Essenskampf, dreh bald durch :-(

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jennychrischi 18.10.10 - 21:22 Uhr

Ihr Lieben, ich weiß nicht mehr weiter. Unser Krümel, 8 Monate macht nur noch Theater beim Essen. Er will absolut nichts püriertes. Ok, also zerdrück ichs Essen nur noch und mische püriertes Fleisch drunter. Aber Milchbrei und Milch will er kaum bis gar nicht mehr. Dabei ist er schon nen sehr zarter.

9 Uhr 200g Milchbrei
13 Uhr 220g Mittagsessen +100g Obst
17 Uhr 200ml Flasche
20 Uhr 250g Abendessen

Ok, klingt vielleicht soweit ganz gut, aber er nimmt kaum noch was an. Bei zu weichen und pürierten Dingen dreht er den Kopf weg, lässt es aus dem Mund fallen etc. Ich habe dann Gemüse und Kartoffeln in Streifen geschnitten, weich gedünstet und ihm so in die Hand. Neeee, nix da. Kurz rumkauen, und dann lässt ers fallen. Es klappte bis vor kurzem so toll. Meint ihr es liegt an seinem Entwicklungsschub? Er hat ne Menge neues gelernt, wobei er das ja immer tut. Er steht selber, hat 6 Zähne etc. Daran kanns doch nicht liegen, oder?

Was kann ich ihm noch geben? Heute waren wir unterwegs und es gan als große Ausnahme mal ein Fertiggläschen. Das hat er super gegessen. Aber kann ihm nicht immer nur diese süße Pampe geben.

Jenny mit schlafendem Collin#verliebt

Beitrag von perserkater 18.10.10 - 21:30 Uhr

Hallo

Ich vermisse Milchmahlzeiten, bekommt er nur eine Flasche mit 8 Monaten? Viel zu wenig! Er darf weiterhin Milch nach Bedarf trinken, bis zum ersten Geburtstag sollten es 500ml täglich sein. Und Beikost sollte er nur so viel bekommen wie er selber essen mag.

Mein Baby hat nie Brei bekommen. Ich fände es auch eklig, schließlich kann ich kauen und ein Baby ja auch.
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=36&pid=16231753

LG

Beitrag von matsel 18.10.10 - 21:32 Uhr

mhh, ich persönlich finde du verlangst von deinem kleinen bissel viel. es heißt ja schließlich im ersten lebensjahr beikost u bis auf eine flasche ißt er mit seinen 8monaten schon alles mit, wenn ich das so sehe. wenn er bisher alles mitgemacht u gegessen hat super, aber mach dir doch keinen streß wenn´s jetzt mal nicht so läuft, was wäre denn dagegen einzuwenden ihm eine flasche als alternative anzubieten bzw ost u gemüse in stücke geschnitten falls er denn möchte. gesunde kinder verhungern nicht am vollen tisch. "süße pampe" alsalternative finde ich auch nicht gut, dann lieber flasche oder nichts.
lg

Beitrag von jennychrischi 18.10.10 - 21:41 Uhr

Ich sollte erwähnen, das er die Flasche auch nur sehr sehr widerwillig nimmt. Er beisst in den Sauger, dreht den Kopf weg, saugt und lässts rauslaufen etc. Oder macht gar nicht erst den Mund auf. Ich bleibe wirkliuch ruhig dabei, streichel ihn etc. Wenn er hin und wieder mal in der nacht Hunger hat nimmt er die Flasche. Im Halbschlaf. Aber wach ist auch das ein Kampf. Von mir aus könnte er noch viel mehr Flaschen haben, wenn er sie denn nehmen würde.

Beitrag von snoopy601 18.10.10 - 21:44 Uhr

Hallo...

Bei uns wars genauso! Seitdem ich ihr die Milch in einen Becher mache und sie selber trinken kann, trinkt sie auch wieder ihre Milch!!!
Probiers doch mal!

