Die Farbe Rosa

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von jabberwock 18.10.10 - 15:19 Uhr

Hi,
hab gerade den Artikel überflogen (rechts, "Warum lieben Mädchen Rosa?")
Mich beschäftigt diese Frage ja hin und wieder, meine Nichte ist auch so ein Rosa- und Pinkfan. Ich kann dem Artikel nicht zustimmen. Das ist mMn keineswegs "natürlich" sondern eine Entwicklung der letzten Jahrzehnte, geprägt und forciert von Werbung und Filmen.
Es ist praktisch unmöglich, noch Dinge speziell für Mädchen zu kaufen, die _nicht_ rosa oder pink sind. Das Angebot hat erst die Nachfrage geschaffen.

Wenn ich mich jetzt zurückerinnere... weder ich noch meine Schwester hatten irgendwelche rosa Klamotten, an ein einziges Prinzessinenkostüm in zartrosa erinnere ich mich #kratz Wenn ich meine alten Barbiesachen durchsehe - von rosa und pink weit und breit keine Spur! Bis auf die allerletzte Barbie, dich ich bekam, Anfang der 80er: die ist komplett rosa. Alle anderen Klamotten sind bunt gemischt, auch die Möbel waren nicht etwa rosa, ein Barbieschlafzimmer in gelb, Küchenmöbel weiß.

Kurzum, ich halte diese rosa Übermacht in Mädchenzimmern für mediengemacht und relativ "neu", so ungefähr aus den frühen 80er-Jahren. Meine Eltern meinen ebenfalls, dass es in ihrer Kindheit diese Farbzuweisung Mädchen=rosa / Jungen=hellblau noch nicht gab. Alte Farbfotos belegen das.

Kann jemand meinen Eindruck bestätigen oder auch widerlegen?
Würde mich echt mal interessieren.

LG, jw

Beitrag von risala 18.10.10 - 15:31 Uhr

Hi,

mir geht es wie Dir: rosa gab es in meiner Kindheit kaum.

Ich hatte 1984 einen Schulranzen von McNeill in rosa-weiß - genau wie meine beste Freundin. Ein eiziges Mädchen hatte damals ein hellrosa-weißes Fahrrad. an mehr kann ich mich nicht erinnern. Fand aber auch damals schon, dass das eine typische Mädchenfarbe ist. Und ich war alles, aber kein typisches Mädchen.

Trotzdem kann ich mich an kein Kind erinnern, was ständig in Rosa rumlief oder an rosa Spielzeug oder rosa Pferdezubehör (find ich absolut grauslig).

Ganz früher war rot (wovon das Rosa abgeleitet ist) sogar eine Farbe für Männer/Jungen (aufgrund der Uniformen). Die Zuordnung rosa = Mädchen, hellblau = Jungen ist erst viel später aufgekommen.

Auch ich denke, dass ist einfach ein Marketing-Ding: möglichst viel rosa und pink kombiniert noch mit viel Glitzer = hohe Verkaufschancen. Geprägt wird dies aber mMn durch die Eltern (vorranig die Mütter...).

Gruß
Kim

Beitrag von zucchini78 18.10.10 - 17:11 Uhr

>Geprägt wird dies aber mMn durch die Eltern (vorranig die Mütter...). <

Da muss ich aber widersprechen. ich HASSE rosa. Ich bin absolut nicht der Typ, der sich für alles begeistern kann, was annähernd rosa, pink und mit Glitzer ist. In meinem Kleiderschrank herrscht "Dunkelheit" ;-) Und solange meine Tochter (4) noch nicht mitreden konnte, hatte sie NIE rosa an (und wurde deshalb immer für einen Jungen gehalten :-[)

Und nun? Sie LIEBT rosa, Glitzer, pink, Pferde, Prinzessinnen, Einhörner, Lillifee.... Ich musste mich damit abfinden und hoffe darauf, dass andere Zeiten kommen. Wenn ich ihr etwas anderes kaufe, zieht sie es nicht an, also kriegt sie eben ihren Rosa-Kram. Es ist nunmal ihr Geschmack. Ich kenne viele Eltern, denen es ähnlich geht.

Beitrag von sassi31 19.10.10 - 01:52 Uhr

Ich musste gerade bei deiner Aussage schmunzeln.

Eine Freundin von mir sagt ebenfalls, dass sie rosa hasst. Nur warum trägt dann ihre kleine Tochter (1,5 Jahre alt) permanent rosa? Bestimmt nicht, weil sie sich das selber ausgesucht hat.

Ab einem bestimmten Alter haben auch kleine Kinder eine Vorstellung davon, was sie anziehen wollen. Da haben die Vorlieben der Erwachsenen wohl nicht mehr so viel Einfluß.

