schon wieder ne blöde zyste

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von kruemmel1982 18.10.10 - 13:38 Uhr

hallöchen!
war eben beim fa wegen starker ulschmerzen. müsste mi meine periode bekommen und hatte gehofft es wären nur regelschmerzen, die ich bisher nicht kannte. nein, leider nicht!habe mal wieder ne zyste bzw dieses mal sind es 4kleinere am rechten eierstock :-( "sieht ein bißchen aus wie ein schweizer käse im us"meinte der doc-sehr lustig!
hatte diesen monat aber auch nen es aus dem linken eierstock.
laut arzt ist die wahrscheinlichkeit mit zysten schwanger zu werden minimal.
kennt sich jemand von euch damit aus? ist jemand von euch trotz zyste schon mal schwanger geworden?
sind unbedenkliche zysten,die sich von alleine auflösen sollten. er meinte wir sollten bis januar mal so versuchen und sonst möchte er die ursache dafür herausfinden, ob hormonstörung der grund ist oder was...
wenn die sich erstmal nicht auflösen werde ich ja wahrscheinlich keinen es aus dem rechten eierstock bekommen können. ist dann die chance das es klappt 50:50? dachte immer man hat nen es entweder rechts oder links in einem zyklus,stimmt das? wechseln die sich ab, oder könnte ich auch diesen zyklus wieder einen links haben?

bin so schrecklich unwissend was das angeht und war vorhin erst mal zu geplättet um den doc das alles zu fragen...

bitte lasst mich doch an eurem wissen teilhaben!!! :-)

Beitrag von lullaby81 18.10.10 - 13:44 Uhr

Hallo,

also ich bin leider mit Zyste nicht schwanger geworden. Habe trotz Zyste einen Eisprung in zwei Zyklen gehabt. Meine Zyste war nur eine, aber dafür 7cm groß. Sie ging ein paar Tage vor dem OP Termin selbst weg.
Mein Arzt meinte das man mit Zyste schwanger werden kann, aber das ist eher selten. Mit einer Zyste bekommt man nicht zwingend einen Eisprung.
Der Eisprung kann mal am rechten oder mal am linken oder dreimal am linken und dann am rechten sein. Es gibt hier keine Regel dafür. Ich habe meisstens links einen (geprüft durch US Zyklusmonitoring), aber mein rechter funktioniert auch; den da spring auch mal was und manchmal habe ich sogar zwei Eisprünge an beiden. Wurde auch durch US bestätigt. Daher kommen ja auch! die zweeigen Zwillinge.

So das war mein großes Wissen#kratz

Beitrag von lullaby81 18.10.10 - 13:48 Uhr

P.s. aber trotzdem bin ich immernoch nicht schwanger und im 19. ÜZ.....drei Monate kann man wegen der Zyste vielleicht abziehen.
Ich zähle nach Monaten, nicht nach Regeln......da wäre ich glaub ich eher bei 12.....

Beitrag von kruemmel1982 18.10.10 - 13:55 Uhr

danke für deine antwort :-)
habe ja auch hoffnung, dass es trotz zyste klappt, aber irgendwie so richtig dran glauben tue ich auch nicht...
ich wünsche dir ganz viel glück!!!!

Beitrag von pueppi2007 18.10.10 - 13:45 Uhr

Versuche auch seit 4 Monaten schwanger zu werden, bis jetzt nicht geklappt, habe ne große Zyste am linken Eierstock....
angeblich würde die irgendwann von selber weggehen aber ab Größe von 5 cm wird sie per Bauchspiegelung entfernt....mich kotzt das total an eh....

Beitrag von kruemmel1982 18.10.10 - 13:57 Uhr

finde das ganze auch ziemlich ätzend, aber mal von der chance schwanger zu werden abgesehen habe ich auch echte schmerzen durch diese fiesen dinger #schmoll

Beitrag von memem 18.10.10 - 13:45 Uhr

Hallo,

hast du nicht gestern gepostet?
Jetzt ist es also doch ne Zyste...:-(
So ein Sch....

Ich hab da nur so ein Halbwissen, deshalb erspar ich dir meine Weißheiten. Drücke dir aber feste die Daumen!!!

