Ich freu mich nicht mehr auf mein Baby...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kelloggmaus 18.10.10 - 19:52 Uhr

Hallo,
ich muss mich mal ausheulen.

Ich bin jetzt in der 34.SSW geplant schwanger. Wir haben bereits Zwillingsmädels im Alter von 4,5 Jahren und die haben ihre Ohren zur Zeit nur zur Dekoration. Ich bin echt fix und alle.Sie hören nicht mehr,dabei waren es sonst relativ gut erzogene Kinder.Dies kann ich aber seit ein paar Wochen nicht mehr behaupten. Ja,sie sind laut.Immer schon.Das mag vieleicht bei Zweien so sein,aber seit Wochen ist laut eine totale Untertreibung. Wenn sie nicht im Spiel/Spass laut sind,dann sind sie sich alle zwei Minuten am streiten. Und wenn es nur streiten wäre,aber nein,sie hauen,kneifen,schupsen sich wo es nur geht. Ich erkläre ohne Ende = ohne Erfolg, ich schimpfe = ohne Erfolg , ich habe mittlerweile Duplo,Playmobile und heute ihre Pferdchen("mein kleines Ponny) abgenommen = naja,ohne Erfolg. Die Pferdchen hab ich nur einer abgenommen,da sie ihrer Schwester ohne Grund,oder vielmehr da sie als erster durch die Tür gelaufen ist#schock #augen,an den Haaren gezogen.

Ich fühle mich so,als ob ich nur noch schimpfen würde und zum Lachen in den Keller gehe. In ca. 6Wochen soll unser Sohnemann kommen und ich bin nicht bereit dafür,nicht bereit für ihn. Ich fühle mich ausgelaugt,will nur noch heulen und am liebsten meinen Kindern aus dem Weg gehen. Morgens,wenn sie wach werden(6.30Uhr) sind sie kaum auf und schon wirds laut. Irgendwie ist jeden Tag was anders,ich fühle mich nur im Stress und habe das Gefühl das mich dann die Entbindung(vor der ich echte Panik schiebe) überrennen wird,also zu plötzlich kommt. Ich habe für nächste Woche einen Termin bei meiner Hebi zur Akupunktur,soll angeblich helfen meine Entbindungsangst in den Griff zu bekommen.

Ich möchte doch einfach nur das wir friedlich zu Fünft werden. Dem Papa tanzen sie auch sehr auf der Nase rum,bei mir ziehts immerhin noch.Aber Papa hat zur Zeit oft Spätschicht und kann somit mir nicht soviel helfen.

Vieleicht weiss ja jemand einen Rat für mich?

LG kelloggmaus mit Zwilli´s und Krümel inside.

PS: Selbst der bisher ausgesuchte Name für unseren Sohn (David Leander) sagt mir nicht mehr so 100%ig zu und ich habe keine Kraft nach was neuem zu suchen(ich sollte mich schämen!!)

Beitrag von ally78 18.10.10 - 19:59 Uhr

#liebdrueck

WIR SIND DOCH ALLE NUR MENSCHEN!!!!!!!!!!!!!

Das wird sich auch wieder bessern. Zur Zeit ist es eben alles zuviel. Aber das legt sich wieder. Versuch Dich nicht so sehr über die Mädels aufzuregen. Meine beste Freundin hat auch Zwillings-Mädels und vor drei Monaten noch einen Jungen bekommen. Das klappt. Natürlich ist es anstrengend, aber es wird schon.

Ich würde vielleicht versuchen, die Streitereien der Kidis nicht ganz so ernst zu nehmen. Natürlich nur solange es vertretbar ist. Wehtun geht natürlich gar nicht.... Aber versuch dich trotzdem etwas zu entspannen und locker zu bleiben....

Das wird auch wieder

Beitrag von kleiner-gruener-hase 18.10.10 - 20:03 Uhr

Lass dich erstmal #liebdrueck...

