Grüße!!