Schreit beim pürrirtem Essen-morgen 11 Monate.

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von herminasmum 18.10.10 - 20:07 Uhr

Hallo,

mein Kleiner trinkt morgens 6h seine Flasche 1er Milch/keine Probleme.

um halb10 Frühstücken wir- er bekommt ein Frischkäsebrot/keine Probleme

um 14h beim Kartoffel-Fleisch-Brei/pürrirt schreit er immer wieder, dreht den Kopf weg, macht aber dann wieder den Mund auf, weint dabei mit Tränen. Obstgläschen dannach/keine Probleme.

16h paar Kinderkekse und Obst/keine Probleme

19h Grießbrei oder ähnliches- wie Mittags, weint,windet sich u.s.w.

Woran kann das liegen, mag er vielleicht keinen Brei mehr, hatte den immer gerne gegessen, Bauchweh oder Zahnweh könnte es ja auch sein!?

Hatte mal abends ausprobiert paar Nudel von uns und dannach ein Fläschen-da gab es keine Probleme. Er hat ja auch nur 2halbe Zähne, wäre es dann möglich das Mittagessen so zu servieren, also kleingeschnitten und ihn mit den Fingern essen lassen????


Was würdet oder was macht ihr???

Danke-lg R.

Beitrag von rmwib 18.10.10 - 20:08 Uhr

Wieso pürierst Du ihm das denn #kratz

Beitrag von herminasmum 18.10.10 - 20:10 Uhr

Weil er vor kurzem noch keinen Zahn hatte und den Grießbrei püriere ich natürlich nicht;-)

Beitrag von koerci 18.10.10 - 21:08 Uhr

Da wäre meine Maus aber schlecht dran...die ist 15 Monate und hat gerade mal 2,5 Zähne ;-)

Ich würde es einfach nicht mehr pürieren und ihm so geben. Scheint ja so zu sein, dass er keine "Pampe" mehr möchte :-p

Beitrag von mauz87 19.10.10 - 07:56 Uhr

richtig. So würde Ich es auch sagen!

Beitrag von incredible-baby1979 18.10.10 - 20:27 Uhr

Hallo,

*lach*, das kenne ich auch. Julian wollte so mit ca. 8 Monaten (hatte da schon #kratz 4 Zähne) auch nichts fein-püriertes mehr, er wollte nur noch was "Gescheites zum Beißen".

Bei uns hat es schon geholfen, seinen Mittagsbrei (selbstgekocht) nur noch grob zu pürieren, abends gab es dann keinen "feinen" Reisflockenbrei mehr, sondern "groben" Hafer- bzw. Hirseflockenbrei oder Dinkelgrießbrei mit zerdrückter Banane (auch stückig).

Siehe da, Julian hat wieder gerne gegessen.

LG,
incredible mit Julian (18,5 Monate)

Beitrag von herminasmum 18.10.10 - 20:42 Uhr

hallo,

hat er sich dann wieder füttern lassen mit dem Grobpürierten oder hat er mit den Fingern gegessen?

Werde es auf jeden Fall morgen mal ausprobieren-danke R.

Beitrag von incredible-baby1979 18.10.10 - 21:17 Uhr

Ja, er hat sich wieder ganz entspannt füttern lassen.

Beitrag von perserkater 18.10.10 - 21:32 Uhr

Hallo

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=36&pid=16231753

LG