Einen auf Beleidigt machen oder einfach locker sehen ?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von hannih79 19.10.10 - 08:41 Uhr

Guten Morgen,

es ist nichts Tragisches, was bei uns gestern ( heute NAcht ) passiert ist, wollte hier nur mal andere Meinungen zu solchen Situationen hören.

Also, wir waren gestern 19h zu einer kleinen Feier in der Nachbarschaft eingeladen..... wir haben kaum mit diesen Nachbarn zu tun, hatten also beide Null Bock dahin und wollten auch nicht lange.
War ja auch mitten in der Woche und mein Freund musste wieder früh raus ( ich sowieso wg der Kleinen ).

Naja, da meine Schwester bei uns auf die Kleine aufgepasst hat, wollte ich gegen 21h wieder zu Hause sein, bin also gegen 21.15h ohne meinen Freund schonmal aufgebrochen.... er meinte : "Komme auch so inner halben Stunde."

OK, dass es dabei nicht ganz bleibt, habe ich mir gedacht..... war ja auch OK.... um 23h bin ich dann totmüde ins Bett ( er war immernoch nicht da), und auch sofort erstmal eingeschlafen.
Um 00.30h wieder aufgewacht..... seine Bettseite immernoch leer.
Auf meinem Handy aber keine SMS oder so.... da war ich etwas irritiert und hab ihn erstmal prompt auf dem Handy angerufen ( könnte ja auch mal was passiert sein ).
Da wurde ich weggedrückt.
Ok.... hab dann auch nicht nochmal angerufen, sondern mich wieder hingelegt.....

Gegen 4h hörte ich ihn dann reinkommen ( um 6h klingelte dann sein Wecker ).

Als ich ihn fragte, wo er so lange war, kam nur : " ISt ETWAS später geworden, sorry."

Heute Morgen kam er natürlich garnicht hoch, wir haben noch nicht miteinander gesprochen.... würdet ihr denn noch was sagen, wenn er später von der Arbeit kommt ( oder von ihm erwarten, dass noch was kommt ), oder eher locker sehen und abhaken?

Hat es für euch was mit Respekt zu tun, dem Partner ne kurze SMS zu schicken,wenn es später wird ?
Oder ihn nicht einfach wegzudrücken ?

Bin gespannt auf eure Meinungen

Danke schonmal

LG

Beitrag von badguy 19.10.10 - 08:51 Uhr

Versteh ich das richtig, dass ihr bei den Nachbarn gewesen seid?

Oberpeinlich, was soll denn da passieren. Meine Frau würde mir dermaßen ne Pfeife anmachen (berechtigt), wenn ich so ne Show wie du abziehen würde, das glaubst du nicht.

Wir sind schließlich alle erwachsen. Ich würde keine große Rücksicht nehmen, weder morgens, noch abends, mir bräuchte keiner mit müde kommen aber der Rest ginge mir weit am Hinterteil vorbei.

Beitrag von bluehorizon6 19.10.10 - 08:56 Uhr

Meine persönliche Meinung dazu?

Im grundsätzlichen liegt das Problem ja fast immer begraben. Bereits als er die halbe Stunde andeutete war klar das er länger bliebe, das war die auch klar wie du schreibst.

Und wie oft sind die gefühlten halben Stunden einer Frau auch nicht identisch mit der Echtzeit. Ich behaupte ihn hielt irgendetwas davon ab dir klar zu signaliesiern, "Du Schatz, ich finde es toll hier und bleibe noch"... Ende offen.

Wie oft geschieht das bei euch? Ist es regelmässig das ihr unterschiedliche Wege geht? Oder ist es die Ausnahme. Wenn es die Ausnahme ist, lass es wie es ist, jeder schlägt mal über die Stränge und wenn er Spass hatte so gönne ihm den Abend. Wer weiß ob du nicht auch mal in die Situation kommst und gerne etwas länger bleiben möchtest als er.

Vielleicht fragst du ihn einfach: "Wow da warste ja noch richtig in Form gestern, hab dich vermisst... " hör einfach was er antwortet, aber mach kein Drama da wo keines ist. Manchmal muss man sich auch mal loslassen, das ist für eine Beziehung sehr wichtig.

blueH6

Beitrag von redrose123 19.10.10 - 09:14 Uhr

Er muss so den Tag überstehen;-) Ich würde wohl erst was sagen wenn er mich anpampt weil er müde ist.....

