Er ißt im Kiga nichts

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mel.77. 18.10.10 - 13:08 Uhr

Hallo!
Seit August gehe ich an 3 Nachmittagen wieder arbeiten.
Der Große (5J.) geht Mo u. Do. von 8 bis 16.30 Uhr in den Kiga. Der Kleine (1,5J.) geht Mo.-Do. ab 12.15 Uhr zur Tagesmutter bis ca. 16.45 Uhr.
Dienstags ist Oma-Tag.
Nun mache ich mir seit dem Gedanken, ob es die richtige Entscheidung war wieder arbeiten zun gehen, denn der Große ißt den ganzen Tag im Kiga nichts. Ich bekomme jedesmal das ganze Essen in Tupper verpackt. Zu Hause darf ich es dann essen. Er will auch zu Hause nicht davon probieren. Ich muß dazu sagen, daß er schon immer ein sehr schlechter Esser war. Es gibt nicht viel warme Mahlzeiten, die er gerne ißt. Ich koche meist extra für ihn.
Auch den Tipp der KiÄ habe ich probiert. Kochen, ihm vorsetzen, entweder ißt er oder er läßt es. Doch lange habe ich das nicht durchgehalten. Er tat mir dann leid, weil er nur noch hungerte.
Meine Mama sagt, daß es irgendwann besser würde, wenn er mal älter ist. Er würde nicht ewig nur Kartoffeln mit Soße oder Nudeln mit Bolognese essen.
Nächstes Jahr soll er dann in die Ganztagsschule. Mir wird schon richtig Angst, wenn ich daran denke.
Wem geht oder ging es genauso? Wer hat ein paar Tipps für mich?


LG Mel

Beitrag von redrose123 18.10.10 - 13:18 Uhr

Mir geht es zwar nicht so, aber es legt sich wirklich meistens, und du kannst Ihn nicht ewig daheim Betreuen, er muss lernen zu Essen und er wird ja irgendwann Essen müssen.

Beitrag von hanni123 18.10.10 - 13:26 Uhr

Huhu,

Dein Sohn geht aber an den anderen Tagen auch in den KiGa, oder? Du holst ihn dann vor dem Essen ab?

Wenn er bei der Oma etwas isst und an den anderen zwei Tagen zuhause auch gut isst, dann würde ich mir da keinen Kopf machen. Isst er denn die Vormittagsmahlzeit/Frühstück im Kindergarten? Nachmittags gibt es sicher auch einen Snack, oder nicht?

Gibst Du Essen mit oder wird das Essen vom KiGa gestellt? (Ich verstehe Deine Aussage nicht so richtig, dass Du das ganze Essen bekommst.)

Mein Sohn isst jeden Tag im Kindergarten, und an manchen Tagen isst er halt nix, weil ihm das angebotene Gericht nicht schmeckt. Den Nachmittagssnack mit Obst und Knäckebrot isst er aber, und auch zum Frühstück isst er dort etwas.

Zwei von sieben Tagen in der Woche ohne Mittagessen finde ich vertretbar. In der Ganztagssschule ist es dann ja jeden Tag, da würde ich einfach darauf hoffen, dass sich durch die Regelmässigkeit eine Gewöhnung einstellt. Ausserdem kann sich in einem Jahr wirklich noch einiges ändern.

LG

Hanna

Beitrag von mel.77. 18.10.10 - 14:00 Uhr

Hallo Hanna!
Danke für Deinen Beitrag.

An den anderen Tagen geht er nur vormittags in den Kiga. Mittagessen gibts dann zu Hause. Allerdings mag er nur Kartoffeln und Soße oder Nudeln und Bolognesesoße. Obst,Gemüse oder Fleisch mag er absolut nicht.

Er frühstückt im Kiga auch nicht, verweigert dann das gestellte Mittagessen. Am Snack nachmittags nimmt er nur selten teil. Er liebt trockene Sachen ,wie Reiswaffeln oder Kekse.
Am Anfang habe ich ihm, wenn er das Mittagessen nicht will, was eingepackt. Doch im Kiga ist es verboten zur Mittagessenszeit sein eigenes Essen auf den Tisch zu stellen. Da die anderen Kinder dann auch ihr eigenes Essen mitbringen möchten.
Das gestellte Essen, muß ich ja bezahlen, und somit wird es mir jedesmal eingepackt.

LG Mel

Beitrag von luka22 18.10.10 - 14:46 Uhr

Ich kann dir leider nicht helfen, dir nur sagen, dass meine Großen auch zwei solche Exemplare sind. Aus Tupperdosen essen sie gar nichts. D.h. im Kindergarten wurde nie was gefrühstückt. Sogar wenn Geburtstag war, und ein Kind Muffins dabei hatte, wollte mein Sohn nicht.
Zu Mittag essen sie gut und gesund, aber nur, wenn ICH koche. Alles, was anders aussieht oder anders gewürzt ist, als bei Mama wird stehen gelassen. In der Schule gab es auch das ein oder andere Mal ein gesundes Frühstück und mein Sohn wollte gar nichts probieren. Die Lehrerin rief mich deshalb sogar schon an. Nächstes Jahr sollten sie auch mittags in der Schule essen, aber ich glaube, das Geld kann ich mir sparen.

Grüße
Luka