Babybett ohne Gitter???

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von mai75 18.10.10 - 11:35 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
am Wochenende sind mein Mann und ich in eine für mich doch recht unerwartete Diskussion verfallen: Mein Mann vertritt die Ansicht, dass das Babybett keine Gitter haben sollte und ebenso ein Laufstall für ihn überhaupt nicht in Frage kommt - er meint das käme einem Gefängnis gleich und das Argument, dass die Gitter der Sicherheit des Baby´s dienen akzeptiert er nicht.
Nun könnte man natürlich meinen, er wird spätestens wenn das Baby da ist merken, dass es ohne nicht geht, aber wer meinen Mann kennt weiß, wenn er sich etwas in den Kopf gesetzt hat, dann ist er davon nicht so schnell abzubringen. Über den Laufstall kann man sicher diskutieren, aber ein Babybett ohne Gitter??? In den Katalogen etc. habe ich noch keine Alternative finden können - hat jemand so etwas schon mal gesehen oder gar Erfahrungen damit?
Gruß
Maike

Beitrag von jindabyne 18.10.10 - 11:42 Uhr

Wie möchte er denn das Baby betten, damit es nicht rausrollt, und später, wenn es robben/krabbeln kann, nicht über den Bettrand stürzt, geschweige denn, wenn das Kind sich mal hochzieht, nicht runterfällt?

Da bleibt fast nur die Möglichkeit, eine Matratze auf den Boden zu legen und mit einem Stillkissen etc. ein Nestchen zu machen (kann aber auch heikel sein wegen Plötzlichem Kindstod).

Oder wäre es für ihn auch okay, als Kompromiss ein Beistellbett (3 Seiten Gitter, eine Seite offen) zu nutzen?

Laufstall braucht man tatsächlich nicht unbedingt, eine kuschelige Babydecke auf dem Boden reicht. Wir haben erst beim zweiten Kind einen Laufstall genutzt, um die Kleine "in Sicherheit" vor der manchmal etwas überschwenglichen Liebe der Großen zu bringen ;-)

Lg Steffi

Beitrag von mai75 18.10.10 - 11:54 Uhr

Er hat am WE eines im Internet gefunden, dass ist komplett aus Holz - alle Seiten sind zu - ein Designerstück für Eur 800,00.
1. meiner Meinung nach viel zu teuer !!!
2. sieht es aus wie ein Sarg ohne Deckel

Beitrag von jindabyne 18.10.10 - 11:57 Uhr

Da hätte ich Bedenken wegen dem Plötzlichen Kindstod. Bei geschlossenen Wänden ist die Luftzirkulation im Bett ja nicht gegeben.

Babyknast schön und gut, aber es hat schon seinen Grund, dass die Betten so gebaut sind!

Beitrag von mai75 18.10.10 - 12:14 Uhr

Das mit der Luftzirkulation ist ein guter Hinweis - danke.

Beitrag von 77elch 18.10.10 - 11:48 Uhr

Vielleicht gibt es ja ein Bettchen, das geflochten ist wie ein Korb? Als Wiege oder Stubenwagen gibt es sowas ja auch.

Mein Mann brachte das "Gefängnis-Argument" am Anfang auch und wollte deswegen unbedingt rechteckige Gitterstäbe und keine runden. Als wir das Zimmer dann gemeinsam ausgesucht haben, wurden allerdings doch runde Stäbe draus ;-) sowohl beim Bett als auch beim Laufstall!

Beitrag von ukulelemama 29.05.15 - 09:11 Uhr

Ich hatte vor ein paar Wochen das selbe Problem und bin auf dieses Forum gestoßen. Ganz zufällig kam mir dann die zündende Idee zum Gitterbett ohne Gitter: Die Lösung heißt, wie so oft: DIY! Auf meinem Mama-Blog hab ich alles mit Fotos dokumentiert, vielleicht inspiriert es ja den einen oder anderen Papa bzw die ein oder andere Mama:
http://mamaimglueck.tumblr.com/ #herzlich

Beitrag von hoehni17 18.10.10 - 11:49 Uhr

#klatsch VERSUCH IHN AUF JEDENFALL UMZUSTIMMEN!

Beitrag von nanunana79 18.10.10 - 11:57 Uhr

Ich denke auch das es keine alternative zu den Bettchen mit Gitter gibt. Selbst wenn du es mit einer Matratze auf dem Boden legen würdest, wäre es immer noch eine recht hohe Kante.

Mein Kleiner ist mit einem Jahr aus unserem Ehebett gefallen, er hat sich zum Glück nichts weiter getan, aber der Schrecken bei Eltern und Kind war groß.

LG

Beitrag von mai75 18.10.10 - 12:03 Uhr

Zur Ergänzung:
Versteht mich bitte nicht falsch:
Sicher solls natürlich sein - er hofft halt auf Alternativen ohne Gitter sondern z.B. ganz aus Holz oder mit Stoff an den Seiten oder, oder, oder ...
Keine Ahnung ob, bzw. welche Alternativen es gibt.

Beitrag von bunny2204 18.10.10 - 12:03 Uhr

Schick deinen Mann mal vorbei ;-) mein Sohn ist mit 22 Monaten aus dem Gitterbett ausgezogen, nachdem seine Schwester zur welt kam.

Jetzt ist er 3,5 und wir haben vor 14 Tagen das Gitterbett fürs "neue" Baby aufgebaut...er hat seine Kuscheltiere genommen und ist dort eingezogen. Und was soll ich sagen ? Seit er wieder darin schläft , schläft er ruhig und entspannt und viel fester als vorher. Er braucht sein kleines Gefängnis :-) Auch bei meinem inzwischen 7jährigen beobachte ich immer wieder, dass er sich ein "Nest" baut oder eine Höhle...

Also ich glaube, den Kindern tut diese Sicherheit gut.

LG BUNNY #hasi mit Nr. 4 inside (16+6)

Beitrag von claerchen81 18.10.10 - 12:52 Uhr

Hi,

ich kann deinen Mann verstehen, ich mag weder Gitterbetten noch Laufställe und wir hatten sowas auch nicht.

Was wir hatten war ein Beistellbett am Familienbett - als Rausfallschutz. Alternativ hätte man alles auf den Boden verlegen können, aber solche Matratzenlager sind weder hübsch anzusehen noch bequem oder gar gesund (Schlafklima, Belüftung von unten). Beistellbett oder alternativ normales Kinderbett mit einer offenen Seite am Elternbett sieht überhaupt nicht nach Gefängnis aus. Als unser Sohn größer war (2 Jahre), haben wir das Kinderbett auf die unterste Stufe gestellt und eine Seite offen gelassen - 1x ist er rausgerollt, lag aber Teppich drunter, er ist dann einfach zurück gestiefelt ohne jeglichen Kommentar.

Laufstall ist jedoch so eine Sache: wir haben eine Katze und unseren Großen. Ich befürchte, diesmal werden wir nicht drum herum kommen, uns einen gebrauchten zu holen - um die Kleine mal vor den beiden Ungetümen in Sicherheit zu bringen. Aber das Teil kaufe ich erst wenn ich merke, ich brauche es. Und es wird auch schnell wieder weg kommen, wie gesagt, ich mag es nicht. Und beim Großen haben wir es nie, nie, nie gebraucht!

Gruß, C.