Die Wunderschöne Geburt von Noah Myles *VORSICHT LANG*

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von zwiebel23 18.10.10 - 21:58 Uhr

Soooo..hier nun mein Geburtsbericht...

Unser Sohn kahm am 06.Oktober 2010, um 05:59 Uhr Gesund und Munter zur Welt! Er war 51 cm gross,3230 gramm schwer und hatte einen Kopfumfang von 34 cm.

Durch meine Autoimmunerkranung, wurde mir in der Schwangerschaft schon mehrmals erklärt,das ich pünktlich zum Erechneten Entbindungstermin eingeleitet werden muss,wenn sich Noah bis dahin nicht auf den Weg machen sollte.
Am 04.Oktober hatte ich Mittags um 13 Uhr meine letzte Vorsorge bei meiner Frauenärztin gehabt.An dem Tag hätte ich auch meine Einweisung für den 06.Oktober bekommen.
Die Vorsorge bestand wie üblich aus CTG,Urin abgeben,Blutdruck messen,Gewicht und Eisen kontrollieren und die Vaginale Untersuchung natürlich nicht zu vergessen.

Kurz muss ich noch erwähnen,unser Sohn hatte sich bereits in der 32 ssw schon auf dem Weg machen wollen.Ich lag wegen Vorwehen in dieser Zeit im Krankenhaus und mit Magnesium und strenger bettruhe,haben wir es geschafft,das es sich Noah nochmal anders überlegt hat ;-)
Mein Muttermund war schon Wochen vor Entbindung gut Fingerdurchlässig und der gebärmutterhals verkürzt auf 2 cm.

Am 04.Oktober bei der letzten Vorsorge,schrieb meine Ärztin an einem anderen Gerät das CTG,wie sonst...das CTG fing nach ca. 10 Minuten an zu piepen.Ich bekam natürlich Angst,weil ich dachte,das mit den Herztönen vielleicht etwas nicht stimmt und das Gerät deswegen so warnt.Die Sprechstundenhilfe schaute nach und beruhigte mich, indem sie mir erklärte,das dass Gerät eine macke hat und das Piepen nichts mit dem Herzschlag zutun hat.Erneut wurde das CTG geschrieben und wieder fing es an zu piepen.Meine Ärztin ging an mir vorbei und frug mich,was denn hier so piept..sie schaute auf das CTG und sagte,das dass nicht normal ist,ich soll doch bitte aufstehen und in den Nebenraum gehen,damit an dem anderen Gerät das CTG geschrieben werden kann.Sie erwähnte noch,das die herztöne irgendwie TACHI aussehen...Ich schaute meinen Männe erschrocken an,weil ich mit der Äusserung nichts anfangen konnte.
Ich stand auf und ging in den Nebenraum.Dort schliesste mich die Sprechstundenhilfe an dem Gerät an und schrieb ein neues CTG...dort ertönte kein Warnsignal,jedoch fiel mir selber auf,das dass CTG mir die herztöne von Noah immer um die 200 anzeigte...CTG war fertig und es ging weiter zur Vaginalen Untersuchung.Ich wartete mit meinem Männe in dem behandlungsraum auf meine Ärztin.Sie kahm mit dem CTG Blatt rein und sagte,das dass CTG sehr auffällig nach TACHI aussieht und sie mich nun ins Krankenhaus zur Einleitung schickt.

Ich war erschrocken und hatte Angst um mein Baby...Ich wurde nervös und musste weinen und frug,was dass heisst,und bettelte darum,das sie mich bitte genau aufklärt.Die Ärztin versuchte mich zu beruhigen und machte mir klar,das die jetzge Aufregung für unser Baby noch schlimmer ist.Ich sollte runterfahren und zu Ruh kommen...Sie erklärte mir dann in aller Ruh,das es nichts heissen muss,aber sie will auf Nummer sicher gehen...