Unsere Tochter (ja es ist nur eine) war im selben Alter als ihr kleiner Bruder zur Welt gekommen ist und gerade in dieser Zeit vorher- so 30.- 37. Woche war die Hölle mit ihr. Sie hat mich eines Abends so weit gebracht dass ich völlig ausgerastet und zusammengbrochen bin. Ich habe gebrüllt, geschrien, geheult und ihr gesagt dass mir das einfach zu anstrengend ist und ich wirklich Riesenangst davor habe wie das sein soll, wenn der Kleine da ist. Innerhalb einer halben Stunde habe ich mich wirklich komplett entladen und als mein Mann dann nach Hause kam hat der gleich auch noch ne Packung bekommen... #schwitz
Von da an habe ich mir das alles nicht mehr ganz so zu Herzen genommen. Ich habe sie in ihr Zimmer geschickt wenn ich gemerkt habe, dass es wieder los geht und ihr gesagt sie braucht nicht rauszukommen ehe sie sich im Griff hat. Das hat funktioniert, sie hat dann randaliert und geheult in ihrem Zimmer, aber wenn sie dann wieder rauskam wars auch wieder gut.
Und seitdem funktionierte das irgendwie auch besser.
Als der Kleine dann endlich da war war sie wieder ganz die Prinzessin die ich vorher auch kannte: lieb, rücksichtsvoll, hilfsbereit...

Alles wird gut, auch wenn du im Moment meinst dass kein Land in Sicht ist... #liebdrueck

LG vom #hasi

Beitrag von connie36 18.10.10 - 20:03 Uhr

hi
du bist ss, und somit viell. auch dünnhäutiger, und nciht mehr so belastbar. das "wittern" die zwillis und nutzen die "schwäche" viell. auch aus.
sie sind ausserdem in einem alter, wo grenzen nochmal ziemlich ausgetestet werden können.
es fällt dann, wenn man genervt ist, auch schwer, vernünftig und sachlich zu bleiben.
wenn dein jr. da ist, wirst du dich mit sicherheit über ihn freuen, aber ich kann dir glauben, das du zur zeit alles andere als noch einen "stressfaktor" benötigst.
hoffe es findet sich bei dir bald alles wieder ein.
lg conny ab morgen 24.ssw

Beitrag von trixie77 18.10.10 - 20:04 Uhr

Hallo,

hey, mach dir keine Sorgen, ich glaube was du jetzt am meisten brauchst ist einfach mal eine Auszeit. Ich bin ab Donnerstag in der 34 Woche und habe zwaar einen relativ braven Sohn, hihi, aber mir fängt auch langsam an alles zuviel zu werden und ich reagiere bei der kleinsten Kleinigkeit ziemlich gereizt, mich nerven Sachen wo ich sonst locker drüber gucke.
Geb die Girls mal einen Tag der Oma oder deinem Mann und mach dir einen superschönen Tag. Mach einfach worauf du Lust hast, Frühstück und Einkaufsbummel mit ner Freundin, Thermalschwimmbad, Zoo, oder oder oder und du wirst sehen danach siehst du wieder etwas freier.

Und dann kommt auch die freude über euren Sohn wieder.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft...

Liebe Grüße Bea

Beitrag von braut2 18.10.10 - 20:04 Uhr

Da hockste aber im Loch meine Liebe......... ich kann Dich gut verstehen. Ich hab auch zwei Exemplare zuhause, die eine 4,5, die andere 3 #schwitz Sie lieben und hassen sich, und die seltenen Momente wo sie ruhig miteinander spielen kann man zählen.
Irgendwann merkte ich auch, daß die Lautstärke bei uns zunahm. Die Kinder waren laut und ich wurde laut, mein Mann wurde laut. Und dann gings mir wie Dir. Ich dachte, es wächst über mich........ und dann dachte ich: ICH selbst muss runterfahren. Leiser werden. Ruhig reden. Die beiden in alles mit einbeziehen. Ich gab also nur noch in leisen Tönen Antwort, ich bat sie ruhig leise zu sein, sonst gäbe es z.b. abends Fernsehverbot. Du, das hat gewirkt. Nicht gleich, aber immer mehr. Und wenn sie jetzt was wollen und laut sind, dann sind meine Ohren auf Durchzug. "Ihr wollt was? Dann bitte leise" ......und plötzlich sind sie leise. Dann erklär ich auch, daß diese Lautstärke nicht mehr geht, weil sich sonst Theresa (Bauchmaus) erschreckt und sich der Bauch dann immer bewegt. Das zeige ich ihnen auch. Dann streicheln sie den Bauch und sind ......pssst.........ganz leise....... ;-)

