Hat nicht geklappt...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von bertimaus 18.10.10 - 16:07 Uhr

Nachdem ich ja am WE schon negativ selbstgetestet hab, kam heut die entsprechende Bestätigung aus der Praxis durch den Bluttest.

Och Menno. :-(

Jetzt hab ich am Freiag einen Termin in der Praxis zur Besprechung der weiteren Planung. Würdet ihr weiter stimulieren mit GV nach Plan? (Hat jetzt trot total positiver Entwicklung 2x nicht geklappt.) IUI macht bei uns ja nicht viel Sinn...
Oder haltet ihr eine kü. Befruchtung direkt für sinnvoller?

Zwischen den Stimu-Zyklen wird ne Pause gemacht, oder?

Danke für Eure Hilfe - bin traurig... :-(

Beitrag von zimtie84 18.10.10 - 16:12 Uhr

Hallo Bertimaus,

das kann ich gut verstehen, dass du traurig bist. Lass das ruhig alles raus. Aber du warst drauf vorbereitet. Ich habe das im August auch so gemacht. Erst zu Hause getestet, dann war der Schock nicht mehr so groß.

Ich hatte damals den ersten stimmulierten Versuch mit GV nach Plan. Das SG ist leicht eingeschränkt, sodass wir uns schon mit dem Gedanken der IVF/ICSI angefreundet hatten. Im Anschluss an den neg. SST hat mir mein KIWU-Arzt empfohlen erst mal eine BS machen zu lassen.

Gesagt, getan und das war auch gut so! Meine Eileiter sind nämlich nicht bzw. zu langsam durchlässig. Hätten also noch eeeeeewig probieren können oder sogar mit einer ELSS rechnen müssen.

Dann haben wir uns die Anträge für die IVF schicken lassen und kommende Woche geht die Stimmu los und in 4 Wochen wissen wir, ob es geklappt hat.

Dazwischen haben wir eine Pause gemacht, das war auch gut so.

Kopf hoch. Morgen sieht`s schon wieder ganz anders aus.

Hast du denn schon eine BS machen lassen? dann kommt ja vielleicht wirklich nur eine KB in Frage.

LG Zimtie84

Beitrag von bertimaus 18.10.10 - 16:17 Uhr

Hallo Zimtie,

ja, BS ist schon durch. Alles super, EL durchlässig. Jeden Monat ein ES, SG toll. Verträglichkeitstest 1a. Hormonwerte spitze.

Ich verzweifel langsam... Ich weiß, dass viele von uns hier schlimme Einschränkungen haben, durch die es nicht klappt. Und die denken wahrscheinlich auch: Meeeeeiiine Güte, bei dir ist alles super und du bist nur am Jammern!

Aber es belastet auch sehr, wenn eigentlich alles gut ist und es trotzdem nicht klappt. :-(

Beitrag von zimtie84 18.10.10 - 16:20 Uhr

Ja, alles was nicht pos. endet ist schlimm. Ich warte schon seit 2 Jahren auf unser Wunschkind und bin jetzt endlich kurz davor. Aber, obwohl ich versuche pos. zu denken, habe ich Angst, dass der SST neg. ausfällt. Bin übrigens auf deiner Seite gewesen...ich dussel, mir fällt grade auch ein, dass wir ja beide in der Siegen/Dortmund-KIWU. Gruppe sind...*schäm*

Drück dich mal :-)

Beitrag von hasilein82 18.10.10 - 16:15 Uhr

Hallöchen,

tut mir leid mit deinem negativen Ergebnis#liebdrueck

Also mein Mann und ich sind in einer ähnlichen Situation. Ich habe Follikelreifestörung, SG ist super.
Bin mit meinem Sohn in 2008 im ersten Stimuzyklus mit ES ss geworden.

Jetzt sind wir seit einem Jahr wieder in Behandlung, 6 Versuche ohne Erfolg, obwohl alles passt.

Mein Arzt meint, ich soll die Hoffnung nicht aufgeben, er geht davon aus, dass es auf diesem Weg mit GV nach Plan wieder klappt. Aber das ist leichter gesagt als getan.

Mit einer künstlichen Befruchtung würde ich nicht gleich loslegen. Lass dich erstmal beraten, was der Arzt meint.

Ich muss wg. meinen Zysten immer Pause machen, wenn ich keine habe, geht es gleich im nächsten Zyklus weiter.

LG und viel Glück fürs nächste mal.

Anke

Beitrag von bertimaus 18.10.10 - 16:20 Uhr

Ach Hasilein, danke fürs Mutmachen.

Der Arzt rät ja zur kü. Befruchtung! Das IST es ja eben, was mich etwas verunsichert. Mir ist das noch zu früh, weil wir janoch gar nicht so viele Zyklen stimuliert haben.

