Antrag auf Elternzeit liegt beim Rechtsanwalt (Vätermonate) *lang*

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von tortenliesel 18.10.10 - 12:36 Uhr

Hallo,

muss mich mal ein bisschen ausheulen. Zur Vorgeschichte:
Mein Partner und ich sind seit Dez. 09 zusammen. Er hat einen Sohn, der derzeit bei seinen Großeltern lebt (Die Firmeninhaber), weil er bei uns nicht mehr sein wollte. Seine Mutter möchte ihn nicht bei sich haben. Seine Frau hatte sich bereits zuvor von meinen Partner getrennt. Er arbeitet allerdings noch in der Firma (> 10 Mitarbeitern) seines Schwiegervaters (Südländer - Kroate/daher die Mentalität). Dieser mochte mich noch nie und konnte nie verstehen, warum sich seine Tochter von meinem Partner getrennt hat. In letzter Zeit gibt es immer mehr Ärger auf der Arbeit, da der Schwiegervater merkt, dass die Sache zwischen den beiden endgültig gelaufen ist (ach ne, ich bin ja auch im 9. Monat schwanger!!).

Mein Freund sucht neue Arbeit und zwar weit weg, damit wir endlich dem Ärger mit der übermächtigen Familie nicht mehr haben. Die machen einen Terror, dass kann man keinem erzählen. Wir werden nach BW ziehen, mein Freund wird in der Schweiz arbeiten. Angebote gibt es bereits, ich soll aber erst noch hier entbinden. Ich kann ebenfalls nach der Elternzeit super in der Schweiz arbeiten.

Nun hat mein Partner am Freitag Elternzeit eingereicht, ab voraussichtlichem Geburtstermin (01.12.). Ein paar Tage (2 um genau zu sein) zu spät, aber dann würde sich nur der beginn um ebenfalls zwei Tage verschieben. Die Zeit werden wir nutzen für Vorstellungsgespäche und fast am Ende für den Umzug. Die Wohnung steht bereits zu 95% fest (mein Freund hat Verwandschaft dort).

Er hat keinerlei Rückmeldung auf den Antrag bekommen... heute hat seine Schwiegermutter ihm dann gesagt, dass der Antrag beim Anwalt zur Prüfung liege und er VOM ANWALT Bescheid bekommen würde, was nun Sache ist. Was soll das denn jetzt schon wieder?

Ständig wird meinem Freund mit fristloser Kündigung gedroht (die fristgerechte haben wir ja jetzt umgangen, das wird seinen Schwiegervater auch ärgern!!), obwohl kein Grund da ist. Mich belastet das alles sehr, ich habe vorzeitige Wehen und einen verkürzten Gebärmutterhals. Letzte Woche kam der Schwigervater auf die Idee, meinem Freund Dienstag abend zu sagen, dass er Mittwoch abend Spätschicht hat; in der Firma gibt es eigentlich keine Schichten. Seine Aussage: Er könne die Arbeitszeiten so legen, wie er wolle!! Ohne Rücksicht und Ankündigung. Freitag kam er dann auch zur Spätschicht udn da hieß es dann, ach ne, Du hast doch keine Schicht mehr, hättest doch normal kommen können. Von einem Kollegen, nicht vom Chef! Man muss das ja auch mal so sehen: Bei mir kann es jeden Moment losgehen.. was mache ich dann? man kann ja nichts planen, ich darf eigentlich nur liegen und muss ja auch zum Arzt und zur Hebamme und lege die Termine so, dass mein Freund mit kann, weil ich nicht laufen soll. Das kann ich aber vergessen!

Wir haben ebenfalls einen Anwalt um Beratung gebeten, wegen eben der Schichtsache. Der meinte, wir sind im Recht, aber gegen eine fristlose Kündigung anzugehen dauert ca. 9 Monate. Er hat uns uns eben zur Elternzeitbeantragung geraten.

Ach man, ich bin so traurig, weil man uns echt gerade das Leben zur Hölle macht. Warum kann sowas nicht einfach NORMAL ablaufen? ich möchte doch einfach nur meine Ruhe und ich ahbe eigentlich ein wirklich dickes Fell (arbeite ja eigentlich auch beim RA!!).

Was würdet Ihr tun? Kann der Anwalt IRGENDETWAS gegen den Antrag auf Elternzeit meines Freundes unternehmen? Sich einen Grund für eine fristlose Kündigung aus den Fingern saugen oder so? Abmahnungen liegen nicht vor...

LG, Sandra

Beitrag von myimmortal1977 18.10.10 - 14:04 Uhr

Ich würde Deinem Freund ganz dringend anraten, sich schellstens um einen neuen Job zu bemühen.

Das wird ein endloses Spiel, gerade wenn die Sache jetzt beim RA liegt. Ein Fehler von Deinem Freund und er ist so wie so draußen. Und wenn sie nichts an der Hand haben, denken sie sich was aus.

Für mich wäre so ein Zustand unerträglich.

LG Janette

Beitrag von susannea 18.10.10 - 15:35 Uhr

DA das kein Antrag auf Elternzeit sondenr nur eine Anmeldung ist, kann er nichts dagegen tun.

Ich würde allerdings schnellstmöglich noch eine neue Anmeldung falls die andere als zu spät gilt nachreichen, in der ihr schriebt, dass er ab dem (das jetzt mögliche Datum) Elteenrzeit anmeldet für den Fall das die letzte Anmeldung zu spät war.
Somit seid ihr klar auf der sicherern Seite.

Außerdem würde ich begründen warum die Anmeldung 2 Tage zu spät kam, denn im wichtigen Fall kann die Frist zur Anmeldung kürzer als 7 Wochen sein ;)

Schade, dass er sein Geld für einen Anwalt aus dem Fenster wirft statt für einen ordentlichen Schlußstrich (mit Abfindung ;) )

Beitrag von tortenliesel 18.10.10 - 15:42 Uhr

Hej, danke!

Er wirft sein Geld nur begrenzt für den Anwalt raus... wir haben ne gute RSV. Zum Glück.

Wie gesagt, mein Freund sucht und hat einige gute Angebote. Am Mittwoch außerdem noch ein Vorstellungsgespräch bei einem Headhunter. Wir müssen nur Entbindung, Umzug und so weiter noch unter einen Hut bringen, damit wir endlich bald mal Ruhe haben.

Lg, Sandra

Beitrag von susannea 18.10.10 - 15:48 Uhr

Er wirft sein Geld nur begrenzt für den Anwalt raus... wir haben ne gute RSV. Zum Glück.


Ich rede doch nicht von euch sondern dem Ex-Schwiegervater deines Freundes ;)

Beitrag von tortenliesel 18.10.10 - 15:51 Uhr

Ach so... #klatsch

Naja, da hast Du recht. Wir würden das sogar "mit handkuss" annehmen!!!