Wie lange brauchen Babys Milch?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von felicia2010 19.10.10 - 00:00 Uhr

Hallo,

also, Frage steht ja schon oben. Wie lange brauchen Babys, nachdem man mit Beikost angefangen hat, noch Muttermilch, bzw. Fläschchen? Ganz ehrlich ich hab absolut keine Ahnung, wie lange sie das wirklich benötigen (nicht wie lange sie es mögen).

Danke!

Beitrag von schwarzesetwas 19.10.10 - 00:12 Uhr

Meine Kleine hat sich mit 6 Monaten von der Flasche abgestillt.
Danach durfte ich nur ihr noch Gläser geben, bzw hab gekocht wegen Verträglichkeit und hab alles mit Pulver gemacht.
Ich hatte Angst, dass sie Defizite in dem Alter bekommt.

Meine Tochter ist viel fitter, als andere in ihrem Alter.
Dazu muß ich auch sagen, dass ich nur Gläser genommen hab, was sehr teuer war.

Normalen Joghurt hab ich erst mit 14 monaten gegeben.

Lg,
SE

Beitrag von angelbabe1610 19.10.10 - 02:47 Uhr

Hallo,
wenn du mit Beikost beginnst, ersetzt du ja die Milchmahlzeit, heißt, wenn deine Tochter Mittags eine ganze Portion schafft, benötigt sie da aus ernährungstechnischer Sicht keine Mumi oder Flasche mehr, sondern du kannst zusätzlich Wasser oder ungesüßten Tee anbieten. Also fällt pro komplett ersetzter Mahlzeit eine Mumi- bzw. Flaschenmahlzeit weg.
Wie lange das dauert ist individuell. Jeder hat da seinen eigenen Rhythmus. Manche ersetzen in 3 Monaten alle Mahlzeiten, manche brauchen 5 oder 6 Monate.
Kann ja auch sein, dass dein Baby abends vor dem Schlafen noch lange Zeit stillen bzw es braucht. Richte dich da nach deinem Kind und deinem Gefühl.
LG, Alexia

Beitrag von schullek 19.10.10 - 13:44 Uhr

hallo,

wenn man von einem nat. abstillalter ausgeht, dass zwischen 2-7 jahren liegt und dann in etwa die mitte nimmt, dann hast du eine ungefähre vorstellung. also so 3-4 jahre.
unsere artverwandten säugetiere säugen/stillen, bis sie von selber aufhören und brauchen dann aber gar keine milch mehr. so halte ich das bei uns auch.
mein sohn durfte sich selber abstillen. hat er mit 3 3/4 gemacht. seit dem biete ich aktiv eigentlich keine milch an udn er verlangt sie sich auch nicht.

als wir mit der beikost anfingen, hat er dann einfach weiter so gestillt, wie er wollte und es wurde dann mit der zeit einfach nach und nach weniger. aber in seinem tempo halt. mit zwei jahren hat er noch recht viel gestillt udn dann wurde es eigentlich rapide weniger.

deshalb empfehle ich immer den kinder so lange mumi oder eben muttermilchersatz zu geben, wie sie das gerne wollen. kann man dann ja später auch in der tasse geben. ich halte die adaptierte säuglingsnahrung ggü. normaler milch da für die bessere wahl.

lg

Beitrag von lucaundhartmut 19.10.10 - 13:53 Uhr

Hi felicia2010,

von 0 bis 12 Monaten braucht ein Kind Frauenmilch und/oder Säuglingsmilchnahrung (idealerweise nur Pre oder Einser).

von ca. 13 Monaten bis ca. 48 Monaten braucht ein Kind ca. 300 ml / g Kuh(vollmilch)produkte am Tag.


LG
Steffi