Wir fuhren also noch kurz bei uns Zuhause vorbei,holten unseren Hund ab und machten uns direkt auf dem Weg ins krankenhaus,welches in der Nähe meiner Eltern ist.Darum lieferten wir unseren Hund noch bei meinen Eltern ab und dann ging es in die Klinik.
Dort wurde erstmal ein CTG geschrieben,welches keine Auffälligkeiten mehr zeigte...***Da wollte mich wohl jemand veräppeln***!
Danach wurde ich untersucht und alles war beim alten.Muttermund sehr fingerdurchlässig,Gebärmutterhals verkürzt.Dann wurde noch ein Ultraschall gemacht und es wurde geschätzt,das Noah 52 cm groß ist und um die 3330 gramm wiegt.Der Kopfumfang wurde auf 33 cm geschätzt.(zum Vergleich,Noah war 51 cm groß,wog 3230 gramm und hatte einen Kopfumfang von 34 cm),also die schätzung der Ärzte war mehr wie gut,erlebt man nicht oft.

Naja..Fruchtwassermenge war in Ordnung und das Baby machte einen gesunden Eindruck. Der Arzt hat mit uns dann abgesprochen,das er doch lieber an dem Abend noch einleiten möchte,auf die 2 Tage kommt es nicht mehr an und wenn das CTG so hohe Herztöne angezeigt hat,dann scheint dem Baby etwas zu stören...Ich stimmte dem ganzen zu und freute mich über den gedanken,das ich bald mein Baby in den Armen halten darf.

Am selben Abend wurde mir gegen 19 Uhr ein Gel an den Muttermund gelegt...vor dem Gel wurden 30 Minuten CTG geschrieben,dann wurde das Gel gelegt und dann wurde 1 Stunde CTG geschrieben.
Mein Körper zeigte keine Reaktion,womit ich gerechnet habe.Es ging dann ab aufs Zimmer und in aller Ruh schlief ich ein.Die Nacht war zwar nicht so prickelnd,da es einfach die erste nacht im Krankenhaus war ..hihi..
ganze 3 Stunden habe ich dann an Schlaf gewonnen.Morgens ging die Einleitung wieder weiter.Gegen 11 bin ich wieder in den kreißsaal spaziert...30 Minuten CTG und die nächste Ladung Gel kahm an den Muttermund und 1 Stunde CTG folgte im Anschluss!
Mein Mann und ich scherzten im Kreißsaal herum und hatten unseren Spaß.Mir ging es ja noch soooo gut...ich betone "NOCH"!
Nach dem CTG sagte mir die Hebamme,das ich mal ein bisschen durch das Uni Gelände spazieren soll,das kann wunder wirken und bringt die Wehen in die Gänge.Mein Schatz und ich folgten dem Hinweis und gingen spazieren...Mittags gegen 14 Uhr bekam ich Periodenschmerz,der doch irgendwie doller und regelmäßiger,wie zuhause war.Aber alles war noch aushaltbar.Gegen 16 Uhr ging die Einleitung weiter..wir spazierten in den Kreißsaal...ich erzählte es dem Arzt,das ich so ein Periodenschmerz habe und er schaute ganz zuversichtlich und sagte,das es dann wohl langsam los geht und wenn ich Glück habe,bekomme ich mein Baby heute noch (05.Oktober)...30 Minuten wurde wieder ein CTG geschrieben,die nächste Ladung Gel wurde gelegt und wieder 1 Stunde CTG schreiben.Zwischen drin wurden die herztöne wieder soooo wild...Noah war der aktivste von allen anderen CTG´s.Man hat in jedem kreißsaal ein Monitor und da sind ALLE CTG´s drauf abgebildet,doch meine CTG Linie schlug richtig aus...nur die Wehentätigkeit war ganz flach..ab und zu mal ein kleiner hopsa in die Höh,aber da muss man schon genau hinsehen...
Man gab mir eine Infusion,damit mein kreislauf in schwung kommt und es dem kleinen besser geht..dabei fühlte ich mich nicht schlecht,nur die kindsbewegungen taten doch sehr weh.Noah war aber auch am wühlen.Er wird denke ich gemerkt haben,was ihn blüht...breitgrins...
aus der 1 stunde CTG schreiben,wurden dann 3 Stunden CTG schreiben,die infusion lief nicht,dann war soviel zutun,das ich wieder warten musste und und und....

