Wer kennt sich aus: Thema Elternzeit

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von flipsa 18.10.10 - 14:46 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe zum Thema Elternzeit zwei Fragen.

Unser 2. Baby kommt im Februar. Mein Mann nimmt 2 Monate Elternzeit.
Die Monate werden nicht hintereinander weg genommen, sondern flexibel gelegt.

Nun meine 2 Fragen:

1. Muss er im Vorfeld schon entscheiden welche Monate das sein werden?
2. Kann er einen Monat komplett zu Hause bleiben und im zweiten Stundenweise arbeiten? Wenn ja, wieviel Stunden sind max. möglich?

Wär toll, wenn jemand das weiss. Ich werde aus den ganzen Texten die man online nachlesen kann nicht schlau. Auch die Brochure vom Familienministerium war nicht wirklich hilfreich.

Lg, Flipsa

Beitrag von mamamiasophie 18.10.10 - 14:48 Uhr

ich würde in dem komplexen fall :) einfach mal die 0800 er nummer anrufen und dich beraten lassen...ich hab das auch schon öfter gemacht und mir wurde immer geholfen

Beitrag von fbl772 18.10.10 - 15:02 Uhr

Hi Flipsa,

ob er sich im vornherein entscheiden muss weiß ich nicht.

In der Elternzeit darf man max. 30 h die Woche arbeiten - das dabei erzielte Einkommen wird natürlich entsprechend auf das Elterngeld angerechnet.

VG
B

Beitrag von whiteangel1986 18.10.10 - 15:10 Uhr

uch würde mit dem ganzen auch eine profesionelle beratung aufsuchen. Da wo man den elterngeldantrag abgibt (genau an der elterngeldstelle) nachfragen, wie sich das verhält. Ansonsten anrufen..


LG WhiteAngel

Beitrag von flipsa 18.10.10 - 15:18 Uhr

ok, Danke für die Antworten.

Dann werd ich da mal anrufen und mich erkundigen.

lg

Beitrag von muffin357 18.10.10 - 18:14 Uhr

hi

1. - am einfachsten ist die bearbeitung, wenn er sich im gemeinsamen antrag schon für feste monate entscheidet, ja ... -- wenn ihr das aber noch nicht wisst, danngibts ein feld zum ankreuzen, dass ein zweitantrag gestellt wird -- ihr könnt also tatsächlich den antrag für den mann später machen

2. ja, geht, - allerdings muss er nach dem monat seine einkünfte der elterngeldstelle per gehaltsabrechnung nachreichen und dann wird das erhaltene elterngeld gekürzt bzw. ihr müsst den ausgerechneten anteil der kürzung zurüberweisen - oder er weiss die stunden schon und gibt es vorher schon an, dann gibts gleich weniger elterngeld und die ausgleichszahlung fällt geringer aus, wenn ihr den gehaltsnachweis nachreicht --

#winke tanja

Beitrag von flipsa 18.10.10 - 19:15 Uhr

Super..danke für die kompetente Antwort!!

Lg und einen schönen Abend