Wem habt ihr vom KiWu erzählt???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von lexia8113 18.10.10 - 16:09 Uhr

#huepfHi, sorry bin ganz neu dabei, 1. ÜZ 1. ZB
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/927785/543829

und wollte mich eigentlich nicht verückt machen...HAHA!
Wem habt ihr alles von der Babyproduktion erzählt?? Also im RealLife, keine I-net Foren o.ä.
Ich arbeite in der Amb. KP und da hatte mich ein etwas jüngerer Pat schon vor 2 Jahren oder so(Anm. ein Arsch, kriecht der Chefin regelm. in den Arsch:-p) zu meinem KiWu befragt. Nachdem ich dann meinte das ich mir schon irgendwann ein Kind wünsche, meinte er nur ob ich das denn schon mit der Chefin besprochen hätte??? Ich hab dann nur gesagt, "Nein, aber mit meinem Freund"
Ich meine, ich fand das damals schon total unpassend, und hätte am liebsten noch gefragt, ob ich denn meine Fruchtbaren Tage noch der Chefin mitteilen sollte, ziemlich frech eben!!

Nun ist es soweit, Schatzi und ich haben mit der Produktion begonnen, und ich hab meinem engstem Freund davon erzählt! Sonst niemandem.
Denke halt wenns doch einige Zeit dauert, und alle warten auf den Babybauch...ist doch nicht schön oder?

Und wie schauts denn so Arbeitsmäßig aus??? Man muss doch nicht vorher fragen....ähm ich hätte dann gern mal ein Baby bekommen...oder??

Sorry wurde länger...Vielen Dank fürs Lesen, und für eure Meinungen

LG die hibbelige Lexia#huepf

Beitrag von nanunana79 18.10.10 - 16:11 Uhr

Hey,

das geht niemanden etwas an, wenn Du es nicht erzählen möchtest.
Bei unserem Ersten wusste niemand davon. Jetzt beim 2. schon, weil wir mittlerweile auch schon 2FG hatten.

LG

Beitrag von majleen 18.10.10 - 16:12 Uhr

Bei uns weiß es niemand. Nicht die Familie und auch keine Freunde.

Beitrag von daniel2011 18.10.10 - 16:13 Uhr

bis jetzt wissen nur meine 2 engsten freundinnen davon und ihr natürlich:-)
und wenn es soweit ist werde ich auch dem rest davon erzählen.

Beitrag von schne82 18.10.10 - 16:14 Uhr

äh sorry, aber ich frag mcih gerade, warum ich meinen Chef um Erlaubnis bitten soll bzw. ihm VORHER was erzählen sollte ??? #kratz#kratz

also bei uns weiß es keiner, nur wir beide und das soll auch so bleiben, weil wir bei mehreren mitbekommen haben, dass es nicht so schnell klappt und alle ständig gefragt haben und das echt scheiße ist. Unsere Eltern haben uns auch tlw. genervt und ich hab denen jetzt klipp und klar gesagt, dass wir frühestens Mitte nächsten Jahres nach unserem Urlaub anfangen. stimmt zwar nicht, aber wenns früher klappt, ist es umso mehr ne Überraschung.

Habe auch überlegt, ob ich ne gute Freundin und/oder Schwester einweihe, aber die eine versucht selbst seit 2 Jahren ein Kind zu bekommen und da wäre es nicht so super, wenn ich ihr jeden Monat einen vorhibble und meine Schwester kann keine Kinder bekommen und sie hat es erst vor ein paar Monaten erfahren und da muss ich mich auch nicht wg. Kiwu bei ihr auslassen.

Beitrag von sandel12 18.10.10 - 16:16 Uhr

Ich habe es allen gesagt die mir sehr nahe stehen (Freunde und Familie). Der Rest muss es nicht wissen. Habe keine Lust auf die Blicke "Na is sie denn jetzt schon schwanger? usw.)

Ich drück fest die Daumen, dass es schnell bei euch klappt. Bin gerade in den 3. ÜZ gestartet :)

Beitrag von blondinschen86 18.10.10 - 16:18 Uhr

Hallo lexia,

also wir haben es unseren Eltern und meiner Schwester erzählt, und ich denke jetzt wir hätten es besser nicht gemacht....:-(

Alle fragen immer ob es schon geklappt hat, und das ist dann schon blöd wenn man immer sagen mus: neee irgendwie ist noch nix unertwegs.

