Probleme mit Stuhlgang

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von miba23 18.10.10 - 16:04 Uhr

Hallo,

meine Tochter wird bald 4 Jahre. Seit einiger Zeit haben wir echt schlimme Problem mit ihrem Stinker. Weil das schon bisl problematisch war, bekam sie vom KiArzt Movicol Junior verschrieben, damit alles schön weich wird. Das klappte dann an sich auch wirklich gut. Wir versuchten das mittel etwas auszuschleichen und als sich die Situation verschlechterte, fingen wir wieder an das mittel zu geben.

So, ihr Stuhl is nun wirklich weich und sie könnte aufs Klo, wenn sie wollte, aber genau das is was sie nicht will -glaub ich. Sie macht jetzt mehrmals in die Hose rein. Sie hält das solange zurück, bis es nimmer geht, oder durch nen Pupser was mitkommt. Jetzt wasch ich zum Teil die U-Hosen 3x am Tag aus, weil ständig was rein geht.

Wir fragen sie wirklich oft ob sie aufs klo muß, oder setzen sie dann drauf das sie es probiert, aber nein geht nix und 10min später, macht sie rein:-[

Wir wissen echt nimmer weiter. Hat jemand von euch das auch schon durchgemacht?

Wär echt um jeden Rat dankabar.

lg miba

Beitrag von bensu1 18.10.10 - 17:09 Uhr

hallo,

mein sohn hat dasselbe problem, wenn er etwas zu sich nimmt, das laktosehältig ist. was du schilderst, klingt nach verstopfung! ich glaube also nicht, dass der stuhl weich genug ist.

habt ihr schon auf nahrungsmittelunverträglichkeit getestet?

lg
karin

Beitrag von miba23 18.10.10 - 18:33 Uhr

Der Stuhl is ganz sicher weich. Sie nimmt ja Movicol und wenn sie macht, seh ich in ja. Das is wirklich weich. Und in der Hose is ja auch alles schön breiig.

Beitrag von munirah 18.10.10 - 17:15 Uhr

Dann fragt sie doch, ob sie lieber aufs Töpfchen möchte oder nur zu diesem Zweck eine Windel (also vorher verlangen und nach Erledigung des Geschäfts sofort wieder ausziehen!). Kinder in dem Alter haben manchmal Angst vor der Toilette und wollen auch selbst ihre Ausscheidungen bestimmen. Und wenn es klappt, können sie sehr stolz sein!
Ich fange gerade mit dem dritten Kind diesen Spaß an...

Beitrag von miba23 18.10.10 - 18:36 Uhr

Wir sind schon seit einem Jahr ohne Windel. Und es hat ja vorher auch geklappt. Und ich hab ihr ja schon "angedroht" ne Windel anzuziehen wenn sie es wieder in die Hose macht und sie hat sehr heftig protestiert. Sie will keine Windel und sie will ins Klo machen.

Sie kanns ja auch und macht ja auch, nur net wenn sie es merkt.

Beitrag von schnaki1 18.10.10 - 20:15 Uhr

Hallo,


googel doch mal Überlaufverstopfung oder Enkopresis.
Lass dich beim Lesen nicht bekloppt machen, dass es häufig eine psychische Geschichte ist.
Unser Sohn hat das auch (ohne psychische Ursache) und nun wissen wir einfach wieso weshalb warum er ständig einen Klops in der Hose hatte, obwohl wir ihn auch regelmäßig zum Klo geschickt haben. Wir haben das mittlerweile gut im Griff.
Kannst mir bei Fragen auch gerne eine PN schicken.

LG,
Andrea