Beitrag von thea21 19.10.10 - 09:31 Uhr

Also,

fakt ist, wenn er morgens nicht rauskommt ist das sein Ding und er muss den Tag überstehen. Wer A sagt muss auch B sagen.

Bezüglich des Nichtmeldens, bin ich eher auch so das ich mir Sorgen mache, aber nur wenn er sich nicht so verhält wie ich ihn kenn.

Mein Freund ist sehr verlässlich und verspätet er sich arg, dann gibt er mir bescheid, dass ich mich nicht sorgen brauche. Ansonsten ist er alt genug um zu wissen was er schlafen muss.

Beitrag von kerstin0409 19.10.10 - 09:32 Uhr

Guten Morgen!

Mhm, schwierige Situation. Also mir persönlich würde sowas nicht am A++++ vorbei gehen, ich würde ihn sicherlich drauf ansprechen.
Dass er länger bleibt und es dann doch lustig fand, keine Frage, aber beim Handy WEGDRÜCKEN? Das finde ich schon sehr komisch und auch keine Art. Wie du sagst, eine SMS wäre nicht schlecht, könnte ja auch was passiert sein.
Eine Szene würde ich ihm nicht machen, aber einfach sagen, dass du dir Sorgen gemacht hast und warum hat er nicht abgehoben am Handy? Schon komisch #kratz

Liebe Grüße!

Beitrag von redrose123 19.10.10 - 09:46 Uhr

Also da es ein Nachbar war nehme ich an wohnt dieser nebenan. Sehr weit da wäre sicher keiner auf die Idee gekommen der Ehefrau bescheid zu geben :-P Verwechselt Ihr Ehe mit Gefängnis? Vieleicht haben sie ja getrunken ein wenig, ist auf einer Feier nicht abwägig, und der Ehemann hat ausversehen weggedruckt?

Beitrag von kerstin0409 19.10.10 - 09:59 Uhr

Naja, also warum Ehe mit Gefängnis verwechseln?! Finde ich nicht so schlimm. Ich sag ja, keine Szene machen, aber man macht sich ja auch Sorgen.
Mein Mann gibt wenigstens Bescheid wenn er wo länger ist, mache ich auch und finde ich selbstverständlich. Muss ja nicht stündlich anrufen, aber aus Versehen wegdrücken? Jaja wers glaubt :-p

Beitrag von redrose123 19.10.10 - 10:01 Uhr

#kratz ich finde ein Gefängnis grausig #zitter Nein ich mache mir keine sorgen wenn mein Mann beim nachbarn sitzt und feiert ;-) Ich weiss ja nicht was die da getrunken haben #rofl Oder sie Kontrolliert Ihn öfters? Und er ist genervt ?

Beitrag von kerstin0409 19.10.10 - 10:07 Uhr

das kann ja dann natürlich auch sein, das weiß ich nicht, ob sie ihn öfters kontrolliert und er genervt ist. dann versteh ich das natürlich. sowas würde ich auch nicht wollen.
ich sag nur von mir, dass bei mir und meinem mann das normal ist, wenns länger dauert, dass man kurz bescheid gibt und das wars.
ich rufe aber auch nicht an wenn er sich nicht meldet, würd ich nicht machen, das wäre sonst schon affig und kindisch :-p

Beitrag von redrose123 19.10.10 - 10:25 Uhr

Jepp mir auch, ausser er ist auf der Jagd und kommt viel zu spät da ist es angebracht das was sein könnte aber nicht wenn ich weiss er ist bei Freunden oder gar dem Nachbarn ;-)

Beitrag von badguy 19.10.10 - 10:03 Uhr

Ganz ehrlich? Das Verhalten ist so affig, kleinlich und peinlich, solche Menschen kann man nur noch wegdrücken. Die einzige Steigerung ist dann noch, sich im Nachthemd vor Nachars Tür zu stellen. Du weißt, im Gefängnis hat man wenigstens seine Ruhe!#rofl

Beitrag von redrose123 19.10.10 - 10:30 Uhr

#rofl Stimmt #rofl Mein Mann würde einen Aufstand machen wenn ich das tun würde #schein

Beitrag von badguy 19.10.10 - 10:35 Uhr

Sie hätte ihm vielleicht besser nen Regenschirm gebracht, damit er auf dem Heimweg nicht nass wird...

