Mein Freund - Empfindlichkeit?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von anthology 18.10.10 - 12:59 Uhr

Hallo,

ich wollte euch hier mal nach eurer Meinung fragen.

Ich bin mit meinem Freund seit einem halben Jahr zusammen, wir sind sehr verliebt und glücklich.

Ich bin ein vermutlich schwieriger und eigenwilliger Mensch - demgegenüber stehen aber meine Spontanität, Offenheit und meine Lebenslust. Eigentlich bin ich grundsätzlich gut gelaunt und frei von zu vielen Zweifeln: Selbstbewußt.

Mein Freund ist gutaussehend und auf natürliche Weise jungenhaft charmant, wird gerne von Frauen umschwärmt. Damit meine ich, sie umschwärmen ihn gern und es gefällt ihm auch, was bedeutet, es gehört zu seinem Leben dazu und er kennt es nicht anders, wäre es damit vorbei, würde es ihm sicher fehlen, obwohl er es nicht forciert. Bei mir sieht es ähnlich aus - ich hoffe, das ist verständlich ausgedrückt.

Gestern hatten wir eine Unterhaltung, die mich leider nachhaltig befremdet.

Er erzählt mir oft ungefragt von seinen Frauengeschichten (Sex nur mit wenigen, Knutschereien mit unendlich vielen, Intimitäten mit irgendwas dazwischen.. eher relativ wenigen) - das finde ich bisher ok und recht interessant, hat mich bei jedem Mann interessiert. Umgekehrt erzähle ich nicht soviel von mir und meinen Geschichten, eigentlich gar nichts mehr, manches habe ich ihm erzählt, wenn das Thema darauf kam, aber er sagte letztens deutlich, er will sowas absolut gar nicht wissen - ok, ich spreche nicht mehr davon, ist ja auch nicht wichtig.

Bei ihm hingegen habe ich manchmal das Gefühl inzwischen, er erzählt es "gern", es ist ihm irgendwie "wichtig", dass ich das weiß.. keine Ahnung.

Gestern also sagte er (Zusammenhang entfallen), wir lagen Arm in Arm auf der couch, er gehe nicht mehr so gern nachts aus, vielleicht noch bis ein Uhr o.ä. wenn er in einer Beziehung sei, im Gegensatz zu sieben, acht Uhr, wenn man ihn aus den clubs quasi rauswerfen müßte als single. Auf Nachfrage liege das daran, dass er halt wisse, dass er bei seinen Unterhaltungen nicht mehr flirten könne oder würde und er halt wisse, dass da nichts mehr weiter passiere, ob nun heftigere Flirterei oder Küsserei o.ä. #gruebel

Ich sagte dann, dass es mir gar nicht so ginge.. das ich mich nicht viel anders verhalten würde, bis auf das ich eben eine gewisse Grenze auch in Unterhaltungen nicht überschreite (flirten an sich, also unterhalten, lachen etc find ich völlig ok mit einem/einer Fremden) und trotzdem bis morgens ausgehe und total viel Spaß habe. (Wir gehen durchaus auch mal getrennt aus.)

Ihm macht es aber nicht mehr soviel Spaß einfach, er trifft sich dann eher mit Freunden zu Haus und geht eben, wenn man noch ausgeht, recht bald nach Haus.

Irgendwie war ich danach bedient. Keine Ahnung - kann das jemand nachvollziehen? Ich bin nicht eifersüchtig, darum geht es nicht - er auch nicht, vermutlich aber doch stärker als ich. Ich merke auch, dass ich diese Mann-Anflirterei-Geschichte offenbar nicht so sehr als Bestätigung brauche wie er sie umgekehrt bei sich. Das ist auch ok. Aber irgendwie.. im Bett habe ich dann gesagt, dass mich seine Worte irgendwie befremdet haben, und wie das nun ist: Geht er nicht mehr gern aus, weil er zwar das Interesse, aber nicht mehr die Möglichkeiten hat.. oder weil er zwar durchaus die Möglichkeit hätte (Schluss machen/Betrug/sonstwas), aber kein Interesse mehr daran, die Flirterei auch in etwas anderem enden zu lassen?

Er war total erstaunt und meinte dann, er habe halt kein Interesse mehr daran, das zu machen.. es sei halt kein Reiz mehr da.

Irgendwie denke ich aber seit heute morgen trotzdem darüber nach und finde es seltsam #kratz - übertreibe ich?

