Avent oder Nuk das ist hier die Frage

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von liliefee85 19.10.10 - 10:39 Uhr

Hallo mit Kugelbäuche ..........

mein Mann und ich überlegen jetzt schon seit ner woche ob ich lieber Nuk oder Avent Flaschen nehmen soll .
Ich will stillen aber zum Abpumpen und tee geben auch fläschen parat haben aber welche !?

Danke für euer erfahrungen

Anne + Babypaul 28 ssw

Beitrag von nadine1013 19.10.10 - 10:43 Uhr

Hallo,

wir nehmen Nuk. Hatte im Vorfeld, als ich mit meiner Tochter schwanger war, auch etliche Avent-Flaschen gekauft - nur konnte sie daraus überhaupt nicht trinken und so sind wir zu Nuk gewechselt.

LG, Nadine

Beitrag von wollzopf 19.10.10 - 10:47 Uhr

Hallo!

Ich glaube, dass musst Du ausprobieren. Ich habe bis jetzt nur ein Fläschchen von Avent und probiere erst einmal, ob die Kleine damit klarkommt und dann kaufe ich mehr. Man kann ja einfach losgehen und welche kaufen und selbst im Internet sind die ja innerhalb von ein paar Tagen da.

Mandy #huepf ET-4

Beitrag von lukasa2010 19.10.10 - 10:47 Uhr

Wir haben uns für NUK entschieden. Fand die vom Dessin schöner. Aber das ist ja Geschmackssache. Entscheiden wird dann unser Sohn ob er damit zufrieden ist.

Beitrag von gussymaus 19.10.10 - 10:48 Uhr

das würde ich von der pumpe abhängig machen... ich hab eine pumpe von NUK, also hätte ich auch nur die flaschen gekauft... bzw eben die deutlich günstigeren nonames... bei avent kannst du ja nur marke nehmen... da gibts keine nonames die dazu passen... alles in allem sher teuer, dafür dass man es vielleicht gar nicht so sehr nutzt...

wir haben letztlich eine mahlzeit abgepumpt gefüttert... mein keiner mochte die flashe nicht, meine brust die pumpe nicht und letztlich war es viel unkomplizierter direkt zu stillen und das kind mitzunehmen oder zwischen den mahlzeiten zu gehen...

tee braucht ein stillkind eh nicht, wenn dann erst zur beikost und da fang ich nicht mehr mit ner flasche an. meine haben anch der brust becher und löffel bekommen, werde ich jetzt wieder so machen.

sollte ich abstillen müssen kann ich dann immernoch was kaufen, steht ja alles meterweise in der drogerie rum... war bisher aber nie nötig...

Beitrag von njkroete 19.10.10 - 11:05 Uhr

Hallo!
Das kann man so einfach nicht sagen... ich hatte Avent gekauft, Julius hat daraus aber garnicht getrunken, mit Nuk war es dann viel besser. Meine Nichte wollte dafür nur Avent (meine Schwester hatte auch schon Nuk daheim). Gerade, wenn Du sie nur mal ab und zu nutzen willst, reicht ja erstmal ein Fläschchen zum testen, nachkaufen kannst Du dann immer noch und ärgerst Dich nicht, wenn Du einen Haufen Geld für Flaschen ausgegeben hast, die nicht genutzt werden.

LG

Beitrag von pocahonti 19.10.10 - 11:37 Uhr

Hallo,

meine Tochter habe ich damals auch gestillt, zwischendurch abgepumt und aus dem Fläschchen gefüttert.
Sie kam mit AVENT super klar, hatte nie eine Saugverwirrung, großartige Blähungen, ...

Von daher werde ich auch dieses Mal wieder AVENT ausprobieren, ich hoffe nur, dass meine Zwerge da mitspielen... :-)

LG
Silke mit Mäuselchen 3 J. + #baby #baby 30.SSW

Beitrag von kruemelchen-2307 19.10.10 - 12:57 Uhr

Hallo!

Also wir benutzen die NUK first choice. Die "normalen" NUK nimmt unsere Maus nicht. Mit den NUK first choice sind wir super zufrieden. Sie zieht kaum Luft und bekommt dadurch auch kein Bauchweh oder extreme Blähungen!