Ich würde es erstmal für mich behalten, die enttäuschung ist doch immer sehr groß.
Aber viellleicht hast du ja auch Glück, und es schnaggelt sofort...:-D


Alles Gute#klee

Beitrag von mininini 18.10.10 - 16:19 Uhr

Wir haben es auch niemandem erzählt, außer meiner Mama, da Mamas es ja ohnehin mitkriegen, wenn irgendwetas anders ist, und da sie sich keine Sorgen machen soll und auch immer einen guten Rat hat, ist sie die Einzige :-)
LG und viel Erfolg!

Beitrag von kenza 18.10.10 - 16:19 Uhr

hallihallo,

also der chefin würde ich bis zum 3. schwangerschaftsmonat kein wort sagen, das geht sie meiner meinung nach nichts an und ist noch viel zu früh, weil es in dieser zeit noch so viele abgänge gibt!
der verwandschaft und freunden sollte man solange auch nichts sagen, theoretisch...
da ich so etwas aber auch ganz schlecht für mich behalten kann, habe ich es trotz verbot meines mannes :-/ schon meiner schwester und meiner engsten freundin erzählt. ich weiss, das ist nicht ganz fair, aber es ging in meinem fall auch um die frage, ob ich ein sehr interessantes jobangebot annehmen soll oder nicht, eine schwerwiegende frage, denn neuer job würde bedeuten, kinderwunsch erstmal wieder vergessen. leider gehöre ich ja schon zu den "älteren semestern", also nicht ganz einfach, da war mir der rat meiner schwester und freundin wichtig.

LG,

kenza

Beitrag von annibremen 18.10.10 - 16:30 Uhr

Äh, das kann man so nicht sagen, also dass die Chefin das nix angeht, denn du bist eigentlich dazu verpflichtet, es dem Arbeitgeber zu sagen, sobald es dir bekannt ist (§ 5 Abs. 1 MSchG).

Ich würde es aber auch nicht so früh sagen, weil ich auch Angst hätte, dass noch was passiert und dann ist man doch nicht schwanger und muss es erklären und das ist bestimmt alles unangenehm und doof ... ;-)

Beitrag von hailie 19.10.10 - 00:54 Uhr

Nein, laut Gesetzt musst du es überhaupt nicht sagen.

Du "sollst" zwar, musst aber nicht. ;-)

Ich habe bis nach dem 3. Monat abgewartet.

Beitrag von lexia8113 18.10.10 - 17:00 Uhr

Hallo Kenza


generell hast du recht, allerdings arbeite ich ja in der ambulanten Krankenpflege, bin alleine auf Tour, das ist schon nervliche und körperliche Belastung. Schweres Heben, ständig Bücken usw. Wie wäre es dann?? Hab mir schon Gedanken gemacht, ich fürchte meine Chefin würde nicht begeistert sein, was mir aber ziemlich egal wäre.

Wir wollen es auch niemandem erzählen, aber meinem allebesten Freund hab ich es doch erzählt. Aber auf seine Verschwiegenheit kann ich vertrauen ;-)

Beitrag von curryfee 18.10.10 - 16:20 Uhr

meine liebste Freundin und mein Freund natürlich :-)

die anderen erfahren es schon noch früh genug ;-)

Beitrag von jwoj 18.10.10 - 16:20 Uhr

Bei uns wissen das recht viele, aber nur Vertraute. Also engster Freundeskreis, Eltern, Schwiegereltern und auch meine Arbeitskollegen im Team wissen es, da ich nach der FG sowieso eine Zeitlang nicht da war und ihnen im Anschluss mitgeteilt habe warum. Sie hatten damals alle Verständnis für meine plötzlichen Tränenausbrüche und dafür bin ich sehr dankbar.
Wir gehen mit dem Thema recht offen um, auch wenn wir bei einer erneuten SS nicht gleich alle mit ins Boot holen würden, sondern erst einmal abwarten.
Wir wollen gerne noch Kinder und sehen das nicht als Geheimnis an. Mir ist es lieber die Menschen fragen mich dann ehrlich wie es läuft, als dass sie ständig ankommen und fragen "Na, wann kommt das Zweite?".

Im Arbeitsumfeld ist das bei uns recht unkompliziert. Ich arbeite bei einem Unternehmen, das sehr positiv auf schwangere Frauen reagiert und dies auch unterstützt. Insofern muss ich mir keine Sorgen machen, wenn meine Kollegen bescheid wissen über unseren Kinderwunsch. Ich finde das auch eine faire Sache.

Viele Grüße!

