Teilweises Beschäftigungsverbot!?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ordure 18.10.10 - 16:34 Uhr

Hallo Mädels,

hatte letzte Woche schon mal geschrieben (http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=2847797&pid=18015321), weil ich auf der Arbeit ständig einen harten Bauch bekomme.

Nun habe ich fast eine Woche 600 mg Magnesium und 3 x täglich diese Bryophyllum-Tropfen genommen. Ergebnis: keine Besserung! :-( Bekomme immer noch einen harten Bauch, habe dadurch Probleme, vernünftig zu atmen und mir wird schwindlig im Kopf. #augen

Zu dem harten Bauch kommen extreme Schmerzen im Steißbein, ich vermute, dass sich da irgendwas gelockert hat, weil es teilweise fies knackt. Wenn ich abends ins Bett gehe, weiß ich kaum, wie ich mich legen soll, weil es so weh tut. #heul

Durch die Antwort von wunschmamiii in meinem alten Beitrag habe ich mich mal über Teilbeschäftigungsverbote informiert.

Meint ihr, ich sollte den FA nächste Woche mal darauf ansprechen? Ich will ja auf jeden Fall bis zum Mutterschutz arbeiten gehen, aber ich könnte morgens schon heulen beim Gedanken daran, wieder 8 Stunden sitzen zu müssen. Ich wechsel schon immer zwischen drei Sitzmöglichkeiten und laufe zwischendurch rum, hatte mir mein FA empfohlen, aber das bringt leider auch nichts ...

Vielleicht hat ja sogar jemand ähnliche Erfahrung und kann berichten!?

Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße #winke

ordure

Beitrag von engelfluegel 18.10.10 - 16:45 Uhr

Hi,man kann die Std reduzieren und bekommt trotzdem das alte Gehalt,dann müsstest du nicht 8 std sitzen.
lG Conny

Beitrag von ordure 18.10.10 - 16:51 Uhr

Hallo Conny,

genau das meine ich. Hast Du irgendwelche Erfahrungen damit?

LG

ordure

Beitrag von engelfluegel 18.10.10 - 16:56 Uhr

nein,ich weiss nur,dass es möglich ist.Ich selbst habe ein totales BV,was mir auch richtig schwer fällt,weil ich gerne arbeite,aber das Baby geht vor.
lG

Beitrag von ordure 18.10.10 - 17:39 Uhr

Das stimmt! Der Kleine geht auf jeden Fall vor, aber ich denke, bei mir würde die Stundenreduzierung reichen.

Dir noch alles Gute und dass dir die Decke in den nächsten Wochen nicht auf den Kopf fällt! ;-)

Beitrag von marzena1978 18.10.10 - 16:52 Uhr

Ich hatte am Anfang ein Teilbeschäftigungsverbot, dürfte nur 4 Stunden am Tag arbeiten. Dank meiner "netten" Arbeitskollegin ist es nach 4 Tagen ein absolutes Beschäftigungsverbot geworden.#schmoll
Wenn du solche Probleme hast dann rede darüber, dein FA entscheidet dann, ich dumme Kuh hab gewartet und immer gemeint es wird besser bis mein Mann beim FA das Thema angeschnitten hat.
Denk an dein Baby! Ich würd sogar noch heute hingehen.

Wünsche dir gute Besserung und schone dich!#winke#liebdrueck

Beitrag von ordure 18.10.10 - 17:00 Uhr

Hallo marzena,

danke für deine Antwort.

Mein FA ist diese Woche noch im Urlaub und ich möchte ungerne zu einem Vertretungsarzt gehen.

Eine Woche schaffe ich es bestimmt noch! :-) Wenn es hart auf hart kommt, muss ich wohl doch woanders hin ...

LG

ordure

Beitrag von marzena1978 18.10.10 - 17:04 Uhr

Ich hab gerade in deiner VK gelesen das du/ihr genauso wie wir lange auf das Baby warten musstest. Wenn es nicht besser wird dann lass dich beim Hausarzt krank schreiben.
Ich wünsche dir und deinen Krümelchen alles alles Gute, pass gut auf euch auf!#winke

Beitrag von ordure 18.10.10 - 17:38 Uhr

Ja, das stimmt! 3 Jahre mussten wir warten und dann ist es ganz unverhofft passiert! :-) Gerade aus dem Grund passe ich natürlich umso mehr auf meinen kleinen Rocker auf! ;-)

Vielen lieben Dank und dir auch noch alles Liebe!

Beitrag von dark-kitty 18.10.10 - 18:30 Uhr

Wie es sich anhört, würde ich dir doch ein BV empfehlen. Nützt dir ja nix, wenn du da unter Schmerzen rumkrebst...

Sprech einfach mal mit deinem FA. Du kannst ein TeilBV zumindest testen, wenn es nicht geht, musst du eben ganz daheim bleiben. Beim BV bekommst du auch bis zum Mutterschutz dein komplettes Gehalt weiter, dein AG bekommt es auch komplett erstattet, also gut für beide Seiten.