der periodenschmerz wurde immer doller.Im Kreißsaal war ich soweit auch fertig.Meine Eltern waren beim CTG schreiben auch dazu gekommen.Wir spazierten dann alle wieder auf Station und setzten uns in den Speiseraum,da es schon um die 20 Uhr war.Dort merkte ich regelmäßige Bauchkrämpfe die gut weh taten...Im Laufe des Abends wurden die Krämpfe immer schmerzintensiver.Gegen 23 uhr fuhren meine Eltern nachhause und ich war mit meinem schatz alleine.Wir spazierten erneut in den kreißsaal,weil ich die Schmerzen nicht zuprdnen konnte.zwischenzeitlich musste ich beim spazieren schon pausen einlegen,da die schmerzen doller wurden.Im kreißsaal wurde ein CTG geschrieben,herztöne sind in ordnung,die wehentätigkeit hat nur gaannzz minimal zugenommen...hier und da hopste ein kleiner hügel,aber ein richtig kleiner hügel aus der linie..im gegensatz zu den CTG´s von meiner gyn absolut kein vergleich.
Ich hatte gute Schmerzen und nach dem CTG, als die hebamme mich von dem CTG erlöste frug ich sie,woher die scherzen kommen,anhand der wehenlinie habe ich doch nur minimale wehen und nichts großes,aber im verhältnis dazu habe ich dolle schmerzen...die sagte das die wehenlinie gar nichts aussagt...ich war versunsichert und frug mich,wenn ich jetzt schon solche schmerzen habe,was bitteschön sind denn dann richtige wehen???

Nachdem ich dachte,das ich schon lange keine richtigen muttermund wirksamen wehen habe,habe ich meinen schatz nachhause geschickt..wir telefonierten,als er zuhause war..die schmerzen wurde immer doller und in kürzeren abständen kahmen die...gegen 1 uhr bin ich dann in den kreißsaal,dort gab man mir 2 Zäpfchen..alles kein problem,die Zäpfchen kahmen allerdings im hohen Bogen mit Durchfall wieder raus...ich machte mir in die Hose,weil ich es wegen einer wehe und dem veratmen nicht schnell genug auf Klo geschafft habe.gegen 2 uhr bin ich erneut in den kreißsaal,ich konnte nicht mehr und habe vor schmerzen geweint,dann gab man mir eine spritze in die rechte Pobacke,die hebamme sagte,ich soll mich nun ins bett legen und wenns wieder schlimmer wird,soll ich wieder kommen.Ich konnte mich aber nicht hinlegen,weil die schmerzen zu heftig waren..die wehen waren bereits seit 2 Uhr alle 3 Minuten.Ich ging dann in den Speiseraum und rief meinen Schatz erneut an..ich heulte ihm die Ohren zu,das ich das nicht schaffe und angst vor den richtigen wehen habe...mich überkam ein schweißausbruch,nach dem anderen..ich war klitschnass geschwitzt und musste beim sprechen alle 3 minuten eine kurze pause einlegen um die wehe zu veratmen...zwischendurch musste ich auf mein zimmer gehen,weil ich plötzlich vermehrt pullern musste.Auf dem gang musste ich mehrere Pausen einlegen,hielt mich am Gelände fest und musste stöhnen,vor schmerzen...Ich weiss es hört sich lustig an,aber ich konnte nicht mehr und ich hang mit dem gesicht an anderer leuts zimmertüren..die nachtschwester (ein ganz giftiger drachen war das) frug mich ganz scheinheilig,ob ich schmerzen habe...ich schaute sie grimmig an und antwortete das erste mal: JA ICH HABE WEHEN!!! achsoo sagte sie,ich dachte vielleicht zahnschmerzen oder so,weil dagegen kann ich ihnen was geben,gegen wehen kann ich ihnen nichts geben,dann müssen sie in den kreißsaal gehen...Ich schaute noch böser und sagte,das ich mir wünschen würde Zahnschmerzen zu bekommen und die wehen abgeben darf...aber wenns weiter nichts ist,ich geh dann mal in den kreißsaal...

