Kinder sind nur krank. Wie soll ich arbeiten?!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schwarzesetwas 18.10.10 - 23:54 Uhr

Bin mittlerweile am Ende...

Erst waren die Kinder NUR krank. Klar, kein Wunder. Mit 2 in die Krippe, der Große mit drei in den KiGa.

Nun ist es so, dass sie trotz allem immer krank sind.
Wie sollte ich da arbeiten können?

Soll ich das waagen, dass ich in den ersten Wochen rausgeschmissen werde, weil eh jemand krank ist?!
Ich bin es nicht. Weil ich bin Mama. Mama ist eh nie krank.

Ich hab mir das so einfach vorgestellt. Und nun kann ich im Prinzip nix machen, außer jedem abwechselnd den Bauch, Kopf, was auch immer halten.

Oma:Opa gibt es. Aber die arbeiten selbst.

Menno.

Ist noch jemand fristriert?

Lg,
SE

Beitrag von schneeflocke75 19.10.10 - 00:05 Uhr

Verstehe ich das richtig.
Deine Kinder sind in der Betreuung versorgt.
Und Du willst Dir einen Job suchen und hast Angst, einen Job anzunehmen, weil Deine Kinder krank werden könnten?

Warum bewirbst Du Dich nicht trotzdem und fängst erstmal an?

Oder Notbetreuung für den Krankheitsfall?

Beitrag von schwarzesetwas 19.10.10 - 00:16 Uhr

Ja, meine Kinder sind betreut.
Aber dadurch dass es zwei Kinder sind, ist eins immer ernst krank. Mit Antiitiokia.
Und hat fieber.
Der Große wird bald wegen Ohren und Polypen operiert.


Ich kann doch nichts machen so.


WIE?

Beitrag von schwarzesetwas 19.10.10 - 00:19 Uhr

Ach so...

Noch nichtmal der Zahnarzt oder Fa-Termin, den ich schon seit Wochen verschoben habe, klappt.
Ich denke, bin echt am, Arsch mit dem Unternehmen.

ich könnte weinen.

Lg,
SE

Beitrag von windsbraut69 19.10.10 - 07:24 Uhr

Steigst Du in den alten ruhenden Vertrag dann wieder ein oder suchst Du einen neuen Job?

Letzteres wäre natürlich schon schwierig aber dann kann ja Dein Mann in der ersten Zeit seine Kind-krank-Tage nehmen, damit Du nicht sofort wegen der Kinder fehlen mußt!

Gruß,

W

Beitrag von eisbaer.baby 19.10.10 - 00:20 Uhr

du, ich glaub, wir machen uns viel zu viele gedanken darüber!

ich muss ab januar aus geldtechnischen gründen wieder arbeiten und hab am donnerstag ein vorstellungsgespräch. die ganze zeit war niemand krank und kaum muss ich die kleine wegen des vorstellungsgesprächs einen halben tag abgeben (hatte eigentlich mit einer freundin ausgemacht, die auch ein baby hat, allerdings erst vier monate), wird die kleine maus krank! na, so kann ich sie natürlich nicht zum baby lassen - entweder es fällt mir was ein bis donnerstag oder ich muss schon das vorstellungsgespräch sausen lassen...

aber andere mütter arbeiten doch auch und nehmen halt ihre kindkranktage in anspruch. und nur nebenbei: auch väter haben kindkranktage und dürfen diese auch nutzen...

lg bianca

Beitrag von hanni123 19.10.10 - 08:42 Uhr

Huhu,

mein Sohn kam auch mit 3 in den Kindergarten und ist vielleicht 1-2 mal im Jahr 1-2 Tage krank. Normal ist das nicht, auch mit 2 Kindern, dass sie quasi durchgehend krank sind. Was sagt denn der KiA dazu?

Ich arbeite seit 1,5 Jahren Vollzeit, davor ein Jahr lang Teilzeit, und ich habe bisher keinen Tag gefehlt, weil mein Kind krank war. Das wird sicher nicht auf Dauer so bleiben, aber auch andersherum kann ich es mir nicht vorstellen.

LG

Hanna

Beitrag von schneutzerfrau 19.10.10 - 09:08 Uhr

hallo

ich habe auch zwei kinder und arbeite immer schon. Bei der großen nach 8 wochen, bei der kleinen nach 5 montan .... ehrlich gesagt war ich für die kinder bisher 1 tag zu hause. Der rest fiehl glücklicherweise auf freie tage , oder es konnte auch der papa mal einen kranken tag nehmen bzw einml waren wir in den 5 jahren alle 1 woche krank zu 4. Natürlich haben sie mal nen schnupfen. Sicher werden sie mal krank. aber es gibt auch dann eine Möglichkeit. Entweder Kinder Krank tage, oder auch mal Papa ran ziehen, oder die arbeitszeit eventuell verschieben (ich gehe dann schonmal wenn papa zu hause ist ) oder oder oder

ich glaube die menschen die wirklich sagen ich kann nicht weil immer was ist, die wollen nicht, oder haben angst vor der Herausforderung.

obwohl ich glaube ich an deiner stelle jetzt warten würde bis die op vorbei ist und dann wage es.

Lg sabrina

Beitrag von engelchen28 19.10.10 - 10:01 Uhr

huhu!
bei uns im kiga ist eine mutter, die 3 jahre nicht arbeiten gehen konnte, weil ihr kind ständig krank war. kein arbeitgeber hätte sie genommen. nun ist der kleine nicht mehr ganz so anfällig und sie ist dabei, sich einen job zu suchen. schon nicht so leicht manchmal...!
lg

Beitrag von valada 19.10.10 - 11:47 Uhr

Hast du schonmal versucht mit SymbioFlor das Immunsystem bei deinen Kiddis aufzubauen?

SymbioFlor sind lebende Darmbakterien, die das Immunsystem braucht und die aber durch Antibiotika-Gabe auch mit zerstört werden.

Meine Große war auch so ein Dauerkrank-Kandidat und auch immer so heftig, dass sie oft Antibiotika nehmen musste. 2-3 Lungenentzündungen im Jahr waren Standart! Seit einer SymbioFlor-Kur (hat der Arzt verschrieben) ist ihr Immunsystem so super, dass sie kaum noch krank wird! Und wenn es doch mal vorkommt (z.B. bei Scharlach) dass sie krank wird und AB braucht, geben wir danach direkt wieder Symbioflor.

LG
Valada

Beitrag von loonis 19.10.10 - 13:55 Uhr




Das machen ja irgendwie alle Mütter durch ...
12-14 Infekte pro Jahr sind anfangs völlig normal.
Meine Beiden kamen mit 20 bzw. 11 Mon. in d.Krippe u.
ja ,sie waren alle 2-3 Wo krank ,aber
wir haben es geschafft ...

Nun sind sie 7,5 u. 3,5 J. u. die Infekte halten sich
deutl. in Grenzen...

Wir haben keine Verwandtschaft in d.Nähe ,arbeiten beide
in Schichten incl. WE & Feiertage ...

Nur Mut!

LG Kerstin