LG
Sassi

Beitrag von taricha 19.10.10 - 10:31 Uhr

...ich schließe mich an!
Ich hasse rosa ebenfalls. Mein Kleiderschrank beherbergt überwiegend schwarz, braun und oliv-Töne.
Ich habe so lange wie möglich versucht, rosa im Kinderkleiderschrank zu vermeiden. Meine Große hat die ersten zwei Lebensjahre hauptsächlich die Sachen ihres Cousins aufgetragen und ich fand es so schön, dass sie nicht eines dieser rosa Rüschen-Prinzessinnen war.

Und jetzt? Was anderes als rosa, lila und pink mit Glitzer kann ich ihr gar nicht anbieten, da würde sie lieber nackt in den Kindergarten gehen. Sobald sie irgendwo etwas rosa-glitzeriges sieht, haucht sie andächtig: "Mama, das möchte ich haben, das ist sooooo schön." Ich heuchel mittlerweile schon gar keine Begeisterung mehr, sondern gebe offen zu: "Na ja, ich find´s jetzt nicht so schön", aber ohne Wirkung.

Ich glaube also definitiv nicht, dass diese Vorliebe durch die Eltern geprägt wird!!!

LG
taricha

Beitrag von carrie1980 18.10.10 - 20:25 Uhr

Hi Kim,

den rosa-weißen McNeill Schulranzen mit dem schrecklichen Yorkshireterrier drauf hatte ich 86 zur Einschulung auch *g*...

Alle anderen hatten Scout aber ich wollte unbedingt den HUND!!

Meine Klamotten waren eher blau nud rot - rosa so gut wie nie...erst in den späten 80ern hatte ich viel in pink und lila (kombiniert mit senfgelb und petrol...*grusel*)

LG Carrie

Beitrag von risala 19.10.10 - 09:22 Uhr

#cool - es gibt noch jemanden, der den Schulranzen hatte ;-)

Ich hatte davor in der 1. - 4. Klasse auch einen McNeill - im Prinzip den gleichen, nur in blau-gelb. Den hätte ich mal besser behalten. Zur Entschuldigung kann ich nur sagen, dass meine Mutter mich nicht gefragt hat und der neue Ranzen in der 5. Klasse eine Überraschung war :-).

Scout fand ich damals wie heute einfach häßlich - und habe Glück: Unserem Sohn passte NUR McNeill #huepf.

LG
Kim

Beitrag von agostea 18.10.10 - 15:32 Uhr

Die Spezialistin auf diesem Gebiet ist:

PUPSISMUM.

Sie wird dir ausführlich darüber Aufschluss geben können, was es damit auf sich hat. Sie ist quasi die Queen of Glitter/Rosa. :-)

Gruss
agostea

Beitrag von purpur100 18.10.10 - 16:04 Uhr

au ja #freu Ich warte gespannt auf ihr Posting :-)

Beitrag von agostea 18.10.10 - 16:09 Uhr

Ich gehe zur Vorsicht schon nur noch geduckt und auf dem Sprung......#zitter#rofl

Beitrag von pupsismum 18.10.10 - 16:52 Uhr

*Mit Swarovski-Steinchen nach dir werfe* :-p

Beitrag von agostea 18.10.10 - 16:59 Uhr

AUTSCH! *aus dem Auge puhl*

Beitrag von pupsismum 18.10.10 - 17:05 Uhr

Schön stehen bleiben, ich schmeiß noch weiter. Und wenn du dann genug zusammen hast, kannste dir ne hübsche Kette draus basteln. Wolltest du ja schon immer mal haben, hast du ja mal erzählt. :-p

Beitrag von agostea 18.10.10 - 17:10 Uhr

Du meinst wohl ein Modeschmuck - Diadem fürs wallende Haar?! :-p#rofl

Beitrag von pupsismum 18.10.10 - 17:16 Uhr

WOW! Ich wusste es doch... auch in dir steckt ein echtes Prinzesschen. #rofl

Ach gib es doch endlich zu... deine Wohnung ist das reinste Plüsch-Rosa-Zuckerwatte-Paradies und dein ewiges Geschnacke von nur schwarzen Klamotten Ausrede, weil du dich nicht traust zur Wahrheit zu stehen.

In unserer Selbsthilfegruppe "Meine Farbe - mein Leben" kann dir geholfen werden. #cool

Beitrag von pupsismum 18.10.10 - 16:49 Uhr

#rofl#rofl

Na ja, ich bin eigentlich nur Spezialistin, wenn es um die These geht, dass nur wir Eltern diese Farben für unsere Kinder aussuchen würden/ihnen aufdrücken würden. Dem müsste ich ganz entschieden widersprechen (zumindest für meinen Teil ;-)).

