5-htp erlaubt

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sakirafer 18.10.10 - 11:12 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe von 5htp gelesen, es soll ua stimmungsaufhellend wirken. Auf Johanniskraut reagiere ich hochgradig allergisch.

Im Internet wird man mit angeboten überschüttet, aber alls Angebote aus dem Ausland.
Darf ich das problemlos kaufen und mir schicken lassen?
Im Internet finde ich keine klare Aussage dazu. Scheinbar darf es in D nicht verkauft werden.
Über Amazon.de kann es auch bestellt werden, versendet wird es aber aus dem Ausland-

LG

Sakirafer

Beitrag von ayshe 18.10.10 - 11:42 Uhr

L-5-Hydroxytryptophan ist hier in D nicht zugelassen genauso weniog wie Melatonin.
Hier mal das MSDS dazu
http://www.alfa.com/content/msds/german/A12237.pdf

Es kann diverse Neben- und Wechselwirkungen verursachen, vieles ist auch bisher nicht erforscht.
Ich würde es nicht einfach auf eigene Faust einnehmen.
Das ist nicht so ein Pillepallezeug wie Hypericum perforatum, absolut nicht vergleichbar.


Daß du dich mit der Einfuhr strafbar machst, glaube ich nicht, aber ich blicke da leider auch nicht wirklich durch unsere Rechtslage durch.

Beitrag von malso.malso 18.10.10 - 17:18 Uhr

Wie kommst du auf "nicht zugelassen"?
Melatonin ist, wie auch L-Tryptophan, verschreibungspflichtig.

Beitrag von ayshe 18.10.10 - 18:44 Uhr

L-5-Hydroxytryptophan ist aber nicht dasselbe wie L-Tryptophan
und ist in Deutschland bisher nicht nach AMG zugelassen.

Es hat eben noch kein Pharmaunternehmen die Kohle für Forschung und Zulassungsunterlagen ausgegeben.

Beitrag von sakirafer 18.10.10 - 19:59 Uhr

L-Tryptophan ist meiner MEinung nach sogar rezeptfrei erhältlich.

Dachte aber, dass es eher in Richtung Beruhigung bei Schlafstörungen geht wie Baldrian.

Beitrag von ayshe 19.10.10 - 08:45 Uhr

Ja, L-Tryptophan ist rezeptfrei und wird als Schlafmittel eingesetzt.

Beitrag von sakirafer 18.10.10 - 20:04 Uhr

Lt MSDS klingt das nicht nach etwas, was man einnehmen sollte...

Schade. Johanniskraut hat mir echt gut geholfen, aber leider habe ich einen richtig heftigen Ausschlag bekommen, der nicht nur unschön sondern auch schmerzhaft ist.

Habe aus der Apo nun Lavendelölkapseln bekommen, hoffe, dass das ähnlich wirkt und besser verträglich ist.

LG

Sara

Beitrag von ayshe 19.10.10 - 08:48 Uhr

Naja, ein MSDS bezieht sich ja immer auf den reinen Wirkstoff.
Und da sieht es bei vielen etwas erschreckend aus, aber eingesetzt werden ja die meisten nicht als 100%-Dosierung.

Was mich da aber auch abschreckt, sind diverse Nebenwirkungen, und eben auch die Tatsache, daß es keine Forschungsergebnisse dazu gibt, keine Studien.
Mögliche Nebenwirkungen sind natürlich auch bei erprobten und zugelassenen Medis teils sehr erschreckend, aber immerhin erkannt.

Beitrag von haruka80 18.10.10 - 14:18 Uhr

Huhu,

ich wäre da sehr vorsichtig. Vielleicht kann dir ein Arzt etwas dazu sagen oder die eine Alternative zu Johanniskraut empfehlen? Es muß ja nicht gleich ein "richtiges" Antidepressivum sein, vielleicht würde es ja auch helfen ne Lichttherapie zu machen oder es mit Vitamin D zu probieren (orausgehen, Solarium) oder als Therapie Sport zu machen, was ja auch sehr stimmungsaufhellend wirkt.
Mir wäre es zu unsicher etwas zu bestellen, was in D. nicht zugelassen ist und da vielleicht das GEld zum Fenster rausgeworfen zu haben, weil mans nicht verträgt

L.G.

Beitrag von sakirafer 18.10.10 - 20:08 Uhr

Lichttherapie klingt gut. Mich holt nämlich jedes Jahr im Herbst eine Verstimmung ein. Das geht meist bis Dezember/Januar.

Habe mir sogar schon einen Tageslichtwecker zugelegt, der kommt leider nicht zum Einsatz, meine Kinder sind schon eher wach und wecken eher unsanft.

LG

Sara

Beitrag von apfelkuchen-und-eis 19.10.10 - 21:22 Uhr

Hallo,

ich würde auf jeden Fall nichts, was über Baldrian und Hopfen hinaus geht, ohne Absprache mit einem Arzt nehmen. Aus dem Internet und vor allem dem Ausland würde ich NIX kaufen. Du KANNST Glück haben, aber auch ins Klo greifen #contra . Du kannst dir leider überhaupt nicht sicher sein, was du da kaufst und wieviel davon in den Pillen ist. Weniger, als du glaubst, ist schlecht und mehr, als angegeben, noch viel schlimmer. Kauf' also bitte nichts aus dem Netz, auch wenn es auf irgendwelchen Internetseiten als toll + wirksam + Stein der Weisen in der und der Therapie angepriesen wird.

Zu 5HTP:
5-Hydroxytryptophan (Serotonin-Vorstufe) Ist ein Medikament aus der Depressions-Therapie. Ist also mit Vorsicht zu genießen und NICHT OHNE ABSPRACHE mit einem Mediziner! Im Neurotransmitter-Cocktail würde ich nicht "unbeaufsichtigt" herumpfuschen, das kann ganz schnell nach hinten losgehen #nanana. Das MUSS kontrolliert dosiert werden. Einschleichen, ichtige Dosis finden etc, sonst sind Nebenwirkungen vorprogrammiert:

"Bei einer therapeutischen Verwendung können in erster Linie Nebenwirkungen des Magen-Darm-Trakts auftreten. Dazu zählen insbesondere Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Seltener treten Kopfschmerzen und Schlaflosigkeit auf. (... wikipedia.de)"

Johanniskraut ist selbst schon ein mittelstarkes Antidepressivum, auch, wenn es frei verkäuflich ist und viele daher glauben, es wäre sanft und harmlos.

Wenn es dir nicht gut geht, sprich das bitte lieber mit dem Arzt deines Vertrauens ab #liebdrueck. Der kann dir dann weiterhelfen und überprüfen, wie gut die Therapie anschlägt und ob du sie verträgst :-).

Ich hoffe, es konnte dir helfen.

LG, einen schönen Tag noch, Apfelkuchen.

Beitrag von sakirafer 20.10.10 - 20:11 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort.

Wusste gar nicht, dass Johanniskraut doch so stark wirkt. Viell. sollte ich mir Gedanken machen, dass ich so gut drauf angesprochen habe (seelisch mein ich). Nach dem Ansetzen ging es mir auch gar nicht so gut, habe mich richtig deprimiert gefühlt.

Viell. sollte ich darüber auch mal mit dem Arzt sprechen, wobei es irgendwie schwer fällt.

LG

Sara