die nacht war der HORROR und der arzt besuch eben auch

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von novemberbaby06 19.10.10 - 10:24 Uhr

huhu ihr lieben

wie gehts euch?
ist es bei euch auch so kalt und trüb?

meine nacht war der horror hatte solche unterleibsschmerzen das ich nicht wusste wie ich liegen soll.....irgendwann gegen 3 uhr 30 bin ich dann eingeschlafen und um 6 uhr vor lauter schmerzen wieder wach....

hatten dann eben um halb 9 nen arzt termin...

ich rein ins behandlungszimmer....fragt mich der arzt....und sind sie noch schwanger....ich antwortete nein...mit tränen in den augen...

dann fragte er was los sei...ich zu ihm....dass ich schmerzen habe im ganzen unterleib..so einen druck...+krämpfe....strahlt auch mal ins bein mal in den rücken....hatte am we leichtes fieber...aber auf das ging er dann nicht ein...

machte nen ultraschall....einmal links einmal rechts geschallt keine minute später....nöö er sieht nix...
er meinte es könnte sich ein follikel gebildet haben den ich bin ja jetzt wieder wie "neu"...na danke für die aussage....

runter vom stuhl rauf auf die liege...er tastete mir den bauch ab..da kamen mir doch glatt die tränen als er auf der rechten seite im unterbauch herumdrückte....

da sah er ganz verdutzt drein und meinte....er wüsse auch nicht was das ist....er würde mir aber nun betäubungsmittel in den bauchspritzen es könnte ja eine verspannte bauchdecke sein....nach gut 5 min müsste der schmerz aufhören

PUSTEKUCHEN....aussage von ihm wenns bis freitag nicht besser wird solle ich nochmal kommen....er gäbe mir voltaren 50mg tabletten mti..daraufhin sagte ich das ich diese zuhause haben und nichts bringen.....tramadol darf ich nicht mehr nehmen...die seien zu stark für mich...und mexalen vertrag ich nicht...na toll...

also geht der horror weiter..
was würdet ihr tun? is kh fahren und so lange dort bleiben bis sie eine wirkliche diagnose haben oder die: es könnte das es könnte dies sein diagnosen weiter anhören und einfach abwarten??

Danke
glg dani

Beitrag von plumps2011 19.10.10 - 10:28 Uhr

entweder krankenhaus oder ein anderer frauenarzt, der kann dich doch nicht so nach hause schicken.

Beitrag von novemberbaby06 19.10.10 - 10:36 Uhr

Hat er aber :-(

Allgemeinmediziner meinte es könnte bei eierstock was verletz worden sein...was mir nun die schmerzen bereitet

im kh (wo ich stationär war) hieß es es könnte die wirbelsäule sein....wurde aber schon von 2 ärzten wieder ausgeschlossen

der nächste gyn meinte es könnte ein hämatom am eierstock sein...was spannt und weh tut....die aussage wurde vor 8 tagen gemacht

heute meinte mein gyn...hm komisch...vl ne bauchdeckenverspannung....aber die schmerzen sind ja trotz der betäubung (links und rechts neben bauchnabel und links und rechts im schambereich) immer noch da

Beitrag von francie_und_marc 19.10.10 - 10:30 Uhr

Morgen Dani!

Hast du schonmal drüber nachgedacht, dass es vielleicht auch der Blinddarm, oder Darm oder sonstiges sein könnte? Würde ich wahrscheinlich eher beim Allgemeinmediziner abchecken lassen.

Aber ich hatte letztens auch meinen Eisprung nach meiner stillen Geburt am 19.09.2010 und das hat auch ganz böse wehgetan. Meine ganze Leistengegend, der Unterbauch und bis ins Bein hinein. Das hat 2 Tage wehgetan. Vielleicht hat er auch recht? #kratz Bei dir ist ja nach deiner Geschichte alles viel mehr gereizt. Mmmhh, alles komisch.

