Elterngeld...Wie, wann, wo??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mama-von-marie 18.10.10 - 20:45 Uhr

Wann, warum, wie und wo beantragen?
...und beim Haupt- oder Zweitwohnsitz?? #schwitz
...und kommt es dabei drauf an, wieviel der Ehemann verdient??

Blick da überhaupt nicht durch! #zitter

Meine Bekannte meint, dass brauch ich erst machen,
wenn die Kleine da ist. Lese hier aber oft, dass Einige
es bereits in der SS gemacht haben. Hab jetzt nix zu tun,
dann könnt ich das doch mal machen :-D

Und angeblich gibts das ja nur noch bis 2011. Was bekommt man
denn dann anstelle von Elterngeld, wenn das Baby Anfang Feb '011 kommt?

Danke #blume
mama-von-marie, 25.SSW

Beitrag von 05biene81 18.10.10 - 20:49 Uhr

Du beantragst Elterngeld erst nach der Geburt, kannst die Anträge aber vorher ausfüllen und beseite legen.
Elterngeld bekommst du auch noch in 2011, für Hartz IV-Empfänger wurde es gestrichen.
Elterngeld bekommst du als Antragssteller... weitere Infos findest du hier:
http://www.elterngeld.net/

LG Biene

Beitrag von becca78 18.10.10 - 20:52 Uhr

Hi!

Hartz IV-Empfänger bekommen auch EG - es wird jedoch auf die monatliche Leistung angerechnet, so dass der Zahlbetrag der Arge/Optionskommune niedriger ausfällt ;-)

LG,
Becca

Beitrag von 05biene81 18.10.10 - 20:53 Uhr

Ich dachte es entfällt komplett, aber mag sein das du recht hast, ich habe mich nicht damit auseinandergesetzt. Danke dir.

LG Biene

Beitrag von mama-von-marie 18.10.10 - 20:55 Uhr

Ich hab null Ahnung davon.
Ist das Elterngeld dann der Lohn-Ersatz? #kratz

Beitrag von 05biene81 18.10.10 - 20:57 Uhr

Du bekommst Elterngeld für 12 Monate und dann ca. 65% deines Nettogehaltes.
Bleibst du 2 Jahre zu Hause, kannst du das EG auf 2 Jahre verteilen, so dass du dann rund 32% deines Nettos pro Monat bekommst.

Beitrag von becca78 18.10.10 - 21:01 Uhr

Hallo!

Ausfüllen kannst du das meiste bereits vor der Geburt - abgeben kannst du den Antrag bis zu 3 Monate nach der Geburt (solange wird rückwirkend gezahlt).

Dein Einommen der letzten 12 Monate vor der Geburt ist ausschlaggebend (aber nicht die Monate, in denen du z.B. Mutterschaftsgeld erhältst). So müsstest du noch weiter zurück liegende Gehaltsnachweise beifügen.

Wenn dein Mann einen Antrag auf die Partnermonate / Eltergeld stellt, muss auch er seine Einkommensnachweise beifügen. Dies hat aber keinen Einfluss auf dein Elterngeld.

Ab 2011 gibt es nur noch 65 % des alten Einkommens als Elterngeldleistung (vorher 67 %). Maximal 1800 Euro im Monat. Hartz-IV-Empfänger bekommen das Elterngeld als Einkommen angerechnet und somit einen niedrigeren Auszahlungsbetrag des Alg II.

LG und alles Gute!
Becca

Beitrag von becca78 18.10.10 - 21:02 Uhr

P.S. Gibst du den Antrag erst ab, wenn 3 Monate nach der Geburt vorüber sind, wird nicht rückwirkend gezahlt sondern erst ab dem Zeitpunkt der Antragstellung.

Beitrag von mama-von-marie 18.10.10 - 21:07 Uhr

Danke :-)