Natürlich nicht,ich ging erstmal weiter auf mein zimmer um zu pullern..Im Bad stand gott sei dank ein stuhl von meiner bettnachbarin,an dem konnt ich mich schön festhalten und die wehen veratmen..meine bettnachbarin lag nebenan und war schön am schlummern...ich ging wieder in den speiseraum und rief meinen schatz erneut an... beim telefonieren überkahm mich wieder ein schweißausbruch nach dem anderen und plötzlich,wirklich von jetzt auf sofort merkte ich,wie ich würgen musste...ich sagte zu meinem schatz,das ich das gefühl habe,das ich mich übergeben muss und wo ich denn nun hinmachen soll..ich bekam angst und panik,weil ich niemanden den dreck auf den fußboden hinlegen wollte...ich ging im speiseraum auf und ab und suchte mir eine Mülltonne...es kahm nur sprudelwasser raus,welches ich 5 minuten vorher getrunken hatte...ich beschloss die nachtschwester aufzusuchen,wie es mir wieder etwas besser ging und schlich somit stöhnend und pustend erneut über die station...bei der nachtschwester frug ich nach den brechschalen...ich bekam auch glatt mal eben 5 stück...im speiseraum wieder angekommen und schatz wieder am telefon,kahm dann der rest sprudelwasser raus...die wehen wurden von den schmerzen her wieder etwas besser,aber im gleichen abstand..ich ging somit nach einer zeit aufs zimmer und legte mich ins bett...da war es ca. 3:30 Uhr.bis 4:00 Uhr lag ich im bett,alle 3 minuten wurde ich geweckt von dem stark ziehenden schmerz und um 4:00 Uhr rappelte ich mich erneut wieder auf, ging zum pullern auf Klo,packte komischerweise (als hätte ich es geahnt) mein Handy,Ladekabel,Tempos und mein Asstmaspray in meine strickjackentasche ein,nahm meine brechschalen und ging zum kreißsaal...der weg kahm mir soooooo lang vor...auf diesem weg musste ich 4 wehen veratmen...am kreißsaal angekommen,mir wurde die türe aufgedrückt,ich ging ein schritt rein,die hebamme war mehrere meter von mir weg und die nächste wehe war im anmarsch..die hebamme wusste scheinbar sofort bescheid,wie ernst die lage ist..sie kahm,streichelte mich an der schulter und atmete mit mir tief in den bauch...als die wehe vorbei war,fing ich an zu weinen,drehte mich zu ihr und sagte,das ich nicht mehr kann...und ob sie nicht einen Kaiserschnitt machen kann...

Die hebamme musste grinsen und sagte, nein,wir schreiben jetzt erstmal ein CTG und dann untersuch ich sie und vielleicht haben wir glück und es ist schon für eine PDA soweit....ich ging bedröppelt mit ihr ins CTG Zimmer,sie schloss mich ans CTG an und ich lag mich auf die liege...es war unheimlich viel los in der nacht,was ich aber nicht wusste..die hebamme verlies mich,ich lag alleine am CTG und alle 3 minuten kahm diese blöde wehe...20 minuten CTG war vorbei,ich klingelte somit,doch es dauerte eine zeitlang,bis die hebamme kahm...als sie kahm,schaute sie auf das CTG Blatt und sagte,das ich noch weitere 10 minuten dran bleiben muss,es sind die letzten...ich konnte nicht mehr...die hebamme ging,ich versuchte alles,das ich die letzten 10 minuten noch am CTG bleiben kann,doch es ging nicht...die wehenlinie,zeigte nachwie vor die selben kleinen hügel an,wie sie am vortag auch angezeigt wurden...ich schrie vor schmerzen und stand eigenhändig auf,das CTG verrutschte,das gerät löste einen Alarm aus,weil es den herzschlag vom Baby nicht mehr messen konnte...der alarm wurde immer lauter,doch mir war alles soooo egal und ich wusste wodran es lag....die hebamme kahm,ich sagte zu ihr,das es mir leid tut,aber ich kann nicht mehr und musste mich hinstellen...sie schloss das CTG verständnisvoll ab und bat mich darum,das ich mich auf die liege wieder hinlege,sie möchte mich untersuchen...als ich mich ein schritt nach hinten bewegt habe,bemerkt eich ein "Plopp",es fühlte sich an,als hätte ich etwas Pipi verloren..ich schaute die hebamme an und sagte,ich muss auf klo..ich habe mir in die Hose gepullert..doch sie lies mich nicht und sagte das es bestimmt nur die fruchtblase war..nein sagte ich,es war pipi und mir ist das jetzt unangenehm das sie mich untersuchen will,wo ich mich gerade angepullert habe (man hab ich nerven gehabt..lach)...sie überredete mich,ich legte mich auf die liege,zog mir die hose aus,sie untersuchte,zog die augenbrauen hoch und sagte:

"Okay,der Muttermund ist bei 7 cm,ich geh den kreißsaal fertig machen,möchten sie dennoch eine PDA?"...