Das hat allerdings alles erst geklappt, als ich mich selbst runtergefahren hab. Das war das schwerste. Glaub mir, Deine Kids merken Dir vlt Deine Unsicherheit bezüglich der gesamten Situation an. Die Terrorkrümel können das direkt umsetzen #aerger
Nimm Dir ne Auszeit, tu was, was Dir guttut. Komm runter. Das tut euch allen gut, vor allem Deinem Krümel. Im übrigen: der Name ist schön :-)

Alles Gute euch- und klar freust Du Dich. Du bist nur total gestresst....

Lg b2, ET-10

Beitrag von taima 18.10.10 - 20:06 Uhr

da ich noch keine kinder habe, hab ich diesbzgl. keinen rat... aber hast du die möglichkeit, dass der papa vielleicht einen tag nur kindersittet und du mit einer freundin einen spa/shopping/sonst wie krafttank-tag machst?

oder viell. kann ja auch jemand auf eure zwillis aufpassen und ihr macht euch einen schönen paar-tag/abend ?

ich denke so ein paar stunden auszeit können mal ganz gut tun...

alles gute :)

Beitrag von nodajo 18.10.10 - 20:19 Uhr

Hallo Du Arme....... sei erstmal ganz doll gedrückt.



Ich werde in ein paar Monaten mein 4. Kind bekommen und ich kann Dich sehr sehr gut verstehen.

Als allererstes würde ich Dir raten. Organisier Dir jemanden, der deine beiden kleinen Zwetschglein mal einen Tag lang übernimmt.

Falls das klappt. Nimm Dir diesen Tag für Dich ganz alleine. Befass Dich mit Dir, mit Deinem Bauch und mit Deinem kleinen Mann in Dir...... Schau Ultraschallbildchen an, nimm ein Bad, gönn Dir einen dicken grossen Eisbecher (ich weiss ist einbisschen kalt....)

als nächstes würde ich Deinen beiden Mädels einen Job geben. Immer dann, wenn sie sich gegenseitig fast totschlagen gib ihnen eine Aufgabe. Die eine soll staubsaugen (das können 4,5jährige schon), die andere soll die Playmobilkiste aufräumen. Irgendsowas. Ich habe das bei meinen beiden grossen Jungs (1,5 Jahre Altersunterschied) immer dann gemacht, wenn ich gedacht hab, so jetzt reichts. Ich habe ihnen dann begründet, dass ich viel zu tun habe, und wenn die beiden mir mit ihren Streiterein noch mehr zu tun geben, dann müssen sie mir halt eben einen Teil der restlichen Arbeit abnehmen. Die haben dann gemotzt, es aber dann doch getan. So lernen sie, dass Du auch nur ein Mensch bist, und nicht alles mit Dir machen lässt. Sie sind eine Zeit lang getrennt und beschäftigt und so ganz nebenbei lernen sie auch noch etwas mitanzupacken.

Bei mir funktionniert das sehr gut. Ich mach das heute noch so.....

Ich weiss, manchmal ist es einfach zu viel......... Das ist so, und das darf man auch ruhig mal LAUT sagen.

Sei gedrückt, ich denke an Dich und hoffe, dass ihr 5 ein richtig gutes Gespann werdet.

Liebe Grüsse aus der Schweiz

nodajo

Beitrag von amalka. 18.10.10 - 20:31 Uhr

Eine Frage, 4,5jährige geht doch in den Kindergarten oder ?

Beitrag von schokomuffin88 18.10.10 - 21:07 Uhr

Huhu....

Mach Dir da keine Sorgen... Das ist jetzt ne anstrengende Phase, aber die hat jedes Kind mal.... Beim einen zeigt sich das mehr, beim anderen weniger...

Mein Großer hat das auch geschafft... Ich war nur noch am heulen.. Und war jedesmal heil froh wenn er im Bett war und geschlafen hat... Doch so schnell wie diese Phase gekommen ist, so schnell war sie auch wieder vorbei...

Vllt. sind die Beiden momentan einfach Energie geladener als sonst und brauchen einen neuen Kanal um diese überschüssige Energie wieder los zu werden...

LG Schokomuffin88
27+3