Komischer Husten!?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von schanina 19.10.10 - 10:47 Uhr

Huhu Ihr Lieben,

Kimberly hat seit ein paar Wochen einen ziemlichen Infekt, starken Schnupfen und seit gut einer Woche auch extremen Husten, weshalb wir Samstag auch schon im KH waren da sie Nachts ununterbrochen gehustet hat und auch daraufhin erbrochen. Hört sich aber nicht verschleimt an, sondern eher trocken..Aber sie kommt kaum noch zum schlafen vor lauter Husten und sie keucht sich nur noch einen ab, sie tut mir nur noch leid! Im KH haben sie uns erstmal Antibiotika gegeben für 10 Tage. Temperatur (sie hatte leichtes Fieber) ist wieder gesunken, aber letzte Nacht war der Husten wieder richtig heftig, wieder so arg, das sie 2x gebrochen hat. Müssen morgen wieder zur Vorstellung ins KH. Mache mir schon richtig Sorgen. Was könnte das sein?

LG Nina

Beitrag von tati1988 19.10.10 - 10:58 Uhr

Hallo!

Gehöre hier zwar nicht rein, aber das hört sich nach Keuchhusten an, wurde sie diesbezüglich untersucht?

LG

Beitrag von schanina 19.10.10 - 11:00 Uhr

Hmm, gute Frage. Sie haben die Lunge abgehört, diese war aber frei! Daraufhin haben sie aber trotzdem Blut abgenommen (wegen Entzündungswerten etc) und auch einen Nasen-Sekret-Abstrich wegen dem RSV-Virus! Hätten sie das dann nicht auch feststellen müssen oder muss das gezielt untersucht werden bzw. nach dem Errger?

LG Nina

Beitrag von tati1988 19.10.10 - 11:29 Uhr

Theoretisch wird gezielt nach Errgern gesucht, kannst die Ärzte ja einfach mal daraufhin ansprechen. Ich möchte natürlich auch keinerlei Diagnosen stellen, nur die Symptome hören sich nach Keuchhusten an.

lg und gute Besserung an deine Maus!

Beitrag von viaja 19.10.10 - 12:12 Uhr

Hi du,

für mich hört sich das auch nach Keuchhusten an! Würde das nochmal anprechen.

Gruß
viaja

Beitrag von hiver 19.10.10 - 20:40 Uhr

Ich schätze, Dein Kind ist gegen Keuchhusten geimpft (falls Du nach STIKO geimpft hast, also nach Empfehlung) von daher keine Panik.

Beitrag von tati1988 20.10.10 - 10:08 Uhr

grade eine Keuchhusten Impfung ist einer der Impfungen mit der größten Versagerquote, demnach würde es auch in frage kommen..

Beitrag von gille112 19.10.10 - 12:31 Uhr

Hallo,
Lara hatte ja auch vor kurzem Husten Schnupfen usw...Der Husten war eher trocken und wir bekamen Prospan Zäpfchen.Sie bekam die morgens und abends und die haben gut geholfen.Lara ist auch ein "Brech Huster", fast jede Nacht mußte ich das Bett beziehen.
Ich hab geguckt, das das Zimmer nicht geheizt ist und hab eine große Schüssel Wasser auf die fensterbank gestellt, damit die Luft net so trocken ist.
Und ich haben ihre Matratze unterbaut, das sie etwas Oberkörper hoch lag.
Ich wünsch der Maus Gute Besserung.

LG Gille