WWWAAASSSS????? Dachte ich..JAAAA Ich will sofort eine PDA..ich zog mir die hose hoch,stand auf,schaute auf die liege und eine riesen Blutlache lag auf der liege..ich geriet in Panik,fing an zu weinen und schrie die hebamme an,das ich blute und was mit meinem baby los ist...sie beruhigte mich und sagte,das es völlig normal ist,ich soll hier in ruhe warten,sie macht den kreißsaal fertig und sagt dem Arzt für die PDA bescheid...Ich stützte mich wieder an der zweiten liege ab,es kahm wieder eine heftige Monsterwehe..ich griff zum Handy ,rief meinen Schatz an,er kahm dran und ich sagte nur:" Schatz mach dich auf dem Weg,der Muttermund ist bei 7 cm"...gott sei dank wusste er,das ein Muttermund 10 cm auf sein muss,und konnte sich somit denken,das es nun nicht mehr lange dauern wird..nach dem Satz legte ich sofort wieder auf,schmiss mein handy auf die liege und wartete stöhnend und pustend auf die hebamme....

Die hebamme kahm dann irgendwann zu mir rein und sagte,das ich ja schon am drücken bin (was ich tatsächlich gemacht habe) und das wir nun in den kreißsaal umziehen können..sie frug mich noch,ob sie meinen schatz anrufen soll,aber das habe ich ja schon getan.Mir war alles sowas von egal und ich habe mein handy,asstmaspray,alles auf dieser liege liegen lassen und ging in richtung kreißsaal...Die hebamme sammelte alles ein und kahm mir nach..mitten auf dem gang stand eine frau,sie schien noch keine wehen gehabt zu haben,sie sah sehr relaxt aus,doch vor ihr bekam ich die nächste wehe,ich stützte mich am gelände ab und pustete wie ne verrückte...die hebamme stützte mich und wartete..die frau stand hinter mir und ich glaube,ich habe ihr sehr viel angst gemacht...ohjeee...die arme,was die wohl gedacht hat...naja,die wehe war vorbei und es ging weiter in den kreißsaal..dort frug mich die hebamme,ob ich noch auf klo müsste..ja sagte ich,ich ging auf klo..setzte mich hin und wieder eine wehe in sicht...der druck wurde so heftig,ich drückte und drückte und bemerkte,das nur Blut rauskommt und kein Pipi..ich hatte angst,das ich mein Baby in die Klo schüssel drückte und stand schnell auf...ich ging zurück in den kreißsaal,die hebamme sagte,ich soll mich aufs bett legen,doch die wehen kahmen immer mehr in kürzeren abständen...ich veratmete wieder eine wehe..danach legte ich mich auf das bett/liege..die hebamme zog mir die hosen aus und untersuchte erneut...sie untersuchte,ich schaute ihr spannend ins gesicht und wartete auf eine antwort...sie ging mit der hand wieder raus und sagte,okay,der Muttermund ist bei 10 cm,bei der nächsten wehe können sie pressen...als sie den satz ausgesprochen hatte und ihre hand aus mir raus war, merkte ich ein riesen PLOPP und ein schwall warmes Wasser,wärmte meine Pobacken..hihi..die fruchtblase ist geplatzt,ich frug die hebamme noch,ob sie die nun absichtlich kaputt gemacht hat,nei nsagte sie,das ist von allein passiert...die nächste wehe kahm,die hebamme sagte das ich pressen soll,doch ich verneinte das aus angst..nein sagte ich,ich muss groß ,bitte lassen sie ich auf klo gehen..nein sagte die hebamme,sie müssen nicht groß...doch sagte ich,muss ich wohl..es war ein riesen hin und her,ich sagte dann am ende,okay ich drücke,aber ich lege ihnen hier eine riesen sauerei hin..sie grinste und sagte pressen sie einfach...die wehe war mitlerweile natürlich shcon wieder vorbei und wir warteten auf die nächste wehe,die auch relativ schnell kahm,ich drückte und drückte...mein schatz kahm in den kreißsaal reingeplatzt,schmiss seine jacke in die ecke und kahm sofort zu mir und streichelte mich am bein,doch das hat mich mehr irritiert...

