lasst ihr euch grippe impfen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von katrin-ma 18.10.10 - 14:03 Uhr

huhu,
lasst ihr euch grippe impfen?? meine impfung war bereits im januar, hält angeblich nur 10-11monate.
laut eiens berichts ist die impfung ja für schwangere ungefährlich.. ich hab halt im beruf (schule) viel mit kindern zu tun.. meine fa meinte, lieber nicht impfen. was meint ihr???

liebe grüße
#winke

Beitrag von kappel 18.10.10 - 14:05 Uhr

nö habe ich noch nie gemacht

Beitrag von sweetstarlet 18.10.10 - 14:05 Uhr

hm ich lass mich seit 3 jahren nimmer impfen weiß net wieso. davor hab ich es jedes jahr gemacht.

als schwangere lass ich mich aber gegen garnix impfen das is mir zu heikel

Beitrag von frickelchen... 18.10.10 - 14:08 Uhr

#winke

Nein, schwanger auf keinen Fall.

Nico

Beitrag von komma246 18.10.10 - 14:07 Uhr

Hi,

Mein FA meinte impfen ist kein problem und hat mir sogar aus einem amerikanischem Buch wo es empfohlen wird vorgelesen. Nor sollte man es nicht in den 3 ersten Monaten tun. Ich hab' die Spritze schon gekauft, werde mich aber erst Anfang November impfen lassen.

LG Komma
17. ssw

Beitrag von jeanettestephan 18.10.10 - 14:08 Uhr

Hallo,

ich lasse mich sowieso nicht gegen Grippe impfen, also auch diese mal nicht. Hatten das Thema letzten Do im GVK und meine Hebamme meinte, sie ist sowieso eher auf Homeopathie aus, dass sie einer Grippeschutzimpfung eher skeptisch entgegensiet, ob nun schwanger oder nicht. Die Stoffe werden zusammengeschustert und ob so ein Virus wie letztes Jahr oder ein ganz anderer kommt gegen den die Impfung nicht wirkt, weiß man ja heute noch nicht. Außerdem wird als Träger meistens noch Quecksilber verwendet und ob das so gut ist bezweifel ich.

Ist meine Meinung dazu.

LG

Jeanette mit Baybgirl inside (28. SSW) #blume

Beitrag von kikra02 18.10.10 - 14:10 Uhr

Die Grippeimpfung ist seit diesem Jahr offiziell für Schwangere ab der 13.SSW von der STIKO und dem Bundesverband der Gynäkologen empfohlen! Versteh nicht warum dein FA dann abrät.
Kann dazu nur sagen ich hab mich schon in meiner SS 2008/09 impfen lassen und es hat uns beiden nicht geschadet. Also ich bin dafür. Aber Impfungen sind immer ein Diskussionsthema und deshlab muss jeder machen was er für richtig hält.

Beitrag von hoehni17 18.10.10 - 14:43 Uhr

Bin bereits geimpft, habe es aber erst in der 23. SSW machen lassen. Vorher wollte es meine Ärztin auch nicht machen. Da könnte es wohl dem Bauchzwerg noch schaden. #schwitz

Beitrag von tosse10 18.10.10 - 14:45 Uhr

Habe es in der ersten SS gemacht und werde es diesmal wieder machen. Das Risiko einer echten Grippe ist höher als das was die Impfung mit sich bringt. Grade wenn ich dann im Januar den kleinen Wurm habe, bin ich es schuldig alles zu tun um fit und gesund für ihn zu bleiben.

Meine Gyn und auch die Hebi haben mir dringend dazu geraten.

LG

Beitrag von maeusekrieger 18.10.10 - 17:55 Uhr

Hi!
Hab grad deswegen mit einer schwangeren Freundin telefoniert. Die wird sich nicht impfen lassen und ich bin unschlüssig. Mein FA war mir keine große Hilfe. Er meinte, es wäre ok, wenn ich gehe, aber er ist keiner der mich jetzt aktiv dazu bewegen würde. Ich hatte bei meiner 2. Ss eine Influenza mit anschl. Lungenentzündung im 6./7. Monat. War eine Woche stationär im KH, mit Antibiotika intravenös. Dann noch 2 Wochen zuhause außer Gefecht. Ich glaub ich hatte insg. 3 Wochen hohes Fieber, das sofort wieder auf 40 Grad war immer wenn die fiebersenkenden Mittel ihre Wirkung verloren haben. Ich bin aber sonst ein sehr fitter Mensch und denke dass ich (und das Baby) das deshalb ohne Probleme überstanden habe (auch meine Tochter hatte mit 2 Jahre eine echte Influenza, und meine Mutter obwohl sie geimpft war - aber man muss halt dann genau DEN Stamm erwischen...). Ich denke, ich werde eher nicht gehen.
lg