Angina... ist das gefährlich für meine kleine

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von anreal 18.10.10 - 12:24 Uhr

Hallo zusammen

ich habe da mal eine wichtige Frage...
vielleicht weiß ja jemand von euch darüber bescheid ...
Ist eine Angina gefährlich in der Schwangerschaft ich bin jetzt in der 36. SSW und meine Schwester meinte meine Erkältung könnte bei den anzeichen eine ANGINA sein ...


ich bitte euch drum wenn ihr was wisst jeder hinweis oder tipp ist mir wichtig

danke schonmal im voraus....

lg AnReAl #schwanger#schwanger#schwanger#schwanger

Beitrag von shadow-91 18.10.10 - 12:40 Uhr

Huhu,

Angina ist ja nichts weiter als eine Mandelentzündung.
An und für sich ist das nicht schädlich für deinen Zwerg.

Man soll in der SS nur kein Fieber bekommen.


LG Stephie 29+3

Beitrag von smily-81 18.10.10 - 12:59 Uhr

Fürs Baby vielleicht nicht, aber ich würde auf jeden Fall zum Arzt gehen, denn eine Angina kann bei Nichtbehandlung auf den Herzmuskel gehen.

Beitrag von celini13 18.10.10 - 13:37 Uhr

Kommt drauf an... Ist sie z.B. von Streptokokken verursacht, sollte man diese auch antibiotisch behandeln lassen.

Auf jeden Fall solltest du damit zum Arzt gehen.

Ich hatte im Alter von 15 bis 20 immer wieder Angina und war in meinem jugendlichen Leichtsinn eher selten beim Arzt und versuchte einfach mit Lutschpastillen es wieder in den Griff zu bekommen. Bis ich dann mit 20 einmal richtig heftig eine eitrige Mandelentzündung hatte. Da bin ich zwar gleich einen Tag nach den ersten Symptomen zum Arzt und bekam Antibiotika, diese konnte ich aber schon wenige Stunden nach dem Arztbesuch gar nicht mehr schlucken, da der komplette Hals und Kiefer geschwollen war. Selbst der Mund war nicht mehr zu öffnen - einen Tag später war ich im Kkh zur Not-OP - Mandeln und Abzess mussten sofort raus, da der Durchbruch drohte und dieser zur Blutvergiftung geführt hätte.

Deswegen kann ich eigentlich jedem raten eine Angina ernst zu nehmen, es sind eben nicht einfach nur Halsschmerzen.

Beitrag von ina175 18.10.10 - 15:13 Uhr

Ich hatte in der Frühss 2x eine Mandelentzündung (eitrig) und bekam sofort AB. Mein Arzt meinte, wenn es nicht behandelt wird können die Bakterien auch für das Baby gefährlich werden.

LG, Ina