Beitrag von hannih79 19.10.10 - 12:44 Uhr

Donnerwetter, hier wird aber auch aus einer Mücke nen Elefant gemacht.
Weil man EINMAL ( ich habe das ja sonst noch nie gemacht ) vom Partner angerufen wird, befindet man sich gleich im Gefängnis und muss diesen am nächsten Tag erstmal anpfeiffen, weil er sich gesorgt hat ?????!???

Das ist aber traurig.....

Beitrag von fensterputzer 19.10.10 - 09:55 Uhr

Warum telefonierst du hinter ihm her wenn du weißt das er bei den Nachbarn ist? Was soll da passieren???

Du machst Kindergarten und klingst nach Kontrollfreak.

Beitrag von hannih79 19.10.10 - 11:01 Uhr

Erstmal danke für alle Antworten, und NEIN, ein Kontrollfreak bin ich nun wirklich nicht.
Gehöre halt zu den Personen, die sich schnell Sorgen machen - das weiss mein Freund auch.
Finde es auch selbstverständlich, sich eben per SMS zu melden, wenns spät wird - hätte ich auch gemacht.
Geht nicht darum, WO er ist, wielange er dort ist, und wieviel er trinkt.... das muss er selber wissen, und ich würde ihn da nie kontrollieren.

Werde aber nichts mehr sagen, sein Tag war sicher ohnehin schon sehr hart #hicks

LG

Beitrag von frejas.sal 19.10.10 - 10:07 Uhr

Hätte mir auch passieren können #hicks Wenn es gerade witzig ist, geht man einfach nicht...zumindest nicht als skandinavische Schnapsnase #fest

Mein Partner würde dann sowas sagen wie...."na, war der Alkohol alle?" und mich gebeten, mich das nächste Mal kurz zu melden, wenn's länger wird.

Wenn es nicht regelmäßig vorkommt, seh's locker. Und lass das nächste Mal einfach das Ende offen.

Beitrag von witch71 19.10.10 - 10:35 Uhr

Er hat sich einfach typisch wie ein Mann verhalten. Er dachte: "Sie weiss doch, wo ich bin, wieso soll ich dann eine SMS schreiben?"
Und hat er nicht irgendwie Recht? Er war ja nicht sehr weit weg. ;-)
Wahrscheinlich dachte er auch: "So, noch ein Getränk dann gehe ich heim, muss ja morgen arbeiten." Und wie es dann so läuft, hat er sich immer weiter festgequatscht, die Zeit vergessen.

Was ich auch etwas schade finde und auch als Abweisung empfunden hätte, wäre das wegdrücken des Anrufs gewesen. Das würde ich eventuell auch anmerken, mach Dir da mal genau Gedanken, wie Du ihm das so genau wie möglich erklären kannst (damit meine ich, ihm keinen Vorwurf zu machen, sondern darzustellen, was frau in so einem Moment empfindet).
Allerdings hätte ich wiederum gar nicht erst angerufen. Das wäre für mich so "mutti-mässig" und die Mutti meines Partners würde ich nicht werden wollen.

Vielleicht verdaust Du das Ganze erst einmal einige Tage, wenn von ihm nichts kommt und schaust dann, ob es Dir dann noch wichtig genug ist, es anzusprechen?

Beitrag von bensu1 19.10.10 - 10:58 Uhr

hallo,
#cool bleiben, keine vorwürfe machen. ist dir das selber noch nicht passiert, dass du länger geblieben bist, obwohl du nur einen sprung hin wolltest?

mit seinem brummschädel (ich nehme stark an, dass er einen hat) und seinem schlafentzug hat er schon genug zu tun. #rofl

lg
karin

Beitrag von frotteemonster 19.10.10 - 11:05 Uhr

Wir sagen uns gegenseitig bescheid, wenn wir uns recht verspäten.

Wir tun das, damit wir beruhig schlafen können und uns nicht sorgen müssen.

Das ist bei uns selbstverständlich.