die herztöne vom Noah wurden schlechter und die hebamme sagte mir,das ich mehr luft holen muss und dem baby dadurch mehr sauerstoff geben muss...sie atmete mit mir zusammen...anhand meiner atmung sah man,wie sich Noah am erholen war und die herztöne wieder besser wurden...nach 4 Presswehen,griff die hebamme zu meiner hand,ich solle doch mal fühlen,das baby ist gleich da..nein sagte ich,ich habe angst,ich kann nicht fühlen und zog meine hand weg...bei der 5 Presswehe sagte mein schatz,das er die haare sieht,ich soll fester drücken,das tat ich auch und es machte plopp...der kopf war geboren....die hebamme zwang mich plötzlich aufzuhören zu pressen und ich solle doch einmal husten....das tat ich auch..wir warteten gemeinsam auf die nächste wehe,die nun auch kam und Zack,der rest ploppte endlich raus....

Noah fing sofort an zu schreien,ich konnt eihn aber noch nicht sehen,da er zwischen meinen beinen lag und ich ebenfalls gelegen habe..ich traute mich aber auch nicht zu gucken,hatte angst,das er entstellt ist,weil bei uns die gaumenspalte ein riesen thema war und ich eben auch nicht die gesündeste bin...mein schatz schaute Noah verliebt an und sagte mir,das ich gucken kann,er ist gesund und alle ist dran,ich zog mich mit meinem oberkörper kurz hoch und schaute ,dann wurde Noah mir auf den bauch gelegt,er war am schreien wie sonst was und ich am heulen,vor freude....kicher

Der papa hat die nabelschnur durchtrennt,ein stückchen Nabelschnur haben ir auch mit nachhause genommen,die jetzt in einer kleinen schachtel verpackt ist...

Ich bin soas von glücklich,das mein schatz es noch rechtzeitig geschafft hat und er zusehen konnte,wie Noah auf die welt kahm.Ich habe die wehen unterschätzt und habe eben die ganze nacht gedacht,das es nur eine art vorwehen sind...aber das war es nicht..der arzt für die PDA hat es nicht mehr geschafft und der arzt,der normal bei der gebut dabei ist,hats auch nicht geschafft,er kahm in den kreißsaal,zog sich handschuhe an und noah war geboren...hihi

Ich habe Noah Ohne Kaiserschnitt bekommen,den mir die hebamme gott sei dank nicht erlaubt hat und OHNE PDA...keinen dammriss davon getragen,sondern einen Scheidenriss,so nennt es sich,ein innerer riss ist das,wo der arzt erst nicht nähen wollte,weil der nicht so dramatisch war,aber er hats dennoch vernäht...

Noah ist nun 2 wochen alt,er macht sich tapfer..dafür das die schwangerschaft doch sehr turbolent war,wegen den ganzen kranheiten,die ich und meine familie mitbringen und dafür das ich die wehen als keine wehen gedeutet habe...er ist ein sehr gelassener friedlicher kleiner mann,den wir über alles lieben und einfach nur froh sind,das er da ist.

sooooo das war mein geburtsbericht...er ist sehr lang geworden..aber eben auch sehr detailgenau...

Liebe grüße
Ziebel mit Noah Myles auf dem Arm#verliebt

Beitrag von littlebunny79 18.10.10 - 23:57 Uhr

Erstmal Herzlichen Glückwunsch zu Eurem kleinen Sonnenschein! ((-:

Mensch Du hast das super geschrieben, mußte sogar ein paar mal lachen. Also ich hätte bei meiner Geburt meinen Mann nicht so lange weg gelassen, er war die ganze Zeit bei mir. RESPEKT!!

LG

Bunny

Beitrag von mama-von-marie 19.10.10 - 15:50 Uhr

Super Bericht,

Herzlichen Glückwunsch :-)

Beitrag von fabis-mama16-06 02.11.10 - 22:17 Uhr

boah so ein schöner bericht ...
mir fehlen die worte ...

grußfranzi und dem schlafenden fabi