Tatort Internet

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von nobility 18.10.10 - 16:59 Uhr

Hallo,

Gefahr aus dem Internet wo Lüstlinge auf minderjährige Opfer lauern. Jedes 5. Kind wird Sexuell mißbraucht.

Diese und ähnliche Themen werden real - nicht gestellt - gezeigt. Heute 18.10.2010, RTL II um 21.15 Uhr.

Erschreckend hierbei ist die vordergründige Interessenslosigkeit und unglaubliche Gleichgültigkeit an diesem Thema. "Langweilig" so und so ähnlich waren Äußerungen von Usern in einem Forum wie diesem hier. Schlimm !

Beitrag von pupsismum 18.10.10 - 17:30 Uhr

Ich glaube, das hast du falsch verstanden.

Langweilig ist ganz sicher nicht das Thema an sich (und ich denke, das sehen alle anderen auch so). Langweilig ist nur die ewig selbe monotone "Todesstrafe-Schwanz-ab-Für immer wegsperr-"-Diskussion dazu.

Gruß
p

Beitrag von daddy69 18.10.10 - 17:44 Uhr

Langweilig, ja.

Und erschreckend, dass man schon fast auf eine Stufe mit diesen Tätern gestellt wird, nur weil man das Format dieser Sendung kritisiert und eine ernsthafte Diskussion fordert.

Nebenbei bemerkt: Ich habe in meinem facebook-Profil mehrere weibliche Kontakte, die hübsch und minderjährig sind. Wahrscheinlich Grund genug, mich präventiv wegzusperren.

Beitrag von fred_kotelett 18.10.10 - 17:58 Uhr

"Nebenbei bemerkt: Ich habe in meinem facebook-Profil mehrere weibliche Kontakte, die hübsch und minderjährig sind. Wahrscheinlich Grund genug, mich präventiv wegzusperren."

Du Schwein!
Ich hab mich schon immer gefragt wie du so wohnst, das werde ich dann ja bald bei Tatort Internet zu sehen bekommen.

Beitrag von pupsismum 18.10.10 - 18:56 Uhr

#rofl

Beitrag von schnodan 18.10.10 - 19:59 Uhr

Ihr beiden Vollpfosten macht euch auch noch über dieses Thema lustig...

wie krank im Kopf muss Man(n) sein, um darüber Scherze zu machen?

Boah, seid ihr unterirdisch, geschmacklos und asozial.

Beitrag von daddy69 18.10.10 - 21:44 Uhr

"wie krank im Kopf muss Man(n) sein, um darüber Scherze zu machen"

Ich kann jetzt nicht für den Schnitzelfred sprechen, aber ich fühl mich noch recht gesund.

Beitrag von scrapie 18.10.10 - 18:47 Uhr

Ach und machst du sie auch sexuell an und schickst ihnen Bilder deines Penisses?

Beitrag von daddy69 18.10.10 - 21:43 Uhr

Dieses kleine Bonmot sollte überspitzt darstellen, wie eine nicht kleine Schar an hiesigen Frauen mit diesem Thema umgeht. Hysterisch, unreflektiert und an den wirklich wichtigen Themen nicht interessiert.

Beitrag von scrapie 19.10.10 - 00:00 Uhr

Also ich bin ja ein großer Freund von Ironie, Sarkasmus und dem berühmten "Wink mit dem Zaunpfahl"... aber in den Fall finde ich dein Kommentar am Thema vorbei...

Beitrag von daisy80 18.10.10 - 20:06 Uhr

Ich denke nicht, dass es sich um Interessenlosigkeit handelt. Ich bin eher der Meinung, dass sich viele darüber im Klaren sind, dass es sich in erster Linie darum handelt, mit dieser - bei Schreibern heißt es "Schmiererei", im TV fehlt mir da grade der Begriff - Quote zu machen.
Wenn man aufklären will, muss man das nicht mit ausgepixelten, nachgesprochenen Männern tun - für mich ist das Aufgeilen an reißerischer Sensation und das auch noch 10 Folgen lang.
Wer aufklären will, sollte das vernünftig tun.

Beitrag von schnodan 18.10.10 - 20:22 Uhr

die müssen gepixelt werden..

Beitrag von daisy80 18.10.10 - 20:22 Uhr

Das weiß ich, aber darum geht es mir nicht.

Beitrag von mamavonyannick 18.10.10 - 21:06 Uhr

Und ich beahupte, dass man das genau so machen muss. Das zeigt doch die Sendung: Ganz Deutschland diskutiert. Vom Akademiker bis zum Hilfsarbeiter. Glaubst du, dass jemand, der den ganzen tag RTL schaut, plötzlich zu ARd schaltet, weil da auf "die Gefahren im Internet" hingewiesen wird? Im Leben nicht!
Blöd ist nur, dass jetzt nicht mehr über das Thema an sich, sondern über die Darstellung des selbigen diskutiert wird. Warum ist hier eigentlich keiner in der Lage, das Thema, um welches es geht, herauszufiltern und objektiv zu diskutieren?

m.

Beitrag von manavgat 18.10.10 - 22:20 Uhr

Blödes Geschwätz.

