Kinderwunsch durch Homöopathie?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von luna2584 18.10.10 - 16:34 Uhr

Hi Mädls,

ich wollt nur mal fragen, wer von euch durch die Einnahme homöopathischer Mittelchen schwanger geworden ist? Hab immer recht lange Zyklen ohne Eisprung (wenn ich nicht gerade Medikamente nehme).

LG Luna #winke

Beitrag von bertimaus 18.10.10 - 16:40 Uhr

Hallo Luna!

Zunächst muss ich dich enntäuschen: Durch die Einnahme von Globuli wird man nicht schwanger! #schein

Nee, ohne Spaß: Ich habe nach meiner Myom-Diagnose auch eine Anamnese erstellen lassen und das Teil ist geschrumpft. Die Garantie gibt dir allerdings keiner - es KANN aber durchaus unterstützen.

Wenn du den Zyklus nur regulieren willst, kannst du ja auch Mönchspfeffer nehmen!?

Wenn du allerdings GAR KEINEN Eisprung hast, würd ich mich definitiv an eine KiWu-Praxis wenden. Was sagt denn dein FA dazu?

LG!

Beitrag von luna2584 18.10.10 - 17:30 Uhr

Hi Bertimaus,

vielen Dank für deine Antwort. Ich bin halt im Moment etwas ratlos. Hab schon so lange Medikamente genommen und merke, dass es nicht wirklich was bringt. Ich hatte zwar mit Hilfe von Clomifen reife Eizellen da, aber eben halt nicht immer. Und da es ja heißt, man sollte dieses Medikament nur 6 Monate nehmen, wollte ich nun versuchen, auf nem anderen Weg schwanger zu werden. Mir würds ja fürn Moment schon reichen, einen geregelten Zyklus zu haben. Wünschenswerter Weise mit Eisprung #ei Bin heut schon wieder am 50. Tag angekommen, ohne dass sich was tut. Aber vielleicht geh ich ja vor der Heilpraktikerin nochmal in ne KiWu Klinik, damit ich wenigstens genau sagen kann, an was es liegt. Was meinst du?

LG Luna #blume

Beitrag von bertimaus 18.10.10 - 17:33 Uhr

Würd ich machen.

Du brauchst erstmal eine Diagnose.

Und wie gesagt: Begleitend ist das doch super mit der Homöopathie!

Ich kann dir sagen: Eine Freundin von mir ist tatsächlich mit Ihren 60-Tage-Zyklen nach einigen Hin und Her schwanger geworden und entbindet in 2 Wochen. Nicht den Kopf hängen lassen, Süße!

Beitrag von luna2584 18.10.10 - 17:37 Uhr

Danke #herzlich
Das baut mich etwas auf!

Beitrag von fuxx 18.10.10 - 16:50 Uhr

Hi Luna,

hier auch nochmal#winke
Geh da einfach mal hin, schaden tut es nichts. Ich habe zwar bislang noch keine Veränderung gemerkt, aber nächsten Montag habe ich einen neuen Termin, vielleicht gibt sie mir da noch was mehr Globulis...
Habe bislang nur eine große Dosis am 10.09. verabreicht bekommen - keine Ahnung was das war.

Beitrag von bertimaus 18.10.10 - 16:54 Uhr

Hallo Fuxx,

"mehr" Globli machen keinen Sinn!

Und es macht auch keinen Sinn, jmdm Globuli zu empfehlen. Die Anamnese hängt von soooo vielen Werten ab. Deshalb dauert das Gespräch beim Homöopathen auch so lange... #augen

Wenn du nur 1x Globuli bekommen hast, soll nur ein Impuls ausgelöst werden und keine dauerhafte Therapie stattfinden.

Ich finde, das macht alles schon Sinn und würd es jedem raten.

Liebe GRüße!

Beitrag von fuxx 18.10.10 - 16:57 Uhr

Huhu,

ja genau, es soll ein Impuls ausgelöst werden.. ich weiss allerdings nicht welcher ;-). Hm, kann man denn auch nur von einen Impuls ggf. ss werden? Die meisten die beim Homöopaten waren bekommen doch ovaria comp etc. verschrieben...
Während der Anamnese kam ich mir auch vor, als wäre ich beim Psychater gelandet - aber was tut man nicht alles.
bin schon sehr gespannt auf den nächsten Termin

Beitrag von bertimaus 18.10.10 - 17:00 Uhr

Ja, das hat schon was von Psychiater! Ich musste auch die komplette Krankheitsgeschichte meiner Familie auflisten! Auch die Meniskusoperationen meiner Eltern vom Ski-Fahren... #kratz

Naja, was tut man nicht alles.

Der Impuls soll "ein vorhandenes Programm in deinem Körper überschreiben". Zum Beispiel, das, was bisher eine SS verhindert hat.

(Mein Gottt - ich klinge schon wie eine Esoterik-Tussi... #schock)

Beitrag von fuxx 18.10.10 - 17:18 Uhr

hahaha#rofl Esoteriktussi!