Ansonsten ist es schon so, irgendwer hat irgendwann mal befunden (so wie jedes Jahr irgendwelche Farben als Trendfarbe "festgelegt" werden), dass diese Farbzuweisung perfekt ist. Und weil das so vielen gefiel, ist das beibehalten worden. Würde ich mal behaupten. Wie beim Weihnachtsmann.

Und so ganz falsch finde ich sie persönlich auch nicht. Schließlich haben meine Kinder innere Magneten, die sie automatisch, unweigerlich, ohne forcieren meinerseits, zu rosa/pink/lila oder allen Blauvariationen führen. #schwitz

Also bei den beiden trifft das voll und ganz zu. ;-)

Grüßle
p

Beitrag von agostea 18.10.10 - 16:59 Uhr

Wie der Herr, so`s Ge`scherr:-p#rofl

Beitrag von jabberwock 18.10.10 - 17:13 Uhr

>>> Und weil das so vielen gefiel, ist das beibehalten worden. Würde ich mal behaupten. Wie beim Weihnachtsmann. <<<

Das leuchtet mir irgendwie ein. Dass dieser Trend einfach extrem erfolgreich war, quasi zum Selbstläufer wurde und mittlerweile verinnerlicht wurde. Passt, der Vergleich mit dem Weihnachtsmann.

Beitrag von jabberwock 18.10.10 - 22:31 Uhr

Jetzt hab ich mal auf Pupsimums Profil geschaut und glatt einen Hinweis darauf gefunden *LOL* :-D

Beitrag von purpur100 18.10.10 - 15:39 Uhr

#freu

"......Pink ist eine Kinderfarbe wie hellblau und hellgelb." Sie drücke Verniedlichung aus, aber auch "sanften Optimismus".

Die Pastellfarbe habe eine Verankerung in den fünfziger Jahren: "Die Aufbaujahre mit harter Arbeit aber auch mit der Hoffnung auf eine bessere Zukunft......"
Quelle: http://www.stern.de/lifestyle/mode/trendforschung-was-modefarben-ueber-die-gesellschaft-sagen-527043.html

http://mode.fashionfriends.ch/tipps-tricks/glitzer-glamour-und-rosa-%E2%80%93-die-ruckeroberung.html

Trends werden von den Medien gemacht, klar.


Beitrag von .roter.kussmund 18.10.10 - 15:42 Uhr

sieh`dir doch mal ältere amerik. filme genauer an.. achte auf tapeten, gardinen und anderen kram.. dann weißte woher das rosa-gemisch zu uns rübergeschwappt ist. :-)

Beitrag von jabberwock 18.10.10 - 17:08 Uhr

Yeah, stimmt! Doris Day fiel mir eben spontan ein #freu

mal Bilder gesucht: http://files.myopera.com/edwardpiercy/blog/Doris-Day-Dogs-1.jpg #rofl Wie geil!

Beitrag von aennsche 18.10.10 - 16:46 Uhr

Hi

Was ich ganz lustig fand: In einer Soziologie-Vorlesung kamen wir auch auf die Farbverteilung und aus der kirchlichen Historie heraus, trugen die Männer ehern rosa/rot und die Damen blau (genauso, dass früher die Brautkleider pechschwarz waren -> so sah man die Flecken weniger)

Ist also alles eine reine Modeerscheinung!

Gruß, Anne (die hofft, den Rosa-Glitzerwahn bei der Tochter unterdrücken zu können #schwitz)

Beitrag von atarimaus 18.10.10 - 17:06 Uhr

Hi

ich dachte auch, dass wir Eltern "schuld" an der Rosa-Misere sind.

Ich wurde eines Besseren belehrt.

Seit meine Tochter laufen kann steuert sie direkt auf rosa-pink-und Glitzer zu. Selbst im Buggy damals sitzend zog sie sich zu den rosa Teilen rüber, zeigte drauf und wehe ich kaufte das nicht ;-)

Momentan relativiert sich das etwas...zum Glück.

Ich selbst hab diesen Farbenfimmel nie richtig unterstützt, klar das ein oder andere Teil war in rosa oder pink. Doch überwiegend waren es Grün- und Brauntöne, viel Rot und etwas Hellblau.

Gruß
Beate

Beitrag von clazwi 18.10.10 - 18:04 Uhr

Die Lieblingsfarbe meiner Grossen ist auch Rosa.#schwitz
Ich denke auch, dass der Geschmack von den Medien beeinflusst wird.

Meine Lieblingsfarbe war ebenfalls Rosa.
Bei mir hatte es allerdings den Grund, dass ich die Kirschblüte im Frühjahr geliebt habe und die Blüten oft weiß bis zart rosa waren.

LG
Claudia

  • 1
  • 2