Wir brauchen diesen reißerischen Kram in diesem Unterschichtenfernsehen mit der geifernden Meute davor definitiv nicht.

Im übrigen wette ich mit Dir, dass die, die hier so laut für die Sendung sind, geflissentlich wegschauen, wenn in der Familie, im Freundeskreis oder in der Nachbarschaft ein Kind offensichtlich mißhandelt und/oder mißbraucht wird.

Gruß

Manavgat

Beitrag von mamavonyannick 19.10.10 - 06:37 Uhr

Wer bist du eigentlich?
Diskutiere in einem anständigen Ton oder lass es. Und was deine Wette angeht... "Blödes Geschwätz"

Beitrag von daddy69 19.10.10 - 09:05 Uhr

"Im übrigen wette ich mit Dir, dass die, die hier so laut für die Sendung sind, geflissentlich wegschauen, wenn in der Familie, im Freundeskreis oder in der Nachbarschaft ein Kind offensichtlich mißhandelt und/oder mißbraucht wird. "

Die Wette ist leider nicht schwer zu gewinnen. Da es in sehr vielen Familien passiert. Und in sehr vielen Familien weggeschaut wird. Und die urbia-Frauen wahrscheinlich keine Ausnahme sind, was die mangelnde Zivilcourage angeht.

Beitrag von mamavonyannick 19.10.10 - 09:08 Uhr

Wie kommst du auf diese Annahme. Wie wärs mit einer Statistik, die deine Meinung untermauert?
Du bist doch sonst so für anständige Diskussionen? Und was hat der Mißbrauch in Familien mit den Übergriffen im Internet zu tun?

Fragen über Fragen...

Beitrag von daddy69 19.10.10 - 09:27 Uhr

Oh, ich dachte es wäre allgemein bekannt, dass der sexuelle Missbrauch in Familien weit verbreitet und die Dunkelziffer dabei recht hoch ist.

Hier gibt es die passenden Primär- und Sekundärquellen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kindesmisshandlung#Quellen

Normalerweise frage ich auch nur nach Quellenangaben, wenn mir die Behauptung suspekt scheint.

Zu Deiner letzten Frage: Das war eine Antwort auf den Hinweis auf Missbrauch in Familien. Ich habe doch keine Kausalität dargestellt, auch wenn diese vorhanden sein mag.

Alle Fragen beantwortet?

Beitrag von mamavonyannick 19.10.10 - 09:36 Uhr

Nein, nein, jetzt bringst du hier einiges durcheinander: Das war die Aussage von manavgat: "Im übrigen wette ich mit Dir, dass die, die hier so laut für die Sendung sind, geflissentlich wegschauen, wenn in der Familie, im Freundeskreis oder in der Nachbarschaft ein Kind offensichtlich mißhandelt und/oder mißbraucht wird."

Und du hast gesagt, sie würde die Wette gewinnen. Meine Frage ist also nicht durch deinen Link zu beantworten, der zielt auf ein ganz anderes Thema ab.

Meine frage war: Wie kommst du darauf, dass Menschen, die begeistert von dieser Sendung sind den Mißbrauch in der familie decken würden, weil sie z.B. wegschauen.


Besteht nun eine Kausalität oder nicht? und wenn ja, wie kommst du darauf?

Beitrag von daddy69 19.10.10 - 09:49 Uhr

Familiärer Missbrauch findet in allen gesellschaftlichen Schichten statt. Der typ. Konsument von RTL2 findet sich wahrscheinlich im unteren Einkommens- und Bildungsniveau statt (dass behaupte ich mal, ohne vorher deren Mediadaten recherchiert zu haben).

Und natürlich decken die Leute den Missbrauch, die diese Sendung schauen. Nicht weil sie diese Sendung schauen. So war das gemeint.

Beitrag von mamavonyannick 19.10.10 - 09:57 Uhr

Oh man... du willst mir also gerade sagen, dass vor allem Menschen am "unteren Einkommens- und Bildungsniveau" familiären Missbrauch decken?
Wer zählt für dich eingentlich dazu? Die Friseurin, die mit 500 netto mtl nach Hause geht? Die Putzfrau? Der Hilfsarbeiter, der am Fließband arbeitet? Das müssten doch die sein, die sich im unteren Einkommens- und Bildungsniveau befinden, oder? und das sind auch die, alle RTL2 schauen, oder?

Na jetzt wirds ja ganz finster. Wo nimmst du denn diese Annahme her. Und bitte nicht deine eigene Meinung. Daten und Fakten wären mir da schon lieber.

Beitrag von daddy69 19.10.10 - 10:06 Uhr

Lies bitte nochmal meinen Post.

Der erste Satz, es findet in allen Schichten statt.

Danach ging es um die Gruppe der RTL2 Konsumenten.

Beitrag von mamavonyannick 19.10.10 - 10:08 Uhr

Und die decken Missbrauch?

Beitrag von daddy69 19.10.10 - 10:13 Uhr

Ja, das ist die logische Folgerung.

Es sei denn, der durchschnittliche RTL2 Konsument ist besonders edel, integer und gesellschaftlich verantwortungsvoll.

Aber wie ich schon sagte: Missbrauch zieht sich durch alle Schichten. Durch die oberen wie die unteren.