LG #winke

Beitrag von kruemmel1982 18.10.10 - 13:58 Uhr

vielen dank :-D

Beitrag von sabseb 18.10.10 - 13:50 Uhr

Hi,

habe auch eine Zyste (vor 2 Monaten im US festgestellt) am Eierstock. Ich habe dann noch das Problem, dass ich nur noch einen habe und mein Mann ein schlechtes SG mit nach Hause gebracht hat. :-[

Was mich wundert ist aber, dass meine Tempikurven völlig i.O. sind und der CBM auch regelmäßig "anschlägt".

Bin diesen Monat zum Bluttest beim FA und werde ihn am Freitag mal fragen, wie es denn nun weiter gehen soll. Zyste wegmachen etc. ...

Sabine

Beitrag von kruemmel1982 18.10.10 - 14:01 Uhr

oje,bei dir kommt was zusammen...
vielleicht bringt der bluttest klarheit. wünsche euch ganz viel glück!!!
kannst du mich mal am freitag auf dem laufenden halten was dein arzt vor hat? meiner möchte ja dann ggf ab januar auch diagnostisch tätig werden und mich würde mal interessieren was da dann so gemacht wird.
nur wenn du magst natürlich!

Beitrag von kruemmel1982 18.10.10 - 14:07 Uhr

ach ja,hab da noch ein paar fragen. vielleicht kannst du die beantworten.
hier wird immer über unterschiedliche sst geredet. was sind denn da für unterschiede? kenne nur die, mit denen man am ab dem ersten nmt testen kann. gibt es da noch andere?
und was nehmen hier einige ein? folsäure nehme ich ja auch und die schreiben hier von möpf, was ist das denn?

Beitrag von sabseb 18.10.10 - 14:25 Uhr

Ich glaube auch, dass mein Mann und ich zu allem HIER schreien, was es gibt.

Er muss Ende Oktober und dann in 4 Wochen nochmal zum Kontroll-SG, Bluttest und US.
Ich bekomme jetzt am Freitag das dritte Mal Blut abgenommen. Denke mal im US guckt er nach dem Aufbau der Gebärmutterschleimhaut. Werde mich auf alle Fälle mit ihm über weitere Möglichkeiten/Vorgehensweise unterhalten.
Das eigenartige bei mir ist ja, dass ich so überhaupt keine Schmerzen habe/hatte. Ich merke weder ES noch habe ich Probleme mit der Regel.

Zu den SST kann ich nur soviel sagen dass es da 10er und 25er gibt. Der CB-digital soll wohl ganz gut sein!

Misst du deine Tempi?

Sabine

Am Freitag gibt es auf alle Fälle eine vorab Info bezgl. FA Termin.

Beitrag von kruemmel1982 18.10.10 - 14:43 Uhr

nein, messe meine tempi nicht. dieses ist erst mein 1.zyklus ohne pille. (hatte davor trotz pille die zyste, obwohl die pille oft als medi dagegen eingesetzt wird) bei unserer tochter hatte es im 5.üz so geklappt (hatte da glaube ich keine zysten) und deshalb versuche ich es erst ohne tempi messen usw.
beim letzten mal hatte ich quasi mitten im zyklus(mit pille) heftige schmerzen und dieses mal eben auch.
dieses mal war ich mir nicht sicher ob die schmerzen durch eine zyste kamen oder pms. hatte keine pms seit jahren und wusste deshalb nicht...

Beitrag von kitti27 18.10.10 - 15:00 Uhr

ich bin auch nicht ss geworden, wenn ich Zysten hatte und ich hatte fast immer eine ( 1 Jahr lang )!
Dann hat meine Heilpraktikerin mir Fauenmantel Tropf. ( Ceres ) verschieben, und seitdem hatte ich keine einzige Zyste mehr! Bin dann auch eigentlich sofort ss geowrden, da ich endlich mal nen ES hatte!
Endete leider nicht, so wie ich es mir erhofft hatte! Aber das Zeug hilft mir super, mir die Zysten vom Leib zu halten!
Und nun hibbel ich wieder fleissig ....
Mach aber keine ZB´s, kein Tempmessen! Habe den CBM und der ist total genial!

Kitti