An Mehrfachmamis, Blasensprung beim Ersten und beim Zweiten?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von uno_michelle 18.10.10 - 14:24 Uhr

Hallo

wollte mal fragen wer hatte beim ersten Kind auch einen Blasensprung und beim zweiten noch mal. Soll ja ziemlich selten sein.
Bin jetzt ET -10 und habe schon seit Wochen immer mal wehen, schmerzhaft und auch nicht 3-4 mal regelmäsig dann weg.
Das war bei meinem ersten nicht so, das gewarte macht mich wahnsinnig.
Blasensprung und dann ab in Kh fand ich wesentlicch angenehmer.

was denkt ihr

Beitrag von kikra02 18.10.10 - 14:26 Uhr

Kann dir nur zustimmen. Beim 2. war es bei mir auch so....Schmerzen, Wehen, warten.......
Beim 1. mit BS mitten in der Nacht war es zwar überraschend, aber es war klar, was zu tun ist.

Lg, Kikra02

Beitrag von uno_michelle 18.10.10 - 14:30 Uhr

und wie war es dann beim 2.? Mein erster kam bei ET-7 ich hab immer gehofft der 2 kommt eher, zumal die Ärzte vor 14 Tagen gesagt haben ein reifer Befund, "ma ob wir uns noch wieder sehen" ha ha morgen muss ich wieder hin.

Beitrag von tosse10 18.10.10 - 14:29 Uhr

Ist das wirklich selten das man zweimal einen Blasensprung bekommt? Ich fand persönlich den Blasensprung die Hölle. Meine Wehen kamen da schon in 4-5 Minuten Abständen und waren gut auszuhalten und ich dachte noch nicht wirklich das es schon richtig los geht. Aber ab dem Moment des Blasensprungs war das kein "Spaß" mehr. Das waren höllische Schmerzen und dann auch noch die 20 Minuten Autofahrt, alles nass (es war in etwa so Wetter wie heute....) und kalt..... Ne, darauf könnte ich echt verzichten.

LG

Beitrag von uno_michelle 18.10.10 - 14:33 Uhr

Ich fand das nicht schlimm. Blasensprung nachts im Bett und dann nur noch tröpfeln. Also anziehen Handtuch in die Unterhose ab ins Kh, kaum wehen, ging erst los als wir im Kh waren und Einlauf bekommen habe und dann Wanne. Erst nach 12 Stunden nach Blasensprung war der kleine da.
Also alles ganz entspannt.

Beitrag von tosse10 18.10.10 - 14:41 Uhr

Ne, ich hatte kein Tröpfeln. Richtig in einem Schwung kam das, als ob man einen Eimer auskippt. Aber es war tagsüber und ich habe gestanden. Bei uns ging es dann aber auch nicht irre schnell. Gegen 14 Uhr war der Blasensprung um 22:45 Uhr war der Kleine da.

LG

Beitrag von uno_michelle 18.10.10 - 14:43 Uhr

Also der blasensprung war schon in einem Schwall, aber danach hat es nur noch getröpfelt.

Beitrag von tristania 18.10.10 - 14:31 Uhr

Hallo Du,

mir gehts ähnlich.
Hatte bei meinem ersten Sohn in der Nacht nen vorzeitigen Blasensprung bei 36+0, aber wusste das der Kopf fest im Becken war und ab ins Krankenhaus.

Jetzt bin ich bei 35+4, also fast genauso wie damals, gott sei dank mag der Zwerg diesmal aber noch im Bauch bleiben, aber hoffe auch sehnsüchtig darauf, das es wieder mit nem Blasensprung losgeht.

Da weiss man einfach, ok, kein falscher Alarm, jetzt gehts echt los. Hab total Angst, das ich meinen Mann mal aufsprenge von der Arbeit und dann ist es Fehlalarm.
Hatte bei meinem ersten Sohn keine regelmässigen Wehen, die mich darauf schließen lassen hätten, das es dann losgeht, von daher hab ich echt bisschen Angst, das ich es net schnalle, wenn es richtig losgeht. #schwitz

Wieso ist das so selten, das es beim zweiten Mal auch mit nem Blasensprung losgeht? Oder ist das allgemein selten?

Liebe Grüße
Tris und Dominik + Babyboy (36. SSW)

Beitrag von emmy06 18.10.10 - 14:35 Uhr

bei beiden bs und dann ging es los....

lg

Beitrag von 440hz 18.10.10 - 14:42 Uhr

Meine Geburten haben beide normal mit Wehen begonnen, aber bei meiner Schwester haben beide Geburten mit einem Blasensprung begonnen. Einmal in der 38. und einmal in der 40. SSW.
Angeblich sollen die Wehen mit stehender Blase aber angenehmer sein, da zwischen Kopf und Muttermund noch ein Polster ist.
Ich wünsche mir jedenfalls keinen Blasensprung, wenn es soweit ist.

LG 440hz (24.SSW)

Beitrag von nea-arwen1 18.10.10 - 14:57 Uhr

Ich hatte bei beiden einen BS und hoffe das es beim nächsten auch so sein wird.
So weiß man das es wirklich los geht;-)

LG Melli 33ssw

Beitrag von tekelek 18.10.10 - 15:27 Uhr

Hallo !

Beim ersten Kind hatte ich einen Blasensprung, davor hatte ich aber bereits ein paar Stunden leichte Wehen. Diese wurden dann so dermaßen heftig, daß ich dachte, ich sterbe.
Beim zweiten Kind hatte ich einfach beim Frühstück Wehen, die immer stärker wurde, um 18:50 Uhr hatte ich dann einen Blasensprung, um 18:55 Uhr wurde unser Sohn geboren. Die zweite Geburt empfand ich als wesentlich angenehmer, durch die stehende Fruchtblase wird (wie bereits geschrieben) der Wehenschmerz etwas gedämpft und ich fühlte mich nicht so überrollt.
Ich bin schon gespannt, wie es beim dritten Kind werden wird - ohne Blasensprung wäre mir ehrlich gesagt lieber #schein

Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (5), Nevio (4) und Sohn Nr.2 (28.SSW)

Beitrag von braut2 18.10.10 - 16:17 Uhr

Nein. Beim ersten hatte ich BS, beim zweiten normale Wehen. Und jetzt... schaun mer mal ;-)

Lg b2, Et-10