Ich kann dir aber nur den Tipp geben, kauf nur eine Flasche für den Notfall. Unsere Maus nimmt z.B nur Latex-Sauger, andere Kinder nehmen nur Silikon. Am Ende hast du den Schrank voll Flaschen und dein Kind mag sie nicht! Denn jedes Kind reagiert anders auf verschiedene Flaschen und Schnuller!

LG

Beitrag von arabrab 19.10.10 - 13:13 Uhr

Ich glaube, die beiden Marken sind gut. Ich würde einfach alles von der gleichen Marke nehmen, also Pumpe und Fläschchen.

Beitrag von zwei-erdmaennchen 19.10.10 - 13:47 Uhr

Hallo Anne,

in deinem Fall würd ich dir aus verschiedenen Gründen auf jeden Fall zu dem Avent-System raten.

Zum einen ist da die Saugerform ähnlich der Brustwarze, also die Trinktechnik ist sowohl beim Stillen als auch beim Trinken aus der Avent-Flasche identisch. Das bedeutet, dass das Kind sich nicht umstellen muss und nicht zusätzlich verwirrt wird (Saugverwirrung).

Durch diese Saugerform ist es auch so, dass das Trinken an der Flasche für das Baby anstrengender ist als an der Brust. Dadurch geht es immer wieder an die Brust zurück und bleibt nicht lieber bei der einfacheren Variante, die z.B. das NUK F/C System bietet. Hab jahrelang das Zeug beraten und verkauft und kann dir aus Erfahrung sagen, dass ein Kind, dass nach dem Trinken an den NUK oder an ähnlichen Flaschen die Brust verweigert hat nicht gerade selten ist. Bei den Avent-Flaschen ist das hingegen eine Ausnahme und sehr, sehr selten.

Dann gibt es weniger Koliken weil die Avent-Flaschen ein einzigartiges Ventilsystem haben.

Und man ist flexibler was die Sauger angeht. Muss man bei NUK zwischen Tee/Milch und Breisaugern wählen werden bei Avent die Löcher im Sauger nicht größer sondern nur mehr. Man sollte immer den kleinstmöglichen Sauger verwenden. Unsere Tochter z.B. trinkt mit 2 1/2 Jahren immer noch aus dem 2-Loch-Sauger ihr Milchfläschchen. Saugen unterstützt die Muskulaturentwicklung im gesamten Gesichts- und Halsbereich - darum lieber ne kleinere Größe verwenden.

Was die Milchpumpe angeht, dann würde ich wirklich nur die von Avent holen. Die steckt wirklich alle anderen in die Tasche (selbst die aus der Apo) und ist so einfach zu bedienen, dass man - wenn man den Dreh mal raus hat - ohne Probleme auf der einen Seite stillen und zeitgleich auf der anderen abpumpen kann. Noch dazu geht das durch eine besondere Silikonmembran schneller und effektiver als andere weil die Brust so stimuliert wird als würde ein Baby daran saugen.

Ich hatte für beide Kids dieses System und würde niemals mehr etwas anderes verwenden. Alles ist so durchdacht und flexibel einsetzbar. Z.B. gibt es da keine Einlegeplättchen, die man bei allen anderen Flaschen benötigt damit die Flasche nicht ausläuft. Bei Avent dichtet die Kappe den Sauger ab. Also kein umständliches Aufschrauben, Plättchen rausnehmen, Flasche zudrehen, füttern und dann alles nochmal wenn man fertig ist. Einfach Kappe ab und los geht's.

Einzige Sache, die man beachten muss bei den Flaschen: Nicht zu fest zudrehen!!! Sonst dauert es nicht lange bis die Flaschen undicht werden. Einfach ganz normal zudrehen, nicht zu arg. Dann passiert auch nichts. Und investieren sollte man auch den Euro mehr für eine Avent-Flaschenbürste, die hat weichere Borsten und verkratzt die Flaschen nicht.

Viele Grüße und alles Gute
Ina#winke

P.S. Noch etwas: Wenn ein Kind Avent-Flaschen ablehnt aber NUK akzeptiert, dann liegt das wieder an dem leichteren Trinken an den NUK-Flaschen. Bei denen von Avent müssen die Zwerge richtig arbeiten, da gehen sie eben lieber an die Brust und es dauert dann einfach manchmal ne ganze Weile länger bis die Kinder die annehmen. Da muss man Geduld haben.

Beitrag von diana-br. 19.10.10 - 16:53 Uhr

Ich hab auch Nuk gekauft... Die hatte ich früher schon als Schnuller :-)