Dann frage ich, liegt es an mir? Ich bin emotional gesehen sehr zurückhaltend, das hat er mir ein paarmal gesagt, seitdem hält er sich auch sehr zurück.. obwohl er mir bereits einmal deutlich gesagt hat, dass er mich liebt. Er verhält sich auch dementsprechend, absolut.. dann denke ich, er hat mir auch noch NIE gesagt, dass er mich hübsch findet. Vermutlich eine totale Kleinigkeit #klatsch, aber natürlich fällt mir das in einem solchen Grübelmoment auch ein - vermutlich kindisch.

Falls sich jemand bis hierher durchgeackert hat - was sagt ihr? Ich denke grad schon, ich übertreibe vielleicht..

Beitrag von anthology 18.10.10 - 13:07 Uhr

PS: Ich habe ihn in unserem Gespräch auch scherzhaft gefragt, ob ich ihn wieder ins single-Leben entlassen soll und ich mir (das aber ernsthafter) nun als totale Spaßbremse vorkomme. Nein - wenn ihn das stören würde, dann müsse er mir eine offene Beziehung anbieten oder Schluss machen.. will er aber natürlich nicht.

Das kam auch eher scherzhaft.. also.. ich denke auch wirklich nicht, dass er das will. Aber das ihm das Ausgehen keinen richtigen! Spaß mehr macht in einer Beziehung, das war ernst gemeint. Umgekehrt kann er aber, wenn wir gemeinsam ausgehen, weder die Augen noch den Mund von mir lassen #gruebel - irgendwie alles .. seltsam.

Beitrag von redrose123 18.10.10 - 13:09 Uhr

Er liebt dich eben, so verstehe ich das warum du nicht?

Beitrag von anthology 18.10.10 - 13:23 Uhr

Weil ich mich u.a. frage, warum er mir das unbedingt sagen muß - das er als single nicht mehr so gern ausgeht. Und/Denn: Er ist genauso ein "Feierschwein" wie ich.. exzessive Parties, Alkohol, Tanzen, 1000 verrückte Dinge machen. Und wenn ich dann höre, das mache ich nicht mehr so gern in einer Beziehung, weil ich dann - salopp gesagt - keine mehr aufreißen kann potentiell.. da frag ich mich, was das für eine Aussage sein soll. Also geht man nur aus, um jemanden aufreißen zu KÖNNEN, mindestens? Diese Einstellung find ich irgenndwie.. letztens Endes langweilig #gaehn

Ich weiß auch nicht.. Du meinst also, ich übertreibe einfach nur #gruebel

Beitrag von redrose123 18.10.10 - 13:26 Uhr

Ja finde ich schon. Ich denke das viele Männer mit diesem Hintergrund bis in die Puppen weggehen und du kannst froh sein das er dies nicht mehr tut;-) Aktzeptiere es doch einfach und geniess die Beziehung ohne Eifersucht und einem Treuen langweiligen (#rofl) Mann :-P Ich geh auch ungern aus in Discos oder Kneipen ist doch Unterschiedlich :-)

Beitrag von anthology 18.10.10 - 13:35 Uhr

Vermutlich sollte ich es einfach so hinnehmen, besonders, wenn er immer so war.. hm.

Ich meinte auch nicht, dass er langweilig ist oder nun wird, sondern, dass ich die Einstellung "Spaß nur wenn möglicherweise Frauen aufreißen" grenzwertig finde und für mich von einer Art Charakterschwäche (omg klingt das blasiert und bescheuert.. frag mich grad, wie ich hier von ihm rede) zeugt. Weil man anscheinend der Bestätigung durch diese "ich könnte sie abschleppen" wesentlich zuviel Bedeutung beimißt, um das eigene Ego zu stärken. Da sollte man seine Sicherheit doch aus was anderem ziehen..

Beitrag von anthology 18.10.10 - 13:38 Uhr

.. sollte heißen: ".. Weil man anscheinend der Bestätigung durch diese -Ansicht- "ich könnte sie abschleppen" .. "

Sorry für alle Rechtschreibfehler etc ;-)

Beitrag von agostea 18.10.10 - 14:59 Uhr

>>dass ich die Einstellung "Spaß nur wenn möglicherweise Frauen aufreißen" grenzwertig finde und für mich von einer Art Charakterschwäche ...zeugt<<

Das hast du richtig erkannt - genauso sehe ich das auch und es hätte mich ebenso befremdet, wie dich.
Entschuldbar ist so eine Aussage lediglich von einem 16 - 25 Jährigen. Da würde ich das nachsichtig sehen und mit einem schmunzeln wegstecken.