Liebe Grüße Franca mit Marc fest an der Hand und Marten still geboren 21.SSW am 19.09.2010 tief im #herzlich

Beitrag von novemberbaby06 19.10.10 - 10:33 Uhr

huhu

er konnte aber keinen einzigen follikel sehen und auch kein indiz auf einen stattgefundenen eisprung

ja blinddarm....die vermutung hatte bis jetzt auch jeder arzt wo ich war....
aber da hieß es nur....wenn er es wär käme es in den nächsten 24std auf....:-(

Beitrag von callas 19.10.10 - 10:38 Uhr

Hallo Dani,
also für mich hört sich das alles komisch an.... Es wäre ja ein leichtes gewesen, Blut abzunehmen, um festzustellen, ob vielleicht eine Entzündung vorliegt, wie z.B. eine Blinddarmentzündung.
Zumal du ja auch Fieber gehabt hast.

Ich würde es nicht einfach so "aussitzen", sondern noch einmal zum Hausarzt oder zum Krankenhaus gehen, um das abklären zu lassen.

Ich wünsche dir alles Liebe!

Beitrag von novemberbaby06 19.10.10 - 10:41 Uhr

Tja warum einfach wenns kompliziert auch geht...:-(

für mich selbst ist es auch ein rätsel was es sein kann...
hab selbst zum arzt gesagt das ich ein medizinisches rätsel bin :-(

wird wohl das beste sein ins kh zu fahren.....das ist aber leider 70km weit weg (den in das wo ich war, will und gehe ich nicht mehr)

Beitrag von callas 19.10.10 - 10:42 Uhr

Und wenn du zum Hausarzt gehst? Der kann ja auch mal schauen.. und Blut abnehmen und einschicken kann er auch...

Dann hast du nicht den weiten Weg und eine zweite Meinung!

Beitrag von novemberbaby06 19.10.10 - 10:48 Uhr

der hausarzt hat letzte woche blut abgenommen um denn crp wert zu bestimmen da war er bei 0,4...also auch nicht erhöht...

hab zuerst mit ihm schon telefoniert und der meinte..abwarten er könne z.z auch nichts tun

Beitrag von callas 19.10.10 - 10:52 Uhr

Ja, aber ob Abwarten das Richtige ist, wenn es z.B. wirklich der Blinddarm sein sollte, weiß ich ja auch nicht.

Also manchmal ist es ja echt kompliziert.....

Beitrag von novemberbaby06 19.10.10 - 10:53 Uhr

stimmt....
ich frag mich warum es immer bei mir so kompliziert sein muss #rofl#schwitz

Beitrag von callas 19.10.10 - 11:04 Uhr

Och, sei getröstet. Bei mir war es auch schon oft kompliziert.
Insofern können wir einen Club gründen ;-)

Beitrag von novemberbaby06 19.10.10 - 11:09 Uhr

Also

wie nennen wir den ´club....club der rätselhaften :-)#rofl

Beitrag von catwoman1700 19.10.10 - 11:31 Uhr

Immer diese Ärzte. Drücken etwas, tasten etwas und wenn sie nicht mehr weiter wissen gibts irgendein Medi.

Bei mir gehts jezt seit heute, keine Unterleibsschmerzen mehr...

LG
Tine

Beitrag von neveralone 19.10.10 - 12:06 Uhr

Hallo Dani,

bis jetzt habe ich immer nur still Deine Beiträge gelesen und es tut mir sehr leid, das Du die letzten Wochen durch machen musstest. #liebdrueck

Eines ist auf jeden Fall klar, mit Dir stimmt etwas nicht! Die ewigen Schmerzen die Du hast, sind nicht normal.

Der FA bei dem Du gewesen bist, scheint auch nicht der Hellste zu sein.

Ich kann nur raten geh' in ein KH und bestehe darauf solange zu bleiben bis sie gefunden haben, was Du hast!

Es ist eine Frecheit, was die Ärtze manchmal mit einem machen! :-[

Ich wünsche Dir alles Gute und vor allen Dingen, das Du bald endlich wieder schmerzfrei bist!!! :-)#klee

LG
Andrea

Beitrag von myimmortal1977 21.10.10 - 00:58 Uhr

Ich hoffe Du warst schon im KH.

Wenn man Schmerzen in der Leistengegend hat und eine SS vorhanden bzw. vermutet war/wurde, kann man eine ELSS nicht ausschließen. Gerade bei Schmerzen und Fieber wäre ich da sehr vorsichtig.

Eine ELSS kann man nicht immer per US sehen. Ich säße da vorsichtshalber mit den Symptomen sofort im KH.

Alles Gute, Janette