Erneut schwanger in der Elternzeit. Und nu??

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von dielollefrau 19.10.10 - 08:52 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich brauche mal Rat, komme im Internet unter all den Infos nicht ganz klar:

ich habe eine kleine Tochter und befinde mich noch bis Frühjahr 2011 in meiner 2-jährigen Elternzeit mit ihr. Ich gehe aber Teilzeit wieder arbeiten. Nun bin ich wieder schwanger und das Baby kommt (wenn alles gut geht, ist noch alles sehr frisch) im Sommer 2011 zur Welt.

Ich werde wohl für meine erste Tochter ein 3. Jahr Elternzeit anhängen, damit ich bis zur Geburt meines 2. Kindes mitten in der Schwangerschaft nicht wieder Vollzeit arbeiten gehen muss - für Vollzeit habe ich keine Betreuung für Sie.

1.
Das Baby käme dann ja im 3. Elternzeitjahr meiner ersten Tochter zur Welt. Wie ist das dann? Verfallen die restlichen Monate des dritten Jahres und meine Elternzeit beginnt wieder bei Null mit dem zweiten Kind?

2.
Mein Chef muss dem 3. Elternzeitjahr nicht zustimmen oder? Könnte er also rein theoretisch verlangen, dass ich nach Ablauf wieder voll arbeiten komme?

LG,

die Lollefrau

Beitrag von miau2 19.10.10 - 09:42 Uhr

Hi,

1. verfallen muss gar nichts. Man kann bis zu 12 Monate übertragen auf einen Zeitpunkt bis zum 8. Geburtstag des Kindes. Knackpunkt: der Chef muss es genehmigen, kann seine Zustimmung verweigern. Aber fragen kostet nichts - frag ihn.

2. Der Chef muss dem 3. Jahr zustimmen, wenn du es fristgerecht spät. 7 Wochen vor Beginn anmeldest. Verweigern darf er es dann nicht.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von susannea 19.10.10 - 10:22 Uhr

1. Nein, die Verfallen nicht. Entweder du nimmst gleich nur Elternzeit bis zum Beginn des Mutterschutzes vom 2. Kind (empfehle ich dir, gibt mehr Mutterschaftsgeld!) und bittest darum die restliche Zeit auf nach dem 3. Geburtstag zu übertragen oder du nimmst 3 Jahre und die Eltenrzeit vom 2. Kind beginnt erst nach der Eltenrzeit vom 1. Kind und du bittest dort um die Übertragung der restlichen Monate auf die Zeit nach dem 3. Geburtstag vom 2. Kind.

Wie gesagt, ich würde die erste Methode wählen weil dann für Vollzeit Mutterschaftsgeld gibt und nciht nur für Teilzeitarbeit!

2. Dein Chef muss nicht zustimmen, weil er nciht gefragt wird. Du entscheidest ob du das dritte Jahr nimmst ode rnicht, er kann es nur so hinnehmen und nichts dran ändern!
Lediglich zur Übertragung auf nach dem 3. Geburtstag wird er gefragt!