Beitrag von lexia8113 18.10.10 - 16:20 Uhr

Naja ich sehe es ja genauso, eben das es niemanden etwas angeht, deshalb hat mich ja dieser Kommentar von damals auch so gestört.
Aber dieser eine Patient eben, ist der Meinung das sich das ganze Leben nach dem Job richten sollte, und der Meinung bin ich nicht;-)

Beitrag von fuxx 18.10.10 - 16:24 Uhr

Erzähl es am besten niemanden. Wenn es nicht gleich fluppt wirst Du ständig gefragt wie es aussieht. DAS NERVT TOTAL!!!

Dir ganz viel Glück!

Beitrag von lexia8113 18.10.10 - 16:28 Uhr

Danke!!!#blume

Beitrag von majleen 18.10.10 - 16:30 Uhr

genau so seh ich das auch. Mitt:-plerweile sind wir bald 2 Jahre dabei und wir hätten schon riesige Löcher in den Bauch gefragt bekommen

Beitrag von lucas2009 18.10.10 - 16:33 Uhr

Huhu,
grundsätzlich geht es keinen etwas an. Ich habe es meiner Familie erzählt, da mein Vater auch mein Chef ist, hat sich das Thema damit erledigt. Mir blieb aber nicht viel übrig. Lag mit na Eileiterentzündung im KH, hat natürlich die Familie mit bekommen. Da ich jetzt zittere obs überhaupt noch mal klappt (siehe VK) rede ich da gnaz offen drüber. Hilft mir eben.
LG

Beitrag von jwoj 18.10.10 - 16:38 Uhr

Ja, mir auch.

Allerdings finde ich das Forum dafür auch super! Es ist eben einfach toll, wenn man Menschen um sich herum hat (wenn's auch nur virtuell ist), die genau wissen, wie es einem selbst gerade im ES-Mens-Hibbel-Kreislauf ergeht. Das versteht sonst einfach keiner - zackige-ZBphobie, Tempi hoch-und-Tempi runterphobie, Ovu-Tests-nie-positivphobie, Östrogenabsacker-Mens-Kommt-Phobie, Gelbkörperschwächephobie etc. #rofl

Viele Grüße!

Beitrag von lucas2009 18.10.10 - 16:43 Uhr

JA klar. Also wenn ich das jemandem außerhalb des Forums erzählen würde, die würden mich für total gaga halten. Aber das wäre mir auch zu intim. NIcht mal mein Mann weiß das ich Tempi messe, weil er glaubt ich mache mich sowieso viel zu verrückt. Hat er bestimmt recht, aber es geht nicht anders. Aber ich versuche ihn nicht auch noch unter Druck zu setzen...
LG

Beitrag von annibremen 18.10.10 - 16:33 Uhr

Ich hab´s nur meiner Schwester erzählt. Sie hat immer ein offenes Ohr, wenn ich mal was nicht weiß, stellt aber keine doofen Zwischenfragen. Das ist ganz angenehm.

Sie hat mir übrigens auch urbia.de empfohlen ;-)

Beitrag von nadina1980 18.10.10 - 16:46 Uhr

Also... wem hab ich denn davon erzählt?!

Schatzi natürlich. *lach* Aber der zählt wohl nicht. ;-) Seine Eltern wissen es von Anfang an, seine Schwester und ihr Mann, meine 3 engsten Freundinnen und 2 enge Kolleginnen von mir. Sonst niemand. #schein

Beitrag von emily-erdbeere 18.10.10 - 16:59 Uhr

hallo ihr lieben...
ich bin ganz neu hier und finde es gut wie offen hier über alles gesprochen wird.. hut ab.. aber nun zum thema: mein freund und ich üben auch immer fleißig, aber leider bisher ohne erfolg. nun ja wir haben auch dem einen oder anderem von unserem wunsch erzählt aber wir haben auch direkt dazu gesagt das wir bescheid sagen wenn es soweit ist. so haben wir die zügel in der hand und keiner fragt ständig :-)

liebe grüße
die "Emily" #winke

Beitrag von katrin-2010 18.10.10 - 17:14 Uhr

ich habs meiner mutter und einer freundin erzählt,aber erst nachdem wir ein jahr am üben waren...weil mich das alles irgendwie nervlich fertig gemacht hat und ich froh war mich einfach mal auszukotzen (sorry)
bin auch erst im 12.Üz hierher gekommen sonst hätte ich es vielleicht niemandem erzählt, aber mich hat es irgendwie genervt allein dazustehen und mich mit niemandem darüber austauschen zu können...

  • 1
  • 2