Sag ihm, dass du dich dann teilweise doch gesorgt hast und du besser schlafen hättest können wenn du kurz eine sms bekommen hättest.

Mit Kontrolle hat das näml. meiner Meinung nach überhaupt nichts zu tun.

Aber um zu sich zu streiten ist es nicht wert.

Beitrag von ayshe 19.10.10 - 11:10 Uhr

Manchmal werden die Partys, zu denen man eigentlich keine Lust hat, doch sehr gut, ist mir jedenfalls schon oft so gegangen.

Mir wäre es egal, und bei Nachbarn, was ihm da schon groß passiert sein?
Ich hätte mir ehrlich gesagt, keine Sorgen gemacht, notfalls würde man ja benachrichtigt werden.

Und wenn mein Mann nur 2 Stunden Schlaf bekommt, ist es eben sein Problem. ER muß sich ja dann durch den Tag quälen, nicht ich.
Da ist eben das Opfer für einen langen, netten Abend.


##
Hat es für euch was mit Respekt zu tun, dem Partner ne kurze SMS zu schicken,wenn es später wird ?
Oder ihn nicht einfach wegzudrücken ?
##
Ich persönlich hasse diesen heutigen SMS-Zwang total.
Ich würde nichtmal daran denken, wir würden ja nichtmal ein Handy mitnehmen, oder ach doch wegen der Babysitterin dann wohl schon, aber nicht wegen uns.
Nein, wir rufen uns nicht hinterher.

Beitrag von 19jen82 19.10.10 - 11:25 Uhr

er ist keine 15 mehr und du bist nicht seine mutter, er weiß selber das er am nächsten tag hoch muss und es kommt ja scheinbar nicht ständig vor, sieh das nicht so eng!
man kann es auch positiv betrachten, wahrscheinlich habt ihr demnächst besseren kontakt zu den nachbarn:-)

Beitrag von anyca 19.10.10 - 11:41 Uhr

Naja, wegdrücken finde ich nicht so gut, aber da Du wußtest, wo er war, wozu noch eine SMS? Er wird ja nicht um 23 h geplant haben, ach ich bleibe doch bis vier Uhr früh, sondern es hat sich ergeben.

Das nächste Mal vereinbart "open end" und spart Euch den Streß.

Beitrag von aeternum 19.10.10 - 12:12 Uhr

Aloha,

ich vermute, ich hätte bei meinem eigenen Freund auch schon vorher geahnt, dass es später wird, trotz der "halben Stunde" ;-) - er achtet zwar darauf, dass er abends irgendwann ins Bett kommt, da er arbeiten muß, aber er feiert auch sehr gern. Also kann er auch durchaus mal versacken - ich auch. Er muß sich dann auch nicht melden und sagen, dass er versackt. Er macht's allerdings, aber völlig von sich aus, ich warte darauf auch nicht.

Ich hätte ihn auch vermutlich nicht angerufen, wenn er noch nicht da gewesen wäre. Ich bin es gewohnt, dass mein Freund auch mal ohne mich ausgeht - ich übernachte dann trotzdem auch bei ihm mit meinem Sohn, bleibe aber natürlich zu Haus. Ich frag ihn nicht, wann er kommt, er sagt vorher auch immer, vermutlich ist er nicht ewig weg, aber er wisse es nicht sicher. Bis drei, vier Uhr ist er immer zurück & ich rufe ihn nie an ;-) - er halt allerdings immer mindestens einmal mich #schein, sehr süß.

Würde ich ihn allerdings anrufen und er drückt mich weg, wäre ich kurz SEHR erstaunt - würde allerdings denken, er ist so gut angetrunken, dass er das nicht mehr kapiert hat, also keine Absicht unterstellen. Nochmal anrufen natürlich auch nicht. Würde er voll nüchtern nach Haus kommen wäre es dann etwas anderes.

Am nächsten Tag würde ich ihn nur wissend angrinsen und gar nichts sagen.

Bei uns wäre eure Situation also ganz normal gewesen quasi. Wie aber gesagt - jemanden im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte wegdrücken geht GAR nicht, wenn man nicht grad in einer Sitzung bei der Arbeit ist o.ä. Jeder darf mal anrufen, wenn er sich Sorgen macht.

Liebe Grüße,

Ae

  • 1
  • 2