Hilfe wie Beschwerdebrief schreiben? bissle lang

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von melli061978 18.10.10 - 13:57 Uhr

Ich brauche mal hilfe.
Wir haben seit ein Paar Monaten eine neue Familie mit 3 Kindern im Haus.
Seit dem sie da sind geht es drunter und drüber hier...
Sie machen nie die Flurwoche und auch die Anlagen werden auch nie gefegt.
Mein Mann hat schon mal mit dem Mann geredet aber nichts kam. Wir haben hier 2 ältere Familien, die nichts machen können. Ich habe immer die Flurwoche für die Übernommen und mein Mann hat immer die Anlagen gemacht. Mein Mann geht 6 Tage in der Woche arbeiten und er hat keinen kurzen Arbeitstag. Der andere ist Arbeitslos und auch alle Zeit der Welt. Anstatt die ganze Zeit die Frau und seine Kinder anzubrüllen( Das ist auch immer so eine Sache) könnte er sich draussen "abreagieren". Mein Mann wird sich mit ihm nocheinmal unterhalten und ihn drauf aufmerksam machen und wenn es dann wieder nicht klappt werden wir einen
Beschwerdebrief an den Vermieter zu schreiben. Haben uns auch mit den anderen Mietern unterhalten.
Wie formuliere ich es richtig?Habe auch erfahren das die neuen Mieter bekannt sind für ihr Flodderhaftes benehmen. Ist nicht das erste mal das sie aus einer Wohnung geflogen sind.

Ich möchte hier nicht Falsch verstanden werden. Wenn ich mich nicht deutlich ausdrucken konnte und ihr noch fragen habt dann los.
Hat es jemand schon mal gemacht mit dem Brief und kann mir tipps geben?

melli

Beitrag von nickymaus30 18.10.10 - 19:02 Uhr

#augen#augen#augen

Beitrag von melli061978 18.10.10 - 22:38 Uhr

was denn?
Wenn du nichts dazu sagen kannst dann ignoriere es doch einfach..
OMG

Beitrag von sassi31 19.10.10 - 02:26 Uhr

"Flodderhaftes Benehmen", nur weil sie den Hausflur nicht putzen und nicht kehren? Ich würde sagen, du hast dir längst ein Urteil (oder eher Vorurteile) gebildet und kannst wahrscheinlich die Voraussetzung für einen ernstzunehmenden Beschwerdebrief überhaupt nicht mehr erfüllen: sachlich bleiben.

Es ist völlig irrelevant, ob du freiwillig für andere Mieter im Haus die Flurwoche übernimmst und dein Mann neben seiner Arbeit ebenfalls Aufgaben dieser Mieter übernimmt. Ob ihr euch zusätzliche Arbeiten aufbürdet, ist ganz allein eure Angelegenheit. Da ist es doch total egal, ob der andere Mann arbeitslos ist und eurer Meinung nach genug Zeit hat (was euch übrigens auch nichts angeht). Das hat absolut nichts miteinander zu tun.

Teil deinem Vermieter mit, dass Familie XYZ das Treppenhaus nicht reinigt und die Anlagen nicht fegt. Bitte darum, dass er die Mieter in die Pflicht nimmt. Alles Andere hat absolut nichts in dem Brief verloren.

Beitrag von melli061978 19.10.10 - 10:12 Uhr

Ich bin die letzte, die Vorurteile bildet.
Natürlich ist es freiwillig, ob und was wir für die anderen Mieter machen oder nicht. Wir machen es auch wenn wir mit den Anlagen oder Flurreinigung dran sind. Und das von den denen zu erwarten ist ja das mindeste.
Das er arbeitslos ist geht mich ja nichts an. Wollte damit nur deutlich machen das er Zeit hätte es zu machen. Wenn mein Mann sich die Zeit nimmt, wo er 6 Tage in der Woche 12-13 Std Tag hat.
Wir möchten ja nur das sie sich an gewisse "Regeln" halten. Nicht mehr und nicht weniger.
Reden hat beim ersten mal nichts genützt. Wir werden die natürlich nochmal drauf ansprechen und denen auch mitteilen das wir uns beim Vermieter melden wenn es nicht anders geht.
Ich wollte ja nur schildern wie es bei uns so abläuft.
Wollte nur ein paar tipps wie ich es schreiben und formulieren kann.
Und diese Tipps hast du mir ja auch gegeben.

Das wollte ich ja wissen.

danke