medizin geben....

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bine1704 19.10.10 - 08:34 Uhr

guten morgen,

mein sohn knapp 16 monate hat nach einem margen-darm-infekt eine urtikaria bekommen. jetzt soll ich ihm cetrizinsaft geben wegen dem juckreiz. da er es nicht kannte hat er gestern den saft gerade noch so mit hängen und würgen genommen, aber heute morgen ist da rein gar nichts zu machen. wie macht ihr das wenn eure kleinen keinen saft wollen? ich meine die schmecken ja auch meist nicht sonderlich gut und bis jetzt habe ich immer sofern es ging bei allem auf zäpfchen zugegriffen.
habt ihr vielleicht eine idee ob ich das iregendwo mit drunter mischen kann oder so?

vielen dank und einen schönen tag

lg sabine

Beitrag von jumarie1982 19.10.10 - 08:38 Uhr

Huhu!

Drunter mischen würde ich nicht bei Medikamenten.
Wir machen es schnell und schmerzlos.
Ich setz mich mit gespreizten, ausgestreckten Beinen auf den Teppich, Kind wird vor mir hingelegt, so dass sein Kopf genau in meinem Schritt liegt.
Dann leg ich meine Beine links und rechts über seine Arme.

So kann er den Kopf nicht wegdrehen, kann nicht mit den Armen fuchteln und sich auch nicht wie ein Krokodil wegwinden.
Und ich habe 2 Hände frei um ihm schnell die Medizin zu geben.

Hilft ja nix.

LG
Jumarie

Beitrag von claudia1500 19.10.10 - 08:40 Uhr

Hallo Sabine,

ich habe Medizin auch schon mal mit ein paar Löffel Früchtebrei gegeben, aber wirklich nur ein paar weil es muss dann auch aufgegessen werden oder habe mir aus der Apotheke eine Spritze geben lassen und nach und nach den Saft gegeben.

LG und viel Erfolg
Claudia

Beitrag von bine1704 19.10.10 - 09:07 Uhr

danke. ich hab ja auch noch eine spritze, versuchs mal damit. bringt ja wirklich alles nichts, es soll ihm ja besser gehen...

Beitrag von beatrix71 19.10.10 - 10:14 Uhr

hallo,

laut meiner kinderärztin darf man säfte schon in essen mischen, evt, ein bissl pudding oder joghurt. ich würds net so machen wie die eine vorschreiberin die das kind mit den beinen festklemmt. das kind wird dann immer angst vor medikamenten haben. sarah nimmt den saft mittlerweile auch ohne ihn ins essen reinzumischen.

lg und alles gute beatrix

Beitrag von jumarie1982 19.10.10 - 23:03 Uhr

Hmmm, also mein Kind ist ja kein Hund, der einmal irgendwas erlebt und dann sein ganzes Leben darauf reagiert.
Mein Sohn ist 17 Monate und mag eben Augentropfen nicht und bitter schmeckendes Antibiotikum. Und DAS bekommt er dann eben so.

Geht es um Nurofen-Saft oder Globulis oder Ohrentropfen oder Nasentropfen, legt er sich bereitwillig hin und nimmt oder lässt mich träufeln.
Soviel zu deiner Theorie #rofl

Ach und Antibiotika soll man eben nicht mit Lebensmitteln mischen...vorallem nicht mit Milchprodukten #schock

Beitrag von massai 19.10.10 - 13:15 Uhr

Spritze aufziehen wie sonst? unser kleiner findet die Spritze auch so toll und nimmt daher alles nur um die Spritze zu bekommen...unabhängig davon geht es einfach besser und schneller...erst im liegen und langsam. wir machen das schon im sitzen aber da musst du schauen.