Umso älter, umso bekloppter. Sorry *laaaaaaaaang*

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von die-caro 18.10.10 - 13:54 Uhr

Hallo Ihr lieben #winke

Ich hätte nicht gedacht das ich sowas mal schreiben werde aber gut, ich versuche mal kurz zu schildern was vorgefallen ist. eine kurzfassung :-p

Es geht um meine Oma (Mutter meines Vaters) zu der ich immer ein super verhältnis hatte, ich bin immer gern zu ihr gegangen auch mal ohne grund, einfach um mal ein bisschen zu quatschen. im sommer war ich fast täglich da, wenigstens um einmal "hallo" zu sagen. (wir wohnen an einem see, sie hat 50 m von uns entfernt einen bungalow).

Vor gut 1,5 jahren fing es dann an und ich frage mich manchmal ob sie noch alle tassen im schrank hat #zitter

Meine eltern hatten letztes jahr im sommer silberhochzeit. sie wollten aber nicht feiern (sie sind nicht so der feiermensch :-p) lieber ein gemütlichen grillen im garten mit der familie. Kurz vor ihrer silberhochzeit mussten sie beide beruflich nochmal für 2 tage weg (haben ein familienunternehmen)

Ich habe mir dann überlegt für die beide ein fotoalbum zu basteln. von ihrer kindheit, über ihr kennnenlernen, zur hochzeit bis heute. mit fotos, gedichten, sprüchen usw. ;-) dazu haben ich allen aus der familie bescheid gegeben das sie ein bild parat halten sollen was sie an die beiden erinnert und was sie mit ihnen verbinden. für jeden hatte ich eine doppelseite in diesem buch vorgesehen. also habe ich nach und nach alle abgeklappert das buch da gelassen und jeder sollte ein bild reinkleben und das schreiben wonach ihm ist, also glückwünsche, sprüche, gedichte usw.

Alle hatten schon reingeschrieben es fehlten nur noch meine oma und mein einer onkel der alkoholabhängig ist :-( er wohnt zwar allein, geht aber zu oma immer essen, lässt seine wäsche dort waschen und und und, er bekommt auch immer geld von oma.

kurz dazu was: mein vater hat 2 brüder, einmal den alkoholabhängigen und dann noch einen anderen. Meine eltern führen ein unternehmen in der auch die beiden brüder angestellt sind bzw. waren, denn vor einigen jahren musste mein vater seinen jüngsten bruder rauswerfen, weil er nur noch gesoffen hat während der arbeitszeit usw. es ging einfach nicht mehr.
das ist aber bestimmt schon 10 jahre her.

damals als er die firma aufgemacht hat das war 1990 lieh meine oma (also seine mutter) ihm 5000 DM um das ganze auf die beine zu stellen. als mein vater dann seinen kleinsten bruder rauswarf wegen der sauferei meinte sie zu ihm "Ich möchte sofort das Gels wiederhaben oder du stellst Jens wieder ein!" Hallo wie kann man als Mutter denn so erpresserisch sein? Nunja am nächsten Tag hatte sie das Geld zurück und Jens wurde nicht mehr eingestellt.

Gut zurück zum eigentlichen Thema:

Ich also zu oma an den bungalow (wo jens auch meistens ist es sei denn er ist wieder auf axe #fest) und ihr das buch mitgebracht.ich hab ihr dann erklärt wassie tun soll und gesagt das ich in 2 tagen das buch wieder abholen komme. Gut ich also dann das buch wieder abgeholt und sie gefragt wo jens sei. Sie meinte das wisse sie auch nicht (es wusste jeder das er wieder trinken war) gut das speil kennen wir ja schon. ich sagte zu ihr das ich das buch noch tage hier lasse, jens dann aber (wenn er dann möchte) auch etwas reingeschrieben haben muss. weil die zeit sonst knapp wäre.

Es waren nur noch 3 tage bis zur silberhochzeit. Daraufhin fragte sie mich dann ob mama und papa feiern. ich sagte ihr das sie nicht feiern werden weil sie zu viel um die ohren haben und auch keine lust hätten. max.würden wir grillen bei uns aber dann würde ich ihr nochmal bescheid geben. Dann gings damit los von wegen "jaaaa das kann doch nicht sein warum feiern die denn nicht" und und und, hat sie sich tierisch drüber aufgeregt.

Gut ich wieder los und kam am nächsten tag wieder um zu fragen ob jens da war und das fertig gemacht hat. sie verneinte, daraufhin sagte ich ihr dann das ich es mitnehme und zu ihm nach hause fahre abends das er das da macht dann. ich also abends zu jens, keiner da, angerufen, geht keiner ran.
gut also fällt jens wohl weg #zitter schade drum aber was sollte ich machen? er war nicht zu erreichen und nicht auffindbar.