Ist er älter, würde ich mich fragen, wieviel Intellekt in den Unterleib gerutscht ist und ob mir das künftig reicht.

Gruss
agostea

Beitrag von äölkj 18.10.10 - 19:43 Uhr

Hey agostea,

ja, das befremdet mich wohl hauptsächlich.

Wir sind beide 30 - irgendwie finde ich die Einstellung da auch etwas.. planlos. Er sieht aus wie höchstens 25; sieht man aufmerksam näher hin wird einem klar, dass er doch älter ist. Das weiß er, vielleicht geht das auch von manchen Ansichten einher mit "ich will jünger sein, als ich tatsächlich bin", ich weiß es nicht. Aber wie Du es auch siehst.. es hat mich befremdet. Leider. #gruebel

Danke für Deine Antwort.

Beitrag von redrose123 18.10.10 - 13:07 Uhr

Du machst unnötige Gedanken, was ist daran Befremdlich das er nun nicht mehr so gern rausgeht wie als Single#kratz

Beitrag von engelchen113 18.10.10 - 13:22 Uhr

.. Hm, ich denke mal, daß Dein Freund bei Dir/ in Eurer Beziehung irgendwie "angekommen" ist und daher diese Form von Bestätigung nicht mehr sucht oder nötig hat.

Wenn man mal so einige Threads hier liest (von Leuten, die sich vielleicht genau so ein Verhalten von Ihrem Partner wünschen würden), frage ich mich, wie man das als aufmerksame Partnerin nicht bemerken kann?

Was möchtest Du? Jemanden, der trotz Beziehung weiterhin so tut, als sei er Single? Warum? Wo liegt da der Reiz?

Ich glaub, er liebt Dich einfach und hat keine Lust, seine Zeit weiterhin mit irgendwelchen oberflächlichen Geschichten zu verschwenden - geniesse es, solange es so bleibt...

VG, engelchen113

Beitrag von anthology 18.10.10 - 13:30 Uhr

Hallo engelchen 113,

so wie Du habe ich unsere Unterhaltung eben nicht bewertet.. das er darauf keine Lust mehr hat und ich ihm etwas gebe, das er anders nicht bekommt. Ich denke zwar, dass es grundsätzlich zwischen uns genau so IST, aber diese Ausgehgeschichte schien mir anders gemeint zu sein, wenngleich er das ja später mit seiner Aussage im Bett deutlich widerlegt hat.

Ich möchte nicht, dass er so tut, als sei er single - ich hab wie gesagt nichts gegen amüsante Unterhaltungen mit Vertretern des anderen Geschlechts bei ihm oder bei mir - aber bei mir ist die Unterhaltung so angekommen: Ich bin in einer Beziehung, deswegen geh ich nicht mehr gern aus, weil ich dann keine mehr - sorry - aufreißen kann, da fehlt mir zuviel Potential. Und das klingt in meinen Ohren ehrlich gesagt irgendwie falsch.

Wie gesagt, er hat es hinterher auf Nachfrage deutlicher gesagt: Er habe kein Interesse mehr daran, das zu tun - er habe keinen Reiz mehr, deswegen mache ihm das Ausgehen weniger Spaß. Aber irgendwie beschäftigt es mich weiterhin - Deine Meinung nach zu Unrecht?

Beitrag von engelchen113 18.10.10 - 14:03 Uhr

Kurz gesagt: Ja, aus meiner Sicht zu Unrecht.

Jemand, der Bock auf sowas hat (aufreissen), der lässt sich diesen Spaß in der Regel nicht durch ne Freundin "vermiesen".

Er erzählt Dir soviel über seine "Vergangenheit", weil es ihm wichtig ist, daß Du das weisst, offenbar will er mit offenen Karten spielen.

So wie Du die Unterhaltung beschreibst, würde ich es so verstehen, wie ich es in meinem vorherigen Beitrag interpretiert habe. Ich glaube, da hast Du einfach mal ganz klassisch was in den "falschen Hals"bekommen... ;-)

Beitrag von raena 18.10.10 - 14:19 Uhr

Männer sind einfach anders als Frauen.

Wenn Männer shoppen gehen, dann steht im Vordergrund etwas zu kaufen und mit nachhause zu nehmen.

