Frage wegen bauchspiegelung...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mausi2381 18.10.10 - 20:46 Uhr

hallo mädels,
nach meinem negativ im letzten zyklus habe ich für mich entschlossen eine gebährmutterspiegelung machen zu lassen, jetzt war ich heute bei meinem Gyn hab mit ihm über die momentane situation gesprochen u erzählt das ich halt diese untersuchung machen lassen möchte. er empfiehl mir allerdings eine bauchspiegelung machen zu lassen aufgrund dessen weil nicht genau klar ist ob nun mein linker EL zu ist oder nicht. nun gut ich denke ich werde die BS machen lassen, aber nun zu meiner frage. ich würde gerne wissen wie lange diese BS dauert bzw wie lange ich danach ausser gefecht gesetzt bin? ich arbeite im kindergarten und stelle es mir schon irgendwie blöd vor mit zwei kleiner narben bzw wunden am bauch herum zu laufen. wie war das bei euch? wie sind eure erfahrungen?

lg mausi

Beitrag von bensu1 18.10.10 - 20:57 Uhr

hallo,

genauer gesagt, sind es drei kleine wunden ;-), eine am bauchnabel, eine links im unterbauch und eine rechts. aber das nur nebenbei...

meine bs ist schon eine weile her. ich war insgesamt 2 wochen im krankenstand (hatte damals auch keine "sitzende" beschäftigung), habe ich voll ausgenutzt.

die wundschmerzen waren nicht sooo schlimm, was mich länger gequält hat, war das gas im bauch, das sie bei der op hineinpumpen. das hat bei mir schmerzen verursacht wie starke blähungen.

aber ich bin sowieso eher eine memme! :-p

lg und alles gute
karin

Beitrag von shiningstar 18.10.10 - 20:59 Uhr

Wenn nur geschaut wird, dann dauert der Eingriff nur weniger Minuten und wird ambulant durchgeführt. Bei größeren Eingriffen muss man evtl. im Krankenhaus bleiben -ich z.B. hatte immer große Zysten und wusste schon vor der OP, dass ich jeweils drei Nächte dort bleiben muss.
Aber wie schon gesagt, in der Regel wird das ambulant gemacht. Bei einer normalen Tätigkeit ist man ca. eine Woche krank geschrieben. Lässt Du es z.B. auf einem Mittwoch machen, kannst Du Montag wieder zur Arbeit... ABER: Du arbeitest ja in einem Kindergarten, da wäre mir die Gefahr zu groß, dass eines Kinder mal in den Bauch rennt oder so. Und schwer heben darfst Du auch nicht, also keine Kinder auf den Arm nehmen. Da würde ich das entweder in die Ferien legen und eben ein wenig länger daheim bleiben...

Beitrag von mausi2381 18.10.10 - 21:05 Uhr

danke für eure antworten, sie waren mir sehr hilfreich.
also bei mir wird ja "nur" die BS gemacht mit ELdarstellung, ich bin schon richtig gespannt u hoffe das alles gut gehen und sein wird. also den termin kann ich jetzt nicht mehr verschieben, chefin weiß bescheid u ganz ehrlich, ich will das nur noch hinter mich bringen #zitter.

Beitrag von shiningstar 18.10.10 - 21:16 Uhr

Also wenn sie Verwachsungen finden, dann werden sie die auch gleich versuchen zu lösen... Man weiß also nie, ob es wirklich nur ein kleiner Eingriff ist.

Das schlimmste danach werden wirklich die Rückenschmerzen sein. In den Bauch wird ein Gas gepumpt, damit sie viel Platz zum schauen haben. Das pumpen die zwar auch wieder ab, bekommen aber nicht alles weg. Der Körper braucht dann ein paar Tage, bis das abgebaut ist. Also nicht wundern, wenn Deine Schultern mehr weh tun als der Bauch ;o)

Beitrag von sabrina0409 18.10.10 - 21:05 Uhr

Hallo Mausi !!!

