Kleiner und dünner Penis

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von geringe Größe 18.10.10 - 20:39 Uhr

Hallo zusammen,

habe einen neuen Mann kennengelernt. Er ist sehr aufmerksam, ich finde ihn sympatisch usw.

Hatten nun das erste mal Sex. Sprich, ich stutzte schon, als er sich entkleidete denn, sein Penis trotz Erektion war für mich eher "zierlich". Also zu kurz und zu dünn.

Muss gestehen, das ich sowas vorher noch nie erlebt hatte.
Ok, er hat sich sehr bemüht, mir zum Orgasmus zu verhelfen mit Händen, Zunge usw.
Nur...als er aber in mir eindrang (Missionarstellung), da spürte ich absolut nichts. Rein gar nichts. Ich war sehr irritiert und es langweilte mich. Erregte mich nicht die Bohne.

Er hat sich arg in mich verliebt. Ich getraue mich nicht, ihm zu sagen, das meine Gefühle nach dem Akt mhhhhh reduzierter sind.
Also ich kann mir eine Wiederholung oder gar eine Partnerschaft irgendwie nicht vorstellen.
Dachte immer, das es mir nie was ausmachen würde, wenn Mann nicht Durchschnitt ist. Das es auf andere Dinge wesentlich mehr ankäme und nun ertappe ich mich, das das so wie es ist, für mich absolut problematisch ist. Das Auge ißt scheinbar mehr mit als ich annahm.

Nur....wie soll ich mich nun verhalten, ohne verletzend zu wirken.
Sicher weiß er um die kleine Größe seines besten Freundes. Er hat es mir vorher irgendwann sogar gesagt, nur dachte ich, das das nicht solch eine Tragweite für mich haben würde.

Alles nicht so einfach.

Beitrag von binnurich 18.10.10 - 20:41 Uhr

ich würde ihm eine zweite Chance geben und dann wenn ich mir sicher bin, das das so nichts wird ihm sagen, dass wir irgendwie nicht zusammenpassen (stimmt ja auch ;-)) allerdings würde ich es eher mit der Chemie als anderen Wissenschaften begründen

Beitrag von prometheus 19.10.10 - 07:57 Uhr

Eine zweite Chance ist gut und schön.

Aus eigener Erfahrung kann ich dir jedoch sagen-- er wird bis dahin kaum nochmal gewachsen sein:-p

Das "Auf die Technik kommts an" ist auch nur so ein Gerücht...;-)

LG

Beitrag von binnurich 19.10.10 - 09:29 Uhr

da haste auch wieder recht... wachsen wird er nicht mehr ;-)

aber vielleicht kommt man beim zweiten Mal besser damit zurecht. Schließlich gibt es sicher einige Männer mit einem kleinen Lümmel, die trotzdem eine gute Beziehung führen und wenn sonst alles andere passen würde, dann könnte man es doch noch ein zweites Mal tun und dann abwägen

Beitrag von prometheus 19.10.10 - 11:42 Uhr

Lümmel? LÜMMEL??

Als Mann neige ich dazu (m)einen Penis als "Freudenspender" zu bezeichnen#rofl#rofl#rofl

Beitrag von coco1902 18.10.10 - 21:33 Uhr

Omg...

ja, so ein Exemplar hatte ich leider auch schon, der arme Kerl, der kann ja nichts dafür...

Aber ich meine auch, Du solltest ihm einfach sagen, dass es doch nicht so toll passt, wie Du dachtest. Vielleicht begründest du es einfach noch mit ner kleinen Notlüge: Ich hab mich in nen anderen Verguckt... oder: Ich kann meinen Ex nicht vergessen,....

Aber das auch nur, wenn er nachfragt...

LG Coco

Beitrag von dasgehtgarnicht 18.10.10 - 21:45 Uhr

Naja, "das Auge ißt mit" ist die eine Sache.
Die andere Sache ist, sich wie eine Turnhalle zu fühlen, in die eine Salami geworfen wird... #schein

Für mich ginge das auch nicht, sorry. Ich würde aber auf gar keinen Fall den wahren Grund für meinen Rückzug nennen!!

Alles Gute!

