Muss mich mal ausheulen

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von kiesel29382 18.10.10 - 20:37 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich habe vor 3 Wochen bereits gepostet und erzählt, dass mich mein PArtner nach 8 Jahren und einer Tochter wegen seiner Jugendliebe verlassen hat. Ich war allein mit meiner Tochter im Urlaub und hoffte, dass er die Zeit nutzt und über diese Geschichte nachdenkt, zumal er mir noch erzählte, dass er noch Gefühle für mich hat. So seit gestern ist es definitiv, er trennt sich, hat auch meine Abwesenheit genutzt um seine neue Liebe zu pflegen. Meiner Tochter haben wir gesagt, dass Papa auszieht, jedoch immer für sie dasein wird... Sie hat natürlich bitterlich geweint, aber nach hintenraus schlägt sie sich tapferer als ich... Ich kapier es einfach nicht..... Ich heule und heule und heule.... Ich habe keine Zukunft vor meinen Augen, bin am Ende... Habe 7kg abgenommen, kann nichts essen, an nichts anderes denken als an die Frage: Wie kann er mir das antun? Aus nichts heraus, es hat alles gepasst bis zum SChluss. Wir waren Seelenverwandte, haben und immer alles erzählt, hatten die selben Gedanken, hörten die selbe Musik, schauten die selben Filme.... Ich begreif es einfach nicht. Zumal er mit dieser Frau nie zusammen war!!! Wie kann ein Mensch einem so etwas antun und vorallem auch seinem Kind, nach 8 glücklichen Jahren... Es ist so unfassbar... Ich bin am Abgrund, ich fühle mich seelisch vergewaltigt... Wann hört das endlich auf???? Es ist kein Leben was ich führe.... Ich bin stark für meine Tochter... Auf Arbeit heule ich ständig los und wenn sie im Bett ist... Dazwischen kämpfe ich um meine Fassung.

Danke für Zuhören....

Kiesel

Beitrag von babylona 18.10.10 - 21:59 Uhr

Lass dich mal #liebdrueck. Ich hatte dir damals schon auf deinen Beitrag geantwortet (http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=2828775&pid=17905427&bid=27) und mich immermal wieder gefragt, wie es dir wohl ergangen ist.
Ich weiß genau, wie du dich fühlst und du hast mein aufrichtiges Mitgefühl. Bei mir sind nun 7 Monate ins Land gegangen, aber der Schmerz ist immernoch übermächtig. ABER: Auch wenn es immernoch viele Tage völliger Verzweiflung gibt, so werden es doch gaaaaaaanz langsam weniger. Also, einer pro Monat oder so :-(. Aber immerhin. Denn selbst das habe ich frisch nach der Trennung nicht für möglich gehalten.
Ich bin inzwischen umgezogen, versuche vieles neu zu ordnen. Ich sitze noch oft völlig hoffnungslos in Tränen aufgelöst, vor allem, wenn meine Kleine bei ihm (und seiner neuen Freundin! #heul) ist. Aber irgendwie geht es so nach und nach voran.
Ich hatte zwischenzeitlich hier auch nochmal gepostet. Und jemand hat mir etwas sehr Treffendes geschrieben, das ich mir immer versuche vor Augen zu führen, wenn es ganz schlimm ist:
*Jemand, der mit deiner Liebe so achtlos umgeht, hat sie auch nicht verdient.*
Ich denke mittlerweile, dass der Schmerz nie so richtig vergehen wird. Aber ich bin auch mittlerweile wieder zuversichtlich, dass die Sonne irgendwann wieder scheinen wird. Ich ziehe mir wirklich viel Kraft aus meiner Kleinen und genieße auch einfach die Zeit mit ihr allein. Das muss man auch irgendwie lernen, aber es wird alles.
Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass du Mut und Kraft für das alles findest. Kopf hoch!
Du kannst dich gern jederzeit bei mir über PN melden, wenn du möchtest.
LG,
babylona #herzlich

Beitrag von lisi32 19.10.10 - 04:00 Uhr

Hallo

klingt irgendwie wie bei mir....


Es ist mitlerweile 1,5 Jahre her. Es gibt immer noch viele traurige Tage Stunden und Momente - aber ich kann wieder nach vorne sehen und es wird immer besser..

Besonders weh tuts, wenn die Kids weg sind...
Auf der anderen Seite brauche ich mal einen Tag für mich - die beiden sind momentan sehr anstrengend - besonders die Abende - wenn beide Gleichzeitig jemanden brauchen oder der Große mal wieder nicht schlafen kann, weil die Augen nicht zu bleiben wie er sagt....

Aber es gibt so viel schöne Momente die für alles entschädigen

Beitrag von babylona 19.10.10 - 10:58 Uhr

Oh man... du hast ja auch was mitgemacht. Du hast meinen größten Respekt. Das Leben kann einen wirklich hart beuteln. Aber Mütter sind echte Kämpferinnen ;-). Alles Gute!
LG,
babylona

Beitrag von teufelchen1969 22.10.10 - 14:07 Uhr

wenn der mann dich so abschießt dann warst du nur mittel zum zweck und der hat dich nicht wirklich geliebt aber lass den Kopf nicht hängen du wirst bestimmt irgend wann einen neuen kennen lernen der für dich und deine Tochter da ist ich gebe dir ganz viel kraft und hoffe du kommst irgend wann drüber weg lg teufelchen1969#liebdrueck#klee