er leidet so beim zahnen...was soll ich tun?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von angelwings... 19.10.10 - 10:00 Uhr

hallo!

mein zwerg tut mir echt so leid! er wacht jede nacht brüllend auf u lässt sich einfach nicht beruhigen....versuchs mit dentinox aber da is keine linderung! war letzte woche mit ihm eine woche im kh weil er den adeno virus hatte, da hat ihm die ärztin weil er so schmerzen hatte ein mexalen zäpfchen gegeben...kann ich ihm das auch geben? ich will ihn nicht "zudröhnen" aber so leiden lassen kann u will ich ihn nicht!
wie oft darf bzw sollte man so ein zäpfchen geben?

danke für eure antworten!

lg angie u jamie 16.09.09 #verliebt

Beitrag von ea73 19.10.10 - 10:02 Uhr

Hallo,

Du kannst ihm Paracetamol- oder Ben-u-ron-Zäpfchen geben, wenn er starke Schmerzen hat.

Machen wir auch so - wurde uns auch von den Kinderärztin empfohlen.

VG, Andrea

Beitrag von angelwings... 19.10.10 - 10:06 Uhr

hallo!
danke für die antwort!
ich glaub paracetamol sind bei uns in Ö mexalen 125

wie oft gibst du die?
weil wenn jamie jede nacht solche schmerzen hat?
lg angie

Beitrag von ea73 19.10.10 - 10:09 Uhr

Ich würde die Ben-u-ron-Zäpfchen bevorzugen, es sei denn ihr habt keine Probleme mit Allergien in der Familie.

Wir geben die bei Bedarf. Unserer Kleinen reicht meistens 1 Zäpfchen pro Nacht.

Wenn es sein muss, geben wir auch mehrere Nächte hintereinander ein Zäpfchen, wobei ich schon versuche "sparsam" damit umzugehen, nur unsere Kleinen leidet auch sehr beim Zahnen, und Dentinox oder Osanit zeigen überhaupt keine Wirkung.

VG, Andrea

Beitrag von angelwings... 19.10.10 - 10:20 Uhr

hab grad im internet geschaut ....die gibts anscheinend nur in D-land :-(
aber ich frag mal in der apotheke obs was ähnliches bei uns auch gibt!

danke!
lg angie

Beitrag von emilia5 19.10.10 - 10:21 Uhr

Hallo!
Uns geht's genauso und das jetzt seit Monaten #heul. Anfangs war das Zahnen kein Thema, aber spätestens seit den Eckzähnen und aktuell jetzt die Backenzähne ist es der Horror. Bei uns ist auch das nächtliche Aufwachen und Schreien und durch nichts beruhigen lassen, das Schlimmste. Unser KiA sagt, man kann ruhig mal Schmerzzäpfchen/-saft geben. Emilia bekommt dann Ibuprofensaft, der hilft sehr gut. Außerdem Dentinox auf die Stellen und ein bisschen auf den Schnuller. Ich habe aber auch immer so ein schlechtes Gewissen mit den Medis. Vor allem kann ich ihr ja nicht tage- oder gar wochenlang was geben #schock. Deshalb greife ich gerne auf Viburcol Zäpfchen zurück. Die sind rein pflanzlich und helfen dennoch ziemlich gut, da sie einfach beruhigen und etwas müde machen. Sie bekommt vor dem Schlafengehen eins. Das kann man - wenn es sein muss - auch ein paar Abende hintereinander machen. Wenn es nicht ganz so schlimm ist oder auch tagsüber helfen die Osanit Globulis. Gute Besserung :-)! Astrid

Beitrag von miriamama 19.10.10 - 10:23 Uhr

HI!!

Ich kann dir von Weleda die Fieber- und Zahnungszäpfchen empfehlen.

LG! Miriam

PS. Bekommt man auch bei euch vllt in der Apo?!

Beitrag von ea73 19.10.10 - 10:28 Uhr

Entschuldige, ich meinte Nurofen-Zäpfchen und nicht Ben-u-ron-Zäpfchen: Und zwar wg. den Wirkstoffes Ibuprofen, der hat ein "günstigeres" Nebenwirkungsprofil im Vergleich zu Paracetamol (Ben-u-ron-Zäpfchen).

Der Wirkstoff Paracetamol steht im Verdacht, die Allergieneigung zu fördern. D. h. bei Kindern deren Eltern unter Allergien leiden, sollte Ibuprofen als Wirkstoff vorgezogen werden.

VG, Andrea