Hatte dieses Jahr eine BS und Gebärmutterspiegelung und war Ambulant im Krankenhaus !!!!
Muss wohl dazu sagen das ich 1 1/2 Wochen krank war, weil es die ersten Tage schon sehr weh getan hat.
Und da ich auch keine sitzende Tätigkeit habe und teilweise schwer hebe, war mir das lieber.
Es ist zwar nur ein kleiner Eingriff, aber man sollte nicht vergessen das es trotzdem eine Bauch OP ist, und man es nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte !!!

Schöne Grüße

Sabrina#winke

Beitrag von gemababba 19.10.10 - 07:40 Uhr

Hallo also wir hatten auch einen großen Kinderwunsch und nachdem 1 Jahr vergangen ist riet mir mein FA dazu weil er meinte es könne sein das die Eileitern verklebt sind.

Dann hab ich am 25.Januar 2008 die Gebärmutterspiegelung und die Eileiterdurchgängigkeitsprüfung machen lassen !

Mein Mann war schon in Behandlung beim Urologen weil seine Spermien zu schwach sind den Mumu zu überwinden also ohne künstliche Befruchtung kein Baby sagte uns damals der Urologe.

Naja dazu hab ich noch seit 17 Jahren ne Schilddrüsenunterfunktion.

Nach der Spiegelung die ambulant im Krankenhaus durch geführt wurde ging es mir also 5 Tage nicht so gut hatte schmerzen etc war aber alles okay.

Und siehe da wir sind am 24.Januar 2009 entbinden gegangen :-) ein jahr später.

Ohne künstliche Befruchtung etc :-)

Bin jetzt eine glückliche 3 Fach Mami die es auf natürlichem wege geschafft obwohl die Ärzte das gegenteil behaupteten.


LG Jenny

Beitrag von pierre1997 19.10.10 - 08:05 Uhr

also ich habe erst diesen monat eine BS und GS machen lassen die OP selber wurde ambulant gemacht und ich konnte nachmittags das KH verlassen.. hatte danach aber noch ca 3 tage zu tun .... war aber noch insgesamt 1 1/2 wochen krank geschrieben...

lass es ruhig machen dann bist du auf der sicheren seite und erfährst woran es liegen kann das du nicht schwanger wirst..

also viel glück

Beitrag von sternenkind-keks 19.10.10 - 08:38 Uhr

kann man so pauschal nicht sagen. ist zum einen von frau zu frau verschieden und zum anderen wohl auch von der klinik.

ich hatte nämlich nur 2 schnitte.
einen im nabel und einen an der bikinigrenze.

bei der ersten bs in 2007 hab ich so 1,5 wochen vor mich hin gekrebst.....das tat teilweise echt weh.
bei der zweiten vor 2 wochen war ich nach 2 tagen fast wieder fit, hatte nur bissl wundschmerz.

Beitrag von kaffeepott 19.10.10 - 10:15 Uhr

Hallo,
Ich hatte auch eine bauchspieglung/gebärmutterspieglung und eine eileiterdurchgängigkeitspr.,ich hatte einen kleinen schnitt im bauchnabel und einer links unten wo der eileiter ist.
Ich war morgens um 9 im Op,und war gegen 17 uhr wieder zuhause.
Ich hatte gar keine schmerzen,den abend nach der op ein wenig unwohlsein aber sonst nix.
lieben gruß kaffeepott

Beitrag von majleen 19.10.10 - 11:34 Uhr

Ich kam ca. um 10 Uhr dran und um 11 war ich wieder auf dem Zimmer. Konnte um 16Uhr wieder Heim gehen.

Ist alles gut verlaufen. hatte auch kaum Schmerzen (brauchte auch keine Schmerzmittel). Ein bißchen Ziehen im Bauch und eben ca. 5 Tage nen Blähbauch.

Ich war 1 Woche krank geschrieben. War aber nach 2 Tagen schon recht fit.

Beitrag von lilly9 19.10.10 - 21:13 Uhr

Ich hab auch nur 2 kleine Narben von der OP. Wurde dienstags operiert und war bis Freitags krank geschrieben. Als wirklich schmerzhaft würde ich das Ganze auch nicht bezeichnen. Fühlt sich an wie starker Muskelkater.