Gott sein Dank hatten meine Eltern keine Krankheitsgeschichte, aber war schon der Hammer, was die alles wissen wollte.
Frage mich allerdings wie die rausfinden will, was bisher ne ss verhindert hat...

Beitrag von bertimaus 18.10.10 - 17:21 Uhr

Das ist es ja eben - das KANN sie nicht!!

Niemals kann sie eine BS oder GMS ersetzen. Ich würd deshalb erstmal das alles abklären lassen.

Was die Homöopathie aber kann: Einem ein bisschen den Stress nehmen und mehr Gelassenheit geben. Funktioniert aber auch nur bedingt... #schein

Beitrag von luna2584 18.10.10 - 17:36 Uhr

Auch nochmal ein "Hallo" von mir zurück, Fuxx. :-D
(Da kannste mal sehen, wie vezweifelt ich im Moment bin!!!)

Aber sag mal, was hat sie dir denn verschrieben? Hab eben erfahren, dass meine Freundin dank der Hormeel Tropfen im 2. Zyklus schwanger geworden ist. Eine andere hat gute Erfahrungen mit dem Bryopfyllum gemacht #gruebel Meinen Termin bei der Heilpraktikerin habe ich am 04.11. Sie hat gesagt, ich soll davor nicht mehr zum Arzt rennen, auch wenn ich dann wahrscheinlich bei Tag 65 angelangt bin?!? Hmmm...

Hast du eigentlich schon mal was von diesem Zyklustee gehört? Denke, dass ich das probieren sollte. Finds halt echt beängstigend, so lange meine Mens nicht zu haben und zu sehen, dass nichts vorwärts geht! Das regt mich auf #augen

Aber jetzt mach ich mir erst mal was zum Futtern #koch

Bis bald,
LG Luna

Beitrag von lilie80 18.10.10 - 18:27 Uhr

Hallo,

ich kann da auch noch meinen Senf dazugeben.

ich hatte besonders nach meiner FG mit AS schrecklich lange Zyklen. und ich hatte ständig das Gefühl, nichts dagegen zu unternehmen. am 62.ZT war ich dann bei meinem FA, der im US einen großen Folli gesehen hatte und nen BT gemacht hat- mit dem Ergebnis, dass ich am 63.ZT nen ES hatte und meine Hormone absolut und völlig in Ordnung waren #augen

also habe ich selber mit Globuli nachgeholfen- ich hatte so wenigstens das Gefühl, etwas unterstützend zu machen!!!

ich hatte für die erste ZH Ovaria Comp und während der fruchtbaren Phase (die ich mittels ZB einigermaßen beobachten konnte) Pulsatilla genommen. mit dem Ergebnis, dass ich in dem Zyklus, der ebenfalls 57 ZT lang war, ss wurde und mein Sohn nun 13 Monate alt wird :-)

was ich dir damit sagen möchte: ich glaube fest dran, das Homöopathie unterstützend helfen KANN :-) den Gang zum Heilpraktiker würde ich dir auf alle Fälle empfehlen :-)

LG und viel Erfolg

Beitrag von luna2584 18.10.10 - 19:59 Uhr

Hi Lilie,

danke für deine Auskunft #sonne Das hilft mir schon sehr weiter! Ich bin ja gespannt, was die Tante mit mir am 4. November vorhat- da hab ich nämlich meinen Termin bei der Heilpraktikerin. Nächste Woche gehe ich nochmal zu meinem FA und sag ihm, dass ich mit dem Clomi nicht weiter mache, aber trotzdem meine Hormone testen lassen will. Das ist bestimmt aufschlussreich. Und klappt das alles nicht, dann suche ich im neuen Jahr ne KiWu Klinik auf.
Und anhand deines Beitrages konnte ich sehen, dass so ein langer Zyklus keine Nachteile haben muss #freu

Also machs gut,
LG Luna #blume

Beitrag von mssnuggle 03.02.11 - 23:21 Uhr

Hallo Luna,

leider bin ich erst jetzt auf dieses Forum gestoßen. Mir geht es genauso...verlängerte Zyklen, nur ganz selten mal ein Eisprung. Hat dir dir Heilpraktikerin etwas empfehlen können oder bist du sogar bereits schwanger? Ich habe es mit Pulsatilla versucht, hat leider nicht geklappt. Außerdem trinke ich tapfer Frauenmanteltee. Würde mich über eine Antwort sehr freuen!!!;-)

Beitrag von miniplacebo 19.10.10 - 08:26 Uhr

Moin,
schwanger noch nicht ;-)

Aber ich nehme, trotz OAT III und Low Responder:

1. ZH : 2x10 Argentum Metallicum (das pflanzliche Clomi, für die Eireifung)
2. ZH: 3x5 Bryophyllum (Unterstützt die Einnistung)

Das sind Globulies.

Also ein Termin kann nicht schaden. Meine Meinung.

Alles Gute! :-D