Beitrag von cwallace 18.10.10 - 16:16 Uhr

#liebdrueck weiss nicht was ich sagen soll...

Beitrag von bertimaus 18.10.10 - 16:21 Uhr

#liebdrueck reicht schon!

Beitrag von becky100 18.10.10 - 16:32 Uhr

Ihr habt es jetzt 2 Monate versucht.
Die Chance pro Monat SS zu werden ist bei 25%, würde also mindestens noch 2 Monate weiterversuchen bis du mit Künstl Befr. anfängst.

Beitrag von bertimaus 18.10.10 - 16:34 Uhr

das denk ich mir auch so.

wobei es ja immerheißt, dass die stimu-medis so auf die organe schlagen...

Beitrag von sofiaentchen 18.10.10 - 17:37 Uhr

Hallo Bertimaus:-)

Mensch das ist ja blöd:-(

Aber ich würde auf jeden fall noch mal stimu mit GV nach Plan machen!!!
Bei unserem Gespräch hatten wir uns mit dem Arzt auf vier mal geeinigt um uns den Druck zu nehmen,hätte nicht im Traum daran gedacht,dass es gleich beim ersten mal klappt:-)

Also mein persönlicher Tip,mach noch eine,denn es kostet doch nichts und mindestens eine schafft Ihr noch:-)
Da stehen die Chancen doch schon besser!

Viel Glück und viele grüße Sofia mit Mini-entchen#baby#verliebt

Beitrag von osterglocke 18.10.10 - 19:24 Uhr

Hallo #winke,
das ist wirklich schade und ich kenn das gut #augen. Wir haben nach 4 Jahren Kiwu auch zwei stimmulierte Zyklen probiert, leider ohne Erfolg. Dann haben wir uns für eine IVF entschieden und jetzt bekommen wir wenn alles gut geht Zwillinge...

Also nur Mut, nicht verzweifeln... Euch kann geholfen werden!!!

LG
Osterglocke

Beitrag von elchen81 18.10.10 - 20:13 Uhr

Guten abend!!
Ja, Kiwu Dortmund macht zwischen den Stimu Zyklen immer einen Monat Pause. Bei wem seid ihr den in Behandlung?? Bin bei einer kleinen Blonden Ärztin, sie meinte letzte Mal zu mir, das man mehrere Versuche einkalkulieren sollte. Sind ja jetzt auch im 2 Versuch, werde aber noch einen dritten starten. Weiter werden wir auch nicht gehen, da wir schon einen kleinen Schatz haben. Denke aber auch noch Positiv, da ich in 6 Monaten Clomi auch 2 mal schwanger wurde, es wollte nur nicht bleiben.

Gruß Ela

P.s. Keine Ahnung was ich habe, weiß nur das kein Eisprung stattfindet, warum auch immer. Spermiogramm von meinem Schatz ist in Ordung.

Beitrag von aurelia1978 19.10.10 - 00:05 Uhr

hallo Du...
wir hatten uns ja schon geschrieben und ich habe hier selbst vor 2 tagen gepostet, dass ich 3 negative zyklen Stimu und GV nach Plan hinter mir habe.
Mein Kiwu Arzt vertritt ausdrücklich die Meinung, dass bei guten postcoitaltest, gutem Spermiogramm und sonst keinen auffälligen Befunden man das mind 6 Mal versuchen muss.
Ich hatte auch Zweifel udn war fertig (sonst hätte ich ja nicht gepostet) habe aber nochmal nachgedacht. ich bin 32, habe pro zyklus eine Chance laut Kiwu klinik von 20% pro Monat. Heisst 5 Monate soll ich mindestens machen. Und der esrte Versuch diente der Hormoneinstellung. Hab kein Utro bekommen und hatte prompt Zwischenblutung. Der zyklus war also hormonell nicht ok. Der zweite ja, aber negativ, der 3. auch ok, zwar negativ,aber ich war sehr erkältet.was natürlich keine Entschuldigung ist..hätte dennoch klappen können. Wir machen jetzt 2 Pillenzyklen Pause (hab PCO und futtere ab Mittwoch wieder die Valette) und dann machen wir noch 3-4 Runden.
Wenn dann immernoch negativ, dann IVF. Wenn El zu sind, dann kommt eh nur IVF in Frage. Vielleicht machen wir noch ne GM Spiegelung vorher, aber da gibt es derzeit noch keinen Grund. ich versuchemir jetzt immer zu sagen: welche Frau wird gleich in den 3. drei zyklen schwanger..die Wenigsten. Mir bekommt nur der Druck nicht gut..dass wir "nur" 6 Versuche haben. Aber die musst du schon machen, dann weist du, dass du alles ausgeschöpft hast.
Liebe Grüße