HA wirklich notwendig? (Nur Allergie bei meinem Schwager)

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von gretamarlene 18.10.10 - 13:39 Uhr

Hallo Mädls,
unsere beiden Mäuse bekommen seit ihrer Geburt eine hypoallergene (HA) PRE Nahrung. Die Ärtze haben das empfohlen, weil der Bruder meines Mannes an einer stärkeren Hausstauballergie und div. Gräserallergien leidet. Mein Mann und ich haben KEINE Allergien. Weder Milcheiweis noch Gräser noch sonst irgendwas.

MUSS das denn sein, dass unsere beiden mit HA gefüttert werden? Ich weiß, es schadet nicht, aber unser Bub plagt sich schlimm mit Bauchweh und ich habe schon von mehreren Seiten gehört, dass manche den Zusatz "HA" nicht gut vertragen. Meine Freundin hat von HA auf "normale" PRE umgestellt und schon gings dem kleinen Mann blendend.

Unsere kleine Maus bekommt im Moment eine AR Nahrung von Beba, die ist auch HA. Leider brachte die nur kurzzeitig Linderung (2 Wochen). Möchte jetzt gerne Aptamil AR versuchen, diese ist aber nicht hypoallergen.

Könnte ich bei beiden ohne schlechtes Gewissen auf HA verzichten?
Zumal die Allergien ja nicht primär von uns kommen, sondern "nur" beim Schwager auftreten?!

Lg greta

Beitrag von zweiunddreissig-32 18.10.10 - 13:47 Uhr

Du musst es ausprobieren! Wenn deine Kleinen ohne HA bessere Verdauung haben, dann bleib dabei (normale PRE). Wenn sie wirklich allergisch reagieren, versuch mal HA aber eine andere Marke!
Es ist leider noch nicht bekannt, auf welchem Weg die Allergien vererbt werden, auch nicht bewiesen ist, dass Stillen bzw. HA Milch später Allergien verhindern.
Mein Sohn ist durch mich sehr allergiegefährdet, aber ich hab ihm trotzdem normale Pre gegeben zusätzlich zum Stillen. Jetzt im Beikostalter bekommt er auch alles und hat kein Spur von Allergie. Ich weiss nicht, ob es evtl. später kommt. Ich denke, wenn das Kind zu Allergien veranlagt ist, dann kommt es sowieso, früher oder später. Großartig verhindern kann man das nicht.

Übrigens: bei der Beikosteinführung hat HA keinen Sinn mehr.

Beitrag von gretamarlene 18.10.10 - 13:54 Uhr

Danke für Deine Antwort.
Spätestens mit der Beikost hätt ich HA sowieso weggelassen.

Ich denke auch dass es in den Sternen steht, wann und welche Allergien bei den beiden auftreten könnten (!).

Lg Greta

Beitrag von schwammerlkind 18.10.10 - 16:11 Uhr

Laut meiner Hebi braucht man überhaupt keine HA Nahrung mehr.
Ich habe selber Allergien und Neurodermites etc. WIr haben überhaupt keine HA genommen.
Es sei erwiesen, das man die HA Nahrung dafür gar nimma braucht um ALlergien vorzubeugen

LG Schwammerlkind