Beitrag von xD 18.10.10 - 22:09 Uhr

#pro

Beitrag von marlene2009 19.10.10 - 14:55 Uhr

You made my day! #rofl

Beitrag von kitty307 18.10.10 - 22:59 Uhr

Hallo!
Ich hatte als Kücken mal eine kleine Affaire mit einem Mann, der auch nicht gut bestückt war. Aaaaaber, mit seinen Händen , Zunge und Vibrator hatten wir super Sex.
Ich denke das ist auch eine Frage wie beide damit umgehen.
Versuch doch mal das Thema an zu sprechen oder bringe ein bischen Spielzeug mit ins Bett.;-)
Liebe Grüße

Beitrag von muttiator 19.10.10 - 11:39 Uhr

So etwas ist mir in ähnlicher Hinsicht passiert als ich 17 war, leider hatte ich von Taktgefühl damals keine Ahnung.....#schwitz#schein
Ich hab ihm gesagt der Sex nichts besonderes war und das mir sein bestes Stück zu klein ist.

Wenn du dich wirklich etwas verliebt hast würde ich dir raten ihn nicht einfach fallen zu lassen. Es gab ja immerhin etwas das du mochtest vor dem Sex und nun alles daran festmachen ist etwas ...... na sagen wir mal arschig.
Ich weiß zB von mir, dass mir nie das erste Mal mit einem Mann gefallen hat und das es dann aber auch schöner geworden ist.

Beitrag von aeternum 19.10.10 - 13:32 Uhr

Aloha,

ohje.. wäre auch nichts für mich.

Dabei geht es nichtmals um besagte Größe, sondern das mich allgemein manche Dinge so krass "abtörnen" können, dass ich einfach kein Interesse mehr habe. Bei Deiner Beschreibung hatte ich sofort dieses Gefühl - wenn das bei mir da ist, gibt's nichts zu retten, dann ist es vorbei.

Von daher, wenn Du weißt, das kann nun eh nichts mehr werden, würde ich mich nicht weiter kasteien, sondern sagen, dass Du Dich nicht verliebt hast und deswegen nicht mit ihm zusammen sein willst. An seinem körperlichen "Nachteil" würde ich das nicht festmachen.

Viele Grüße,

Ae

Beitrag von asimbonanga 19.10.10 - 15:39 Uhr

Hallo

<<<Dachte immer, das es mir nie was ausmachen würde, wenn Mann nicht Durchschnitt ist. Das es auf andere Dinge wesentlich mehr ankäme und nun ertappe ich mich, das das so wie es ist, für mich absolut problematisch ist. Das Auge ißt scheinbar mehr mit als ich annahm. <<<

Die Antwort hast du dir selbst schon gegeben.
Es ist wichtig für dich- und ein Lustkiller.

Eine allgemein gehaltene Ansage sollte dir gelingen.

L.G.

Beitrag von mankannalleskompensieren 19.10.10 - 16:29 Uhr

hi,
das ist natürlich nicht so angenehm.
wie weit ist die beziehung denn fortgeschritten? weil, es gibt da so läden, in denen gibt es penise in entsprechenden größen zum umschnallen.
irgendwelche ausflüchte würde ich keinesfalls bringen. warum lügen? er weiß sicher um sein defizit, also trennung oder gemeinsam lösung!
alles gute

Beitrag von hezna 20.10.10 - 07:35 Uhr

Meiner Meinung nach spielen bei dir zwei Komponenten eine Rolle.

Du findest den Mann sympathisch und er hat einen zu kleinen Penis für dich.

Wenn ich einen Mann sympathisch fand, wurde meistens nicht mehr daraus. Dann hätten mich auch Kleinigkeiten gestört.(Nettes Wortspiel #schein)

Vielleicht ist sein zu klein geratener bester Freund nur der Auslöser, das du dich innerlich bereits zurückziehst.

Vermutlich ist aber der Mann in Gänze schon nicht deine Kragenweite. Ich würde als Rückzugsgrund demzufolge auch nicht den langweiligen Sex, sondern deine mangelnde Empathie zu ihm nennen, warum du keine weiteren Treffen mehr möchtest.

Schließlich hast du gemerkt, das er sich verliebt hat und möchtest ihm keine Hoffnungen machen. Fertig.

Gruß Hezna #klee