Ich bin so verzweifelt und hab keine Kraft mehr... *silopo*

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von steffi15601 18.10.10 - 12:34 Uhr

na mädels,

also ich habe heute an ZT 32 meine mens bekommen, einfach so ohne anzeichen und viel zu früh. Mein NMT wäre der 23/24.10 gewesen.

Falls jemand mein Zb sehen will es ist in meiner VK.
Ich bin grad so am #heul, ich habe nach dem 10. ÜZ gerade keine Kraft mehr, ich bin fix und fertig und ich stelle mir die Frage ob ich den KIWU auf Eis legen soll.
Zum Gyn soll ich erst im Januar wieder, nehme Möpf und Folio forte.
Weiß grad echt nicht wo mir der kopf steht.

Wart ihr auch schon mal an dem Punkt alles aufzugeben????

Lg Steffi

Beitrag von stbh24 18.10.10 - 12:37 Uhr

Ich bin im 21 ÜZ. Habe auch schon öfters ans aufgeben gedacht. Aber ds hilft auch nicht.

Beitrag von asira 18.10.10 - 12:40 Uhr

Hallo Steffi #winke
Ich glaub, jede ist frustriert, wenn wieder die Mens kommt und alles hibbeln umsonst war.... 10. ÜZ ist natürlich auch schon ´ne Ecke und dennoch sagt man, alles bis zu einem Jahr ist NORMAL #schmoll
Vielleicht solltest Du erst mal die beiden Monate bis Januar etwas kürzer treten und Dich ablenken... klingt einfach, aber ob das so umzusetzen ist?
Ich drück Dir auf jeden Fall ganz fest die Daumen, das es dieses Jahr noch klappt! #klee
LG
asira

Beitrag von jwoj 18.10.10 - 12:40 Uhr

Das tut mir leid!#liebdrueck

Habt ihr euch denn schon mal untersuchen lassen? Ich kann das jetzt nicht direkt aus deinem Bericht herauslesen. Bevor ich aufgebe, würde ich ja erst einmal alles kontrollieren lassen.

Beitrag von mamamoni83 18.10.10 - 12:41 Uhr

Hallo Steffi

Ich kann mich in deine lage hinnein verstzten. Ich warte jetzt schon seit Juli darauf das ich meine Mens überhaupt bekomme. Jeden Tag wo sie nicht kommt frage ich mich ob sie überhaupt noch mal kommt. Mein Mann und ich wünschen uns auch so sehr ein Baby. Mein Mann sagt immer das wird schon die <zeit wird entscheiden ob es soweit ist. Setz dich nicht zu sehr unter druck dann wird es nur schlimmer. Das kann ich dir nur raten Kopf hoch das wird schon.:-)

Beitrag von anne2112.86 18.10.10 - 12:41 Uhr

Hallo,

vielleicht ist dein Zyklus gerade dabei sich zu verkürzen??

Was ja auch nicht schlecht wäre oder??

Dann wäre dein ES evtl. eher....

Kopf hoch( Ich weiß klingt nicht wirklich ermutigend)

#liebdrueck#winke

GLG Anne

Beitrag von zwergi1982 18.10.10 - 12:41 Uhr

Hallo.
Kopf hoch. Hört sich vielleicht doof an, aber 10 Monate sind fürs Üben echt noch keine Zeit. Bei mir geht es schon fast zwei Jahre so.
Erst ein Wechsel der Frauenärztin hat mich weiter gebracht. Verdacht auf Endometriose.
Freitag hatte ich eine Bauchspiegelung. Und?! Es wurden Endo-Herde entfernt. Und der Eileiter war mit Darm verwachsen. Hoffe jetzt einfach mal, dass es besser wird.
Nicht aufgeben. Wir werden auf die Probe gestellt und müssen durchhalten. :-)
LG

Beitrag von trotzkopf951 18.10.10 - 12:41 Uhr

Hi Steffi, einfach so auf Eis legen?
Das kann man mit einigem - aber hierbei? Nein- versuchen kannst Du es, ich hab es auch schon ...... und es nicht geschafft.

Vielleicht magst zwecks besserer Möglichkeiten mal eine KIWU-Sprechstunde aufsuchen. Überweisung beim Gyn.

Kann es nur empfehlen.

LG Trotzkopf

Beitrag von ahoernchen 18.10.10 - 12:41 Uhr

Hallo Steffi,

ich habe diese Phase auch schon hinter mir. Ein Jahr vergebens geübt und keinen Frauenarzt gefunden, der wirklich helfen wollte, trotz leichtem PCO und Schilddrüsenunterfunktion. Nach diesem schlimmen Jahr habe ich mich dafür entschieden, wieder die Pille zu nehmen, bis es mir wieder besser geht. Das hat 1,5 Jahre gedauert und ich bin diesmal nach Absetzen der Pille direkt in ein Kiwu-Zentrum gegaben, wo ich mich wirklich aufgehoben fühle.

An deiner Stelle würde ich mir einen anderen Frauenarzt suchen, der dein Problem ersnst nimmt und vor allem mal nachschaut, warum deine Zyklen so kurz sind. Bis zum Januar würde ich nicht warten.
Sobald du das Gefühl hast, dass dich dein Arzt ernst nimmt und etwas unternommen wird, geht es dir bestimmt wieder besser! Mir hat das wirklich geholfen, nicht nur warten zu müssen sondern etwas unternehmen zu können.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du wieder Kraft schöpfen kannst!
LG
Ahoernchen #klee

Beitrag von nadina1980 18.10.10 - 12:44 Uhr

Ach mensch... Fühl dich mal ganz doll gedrückt.

Ich habe MöPf im 1. ÜZ genommen und mein Zyklus war 34 Tage lang! Dann hab ich ihn abgesetzt und nun habe ich einen 26-Tage-Zyklus. Außerdem hilft MöPf ja auch bei PMS... die Anzeichen für die Mens können also auch weniger werden oder ganz verschwinden.
Ich persönlich würde MöPf nicht mehr nehmen.

Beitrag von kathy-80 18.10.10 - 14:04 Uhr

Hallo!

Mir ging es schon öfters so. Wir sind auch im 21. ÜZ (heute oder morgen wohl ab in den 22.!) Ich war schon so oft am Boden zerstört, dass ich am liebsten alles hingeschmissen hätte.
Endlich hat sich mein Partner überwunden ein Spermiogramm machen zu lassen. Jetzt haben wir wahrscheinlich auch die Ursache gefunden. Das SG ist ziemlich schlecht ausgefallen. Haben uns jetzt einen Termin in einer KIWU-Praxis gemacht und dann mal schaun wie es weiter geht.
Meine Frauenärztin hat auch gesagt, dass man nach einem Jahr ohne Erfolg mit der Ursachenforschung anfangen kann.
Habt ihr schon ein SG machen lassen?

LG Kathy