Ich also am nächsten tag (tag der silberhochzeit, meine eltern waren aber noch nicht zuhause) runter an den see zu oma. wer saß da? jens!
Ich zu oma rein, eben um ein bisschen zu plaudern und um hallo zu sagen. Ich hatte das buch nun nicht mit weil es eh zu kurzfristig war dann.l

Oma fragte mich dann so hinterrücks aus wer denn noch alles in das buch geschrieben hätte. Ich zählte dann alle auf, also alle familienmitglieder und enge freunde. Da sagte sie dann ganz laut "und was ist mit jens?" (der draußen saß und natürlich alles hörte) ich sagte ihr dann das sie doch gewusst hätte das er auch gern hätte was reinschreiben können ich aber nicht jedem tagelang hinterherrennen kann (ich gehe auch noch arbeiten und und und) auf einmal gehts los "ja du behandelst jens wie den letzten dreck. was bei euch da drüben erzählt wird ist mir schon lange egal, das geld hat euch so verzogen" und und und

so habe ich sie noch nie erlebt :-[ ich war so sauer den moment.

1. Wir sind die jenigen die versuchen zu helfen wo wir nur können
2. mein vater hat jens damals eingestellt obwohl wir alle wussten das er krank ist (es selbst aber nicht einsieht und sich auch nicht helfen lässt)
3. bin ich die letzte, wirklich die letzte die jemals ein schlechtes wort über jens verloren hat

Ich konnte nicht fassen was sie da vom stapel ließ, sowas von meiner omi, die immer so lieb war zu mir und immer den eindruck gemacht hat das sie die tollste liebenswerte oma der welt is.

Zudem kommt das sie alle aus der verwandtschaft angerufen hat und sich bei allen beschwert hat von wegen "kann ja nicht sein das die nicht feiern. was sagt ihr denn dazu? geht ja garnicht. nun sagt ihr dazu doch mal was"
das einzige was alle sagten war "das es sache meiner eltern sei und was sie denn da so ein fass aufmache"

Meine Oma lässt dinger ab in letzter zeit das ist nicht nachvollziehbar, schlimmer als es bei mir in der pubertät zuging. dabei ist sie noch super dabei im kopf und auch körperlich, also wäre sie krank würde ich das ja verstehen aber das ist nicht der fall.

Wie kann man seinem eigenen kind so vieles missgönnen? Mein Vater reißt sich für die familie den arsch auf. Er schafft arbeitsplätze für seine brüder und wird dann noch in den hintern getreten. wie kann man nur sagen das uns das geld verzogen hat? (wenn es mal so wäre ja) sie sieht nicht das es eine riesen leistung ist was mein vater und meine mutter die letzten 20 jahre auf die beine gestellt haben. von wegen geld, grad im sommer und im winter ist es nicht einfach.

wie kann sie meine eltern so erpressen indem sie sagt "entweder du stellst ihn wieder ein oder ich will sofort das geld wieder".

Ich wäre stolz auf mein kind wenn es sowas erreicht hätte aber nein das sit sie nicht, sie gönnt meinem vater nichts wirklich nichts. ihre anderen beiden söhne sind die engel auf erden und werden in den himmel gehoben #zitter

warum ist sie so? seh ich das zu eng? ich kann seit dem vorfall mit der silberhochzeit nicht mehr normal mit meiner oma reden. was sie mir dort an den kopf geworfen hat geht garnicht und diese unterstellungen sind das allerletzte. das habe ich ihr aber auch gesagt, wozu sie nichts mehr sagte dann.

Ich habe jeglichen respekt vor ihr verloren und kann und möchte sie auch garnicht mehr freiwillig besuchen, weil sie mir total fremd geworden ist.

Das wollte ich mir mal von der seele schreiben sorry das es so lang geworden ist.

Liebe grüße

Caro + Paul im Bauch #verliebt (34.ssw)



Beitrag von flogginmolly 18.10.10 - 14:11 Uhr

Wow, was ein Drama wegen sowas???


Jens ins Haus holen, Buch geben und reinschreiben lassen oder halt nicht und durch ist das Thema.. aber eine ellenlange Abhandlung darüber schreiben???
Und zu deiner Oma... er ist egal was er macht ihr Sohn und wenn dein Paul da ist wirst du sie verstehen...

LG

Beitrag von die-caro 18.10.10 - 14:21 Uhr

#kratzJa aber warum wird dem anderen so in den Hintern getreten?

Beitrag von flogginmolly 18.10.10 - 14:23 Uhr

Vermutlich weil sie weiß, dass euer Verhalten ''gerechtfertigt'' bzw. nachvollziehbar ist, und es ihr unheimlich wehtut zu sehen was ihr Sohn sich antut.

Beitrag von shabnam85 19.10.10 - 10:57 Uhr

Dito#winke

Beitrag von asimbonanga 18.10.10 - 15:06 Uhr

Viele Mütter schützen ihre Söhne -egal was und wie sie sind.

Beitrag von coronacora 18.10.10 - 15:10 Uhr

Hallo,

meine Oma hatte auch mal jahrelang nicht mit meinem Vater gesprochen, weil er seinem jüngsten Bruder etwas nicht verkaufen wollte. Sie war deswegen sogar so tief beleidigt, dass sie selbst mit uns Enkelinnen nichts zu tun haben wollt.

Keine Ahnung, was sie da geritten hat. Omas eben #augen ;-).

Liebe Grüße,

cora

Beitrag von morjachka 18.10.10 - 20:48 Uhr

Hallo!

Wie war noch die Geschichte vom verlorenen Sohn?
Je mehr Mist ein Kind baut, um so lieber haben die Eltern es. Und vielleicht ist es auch gut so, denn die anderen haben ihr Leben selbst im Griff.
Gibt es in den besten Familien.

Nimm es nicht so tragisch!