LG Snoopy#winke

Beitrag von jennychrischi 18.10.10 - 21:48 Uhr

Danke für den Tip! Wie alt ist denn deine Maus? Ich versuche derzeit ihm den Becher ein bisschen näher zu bringen und ihm zu erklären das der nicht zum reinpusten is :-D

Beitrag von snoopy601 18.10.10 - 21:53 Uhr

Meine Maus ist jetzt 11 Monate- korrigiert aber erst 9!!! Sie trinkt seit ungefähr drei Monaten ihren Tee aus der Tasse und vor vier Wochen hat sie dann angefangen ihre " Nuckelflasche" zu verweigern, seitdem gibts alles aus den Nuk Trinklernbechern! Aber auch nur wenn sie alles alleine machen darf! Festhalten oder so geht gar nicht!
:-p

Beitrag von jennychrischi 18.10.10 - 22:23 Uhr

Danke danke danke, das wäre ne Möglichkeit. Wieso kam ich da nciht selber rauf? Seit ein paar Wochen nimmt er seinen Tee schon nur noch aus den Nuk Trinklernbechern. Ich dacht du meinst so "richtige" Becher. Und letztens als ich beim Pferd war riss mir der blöde Avent Sauger und ich musste notdürftig schnell den Sauger der Nuk Trinklernflasche nehmen. Da hat er ratz fatz die Flasche leer gehabt.

DAS werd ich sofort so testen, danke!!

Beitrag von snoopy601 19.10.10 - 22:58 Uhr

Kein Problem... Bitte, bitte!!!
Sag mal bescheid ob´s funktioniert hat!!!
:-)

Beitrag von bine3002 18.10.10 - 22:02 Uhr

"Aber kann ihm nicht immer nur diese süße Pampe geben."

1. nicht in allen Fertiggläschen ist Zucker. Schau auf die Inhaltsstoffe und verteufele die Gläschen nicht.

2. vielleicht bekommt er Zähne und mag zur Zeit kaltes Essen lieber. Versuchs mal, vielleicht klappt es.

3. mach keinen Kampf draus. Er wird nicht am gedeckten Tisch verhungern. Biete ihm was an und wenn er nicht will, dann eben nicht.

Beitrag von hailie 18.10.10 - 23:02 Uhr

Hm... also ich würde ganz schnell damit aufhören ihn zum Essen zu zwingen oder überreden zu wollen. #gruebel

Wenn er keinen Brei will, dann gib doch einfach Milch?

Möchte er vielleicht selbst Fingerfood essen?
Meine Jüngste bekam noch nie Brei, sondern isst selbstständig.

LG

Beitrag von jennychrischi 18.10.10 - 23:09 Uhr

Schöne Idee, aber wenn du meine Antworten gelesen hättest, würdest du wissen, das er auch die Milch nicht will ;-) Und auch kein Fingerfood. Ich zwinge oder überrede ihn keinesfalls, ich gehe das ganz ruhig an, lasse ihn auch mal einfach selber machen. Wenn er auf seinem Teller rumschmiert oder alles anfasst, lernt er sein Essen ja auch kennen ;-) Ist ja auch eine wichtige Erfahrung für unsere Mäuse. Aber im Mund landet derzeit nur sehr sehr wenig.

Beitrag von hailie 18.10.10 - 23:19 Uhr

Nein, ich habe wirklich nicht alle Antworten gelesen. ;-)

Da hilft dann wohl nur Geduld... vielleicht zahnt er gerade, sodass das Essen unangenehm ist?

LG

Beitrag von 19jasmin80 19.10.10 - 11:27 Uhr

Hi Jenny

Ich glaube Du machst Dir Stress und setzt dabei Deinen Kleinen enorm unter Druck. Ich würde ihm das geben was er mag und gerne hat und gelegentlich was anderes/Neues anbieten.

Zudem finde ich, hat Dein Sohnemann in dem Alter viel zu wenig Milch.

Mach Dich nicht verrückt. Lass ihn essen was er essen mag, auch wenns diese - wie Du es bezeichnest - Pampe ist. Zudem ist nichts besser kontrolliert wie diese "Pampe" ;)

Zu einem späteren Zeitpunkt kannst Du ihm immer noch was anderes anbieten. Geschmäcker verändern sind in dem Alter ständig.

Gruß

Beitrag von kathrincat 19.10.10 - 13:25 Uhr

meine hat mit 6 mon schon keine milch mehr am tag getrunken auch bald nachts nicht mehr. milchbrei ging auch überhaupt nicht.
bei euch mitessen lassen? kost fast ohne gewürze und er isst es mit, brot mit käse, vegetarischen aufstrich,....

wieso fertiggläschen süsse pampe, es gibt auch obst, gemüse,... muss ja keine keks brei sein.