Wenn Frauen shoppen, dann ist das Bummeln mit der Freundin, die vielen kleinen Boutiquen, das probieren von unzähligen Klamotten und Schuhen genauso wichtig (manchmal sogar noch viel wichtiger) als das kaufen und mitnachhause nehmen.

Beim Flirten ist es genauso! Wenn ein Mann schon genau weiß dass er gar nicht kaufen und mit nachhause nehmen MÖCHTE, dann geht er erst gar nicht "shoppen".
Frauen haben gehen auch "shoppen" und haben einen riesen Spaß dabei obwohl sie genau wissen, dass sie nix kaufen wollen.

Vielleicht verstehst du diesen Vergleich!

.... und auf deine letzte Frage: JA du übertreibst!

Beitrag von äölkj 18.10.10 - 20:50 Uhr

Hey-

danke für Deine Antwort.

Wir haben eben nochmal gesprochen und die "Angelegenheit" ins rechte Licht gerückt - ich denke, nun ist alles ok und geklärt.

Ich hab seiner Meinung nach nicht übertrieben, sondern ihn einfach völlig mißverstanden. Nun haben wir sozusagen wieder Friede, Freude, Eierkuchen ;-)

Beitrag von badguy 18.10.10 - 14:46 Uhr

Ich als Kerl denke gerade:

Was will die, war doch ein super-Kompliment an sie... #kratz

Beitrag von redrose123 18.10.10 - 15:15 Uhr

Genau seh ich wie du, aber egal wie Man(n) es macht es ist nie recht.....

Beitrag von agostea 18.10.10 - 15:28 Uhr

Super Kompliment?
Wenn der das echt als Kompliment gemeint hat, sollte er nochmal an seiner Ausdrucksweise feilen. Aber dafür wird der zu hohl sein. Hauptsache, das Haar sitzt. #gaehn#freu

Beitrag von seelenspiegel 18.10.10 - 17:32 Uhr

Kann man durchaus als Kompliment sehen, sofern man als Frau die verbale Bestätigung braucht, dass das Kerlchen definitv nix mehr von anderen Yoni-Inhaberinnen wissen will.

<<<Hauptsache, das Haar sitzt.>>>

*nach oben schielt* Manchmal bin ich froh, gewissen Probleme nicht mehr zu haben #schein...... und meine Brauen halten auch ohne Dreiwettertaft !

Beitrag von äölkj 18.10.10 - 17:29 Uhr

Hey-

ehrlich gesagt hab ich das nicht als Kompliment empfunden. Es ging dabei ja auch nicht um ich sondern darum, unter welchen Umständen er (unter anderem) Spaß hat - und unter welchen nicht.

Ja, er hat das Ruder noch rumgerissen (er hat kein Interesse an anderen Frauen), aber das war meiner Meinung nach nicht der Kern der Aussage und ich frag mich u.a. weiterhin, warum er mir das überhaupt gesagt hat. Ich werd ihn wohl nochmal dezent drauf ansprechen.. aber ein Kompliment.. sieht für mich echt anders aus #gruebel

Danke aber für Deine Sichtweise, vielleicht denkt er ja ähnlich ;-)

Beitrag von seelenspiegel 18.10.10 - 17:46 Uhr

Vielleicht liegt es an meinem zunehmenden Alter in dem ich mich immer öfter frage "wer bin ich" anstatt wie früher "mist....wer liegt da neben mir", aber ansatzweise kann ich die Argumentation Deines Schmatzepuffers durchaus nachvollziehen.

Auch wenn er vielleicht nicht gerade die treffenden Worte dazu gefunden hat, sieh es einfach als tollpatischiges Kompliment.

<<<Ich denke grad schon, ich übertreibe vielleicht..>>>

Mhh.....übertreiben, oder einfach zu viel hineininterpretieren. Ist ne bekannte Frauenkrankheit *liebguckt*

Beitrag von äölkj 18.10.10 - 20:54 Uhr

*Liebguckt*!!

Wie lustig - sowas kenne ich sonst nur von irgendwelchen online-games, die ein Bekannter spielt.. role play etc ;-)

Ich habe nochmal mit meinem Freund geredet.. ich vermute, die Angelegenheit ist aus der Welt, nicht nur beiseite gelegt. Zum großen Glück sind wir bisher in der Lage, ohne Vorwurf, Geschrei #zitter oder sonst etwas Unschönes zu kommunizieren.

Fühlt sich gut an #verliebt