Brauch ich tatsächlich....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lilli1980 19.10.10 - 10:56 Uhr

für ein Neugeborenes:

- eine Wärmeflasche (sind die nicht zu groß am Anfang?)
- mehrere Lätzchen (da reichen doch die Spucktücher aus, oder?)
- eine Badewanne (habe Tummy Tub Badeeimer)
- Milchpumpe und Sterilisator (will eigentlich stillen, aber was wenn es nicht klappt?)

Und: wieviel Spannbettücher und Matratzenschoner sollte ich jeweils haben? (Wiege tagsüber, Kinderbett nachts) und vor allem welches Material bei den Spannbettüchern?

Fragen über Fragen.... ich bin schon ganz ratlos #gruebel

LG, Lilli (31. SSW)

Beitrag von zuckerpups 19.10.10 - 11:02 Uhr

Wärmflasche: nein. Außerdem könntest Du das Kind überhitzen, es kann sich ja noch nicht wegdrehen
Lätzchen: nein. Wie Du sagst: Spucktücher. Ich weiß nciht,w arum in allen Erstlingssets und bei der hälfte der Geschenke ein Lätzchen dabei ist. Später, wenn's um Brei geht, sind welche mit Ärmeln eh geschickter.
Badewanne: Unser Sohn war 2x drin, dann mit Papa in der großen Wanne. Erstmal sollen sie eh nicht baden, bis der Nabel abgeheilt ist, und dann war mir die Wanne mit Wasser zu schwer. Wohin damit auch? Wenn sie eh in der Wanne steht, geht auch gleich die Große
Ich hab auch gestillt und mit gezielt nichts gekauft vorher. Keine Fläschchen, kein Steri. Irgendann dann doch als Pumpenset, weil ich zuviel Milch hatte. Aber das merkst Du dann ja und hast trotzdem noch zeit, im Internet zu stöbern.

Spannbetttücher und Matratzenschoner hatte ich je 2, eben zum Wechseln. Spannbettücher Baumwolle, Matratzenschoner Molton.
Sehr gelitten haben die nisht bei uns.

Beitrag von connie36 19.10.10 - 11:03 Uhr

hi
habe keine extra wärmeflasche gehabt, sondern für den kiwa meine normale mit warmen wasser gefüllt, damit (winterkind) sie es warm hatte.
badewanne habe ich auch keine gekauft, tummy tub ist prima, aber doch zu unpraktisch am anfang. habe dann meine wäschewanne genommen, werde ich dieses mal auch wieder machen.
milchpumpe hatte ich aus der apo für einige wochen auf rezept bekommen gehabt. sterilisator- das reicht, wenn du die flaschen in kochendem wasser in einem topf sterilisierst.
lg conny 24.ssw
ps. habe die normalen baumwolllaken gehabt. matrazenschoner, da gibt es doch extra immer wieder welche bei aldi und lidl und co. die sind prima. werden an der matraze mit gummiband umgeschnallt, und sind sicher.

Beitrag von widowwadman 19.10.10 - 11:03 Uhr

Ich wuerde auf keinen Fall eine Waermflasche beim Baby benutzen. Die Ueberhitzen doch so oder so viel zu schnell. Wenn man das Kind der Witterung entsprechend anzieht und/oder zudeckt reicht das voellig.


Ich hab mir am 3. Tag ne Handpumpe zugelegt, da sobald die Milch einschoss das Anlegen nicht geklappt hat. Die Pumpe hat mir da geholfen den groessten Druck abzubauen. Viele Raten vom Pumpen am Anfang ab, ich haette ohne Pumpen das Stillen wahrscheinlich aufgegeben, so haben wir letztendelich 18 Monate geschafft.

Spucktuecher reichen meines Erachtens voellig und wir sind mit 3 Spannbettuechern (eins Bett, eins zum Wechseln und eins in der Maschine) gut ausgekommen

Beitrag von dschinie82 19.10.10 - 11:03 Uhr

Hallo Lilli,

also statt der Wärmeflasche würde ich so ein Kirschkernkissen kaufen, gibts auch kleine für Babys mit verschiedenen Motiven.

Lätzchen gabs bei mir erst, als er Brei gegessen hat, vorher habe ich die Spucktücher benutzt.

Für den Anfang reicht der Eimer auf jeden Fall. Ich würde es dabei erstmal belassen und ggf. später noch eine kleine Wanne kaufen.

Milchpumpe und Sterilisator ist Quatsch. Wenns mit dem Stillen nicht klappt, dann kannst du das immernoch ziemlich schnell bekommen und eine Milchpumpe verschreibt dir auch deine Ärztin und du kannst dir eine ordetnliche aus der Apotheke ausleihen. Flaschen kannst du am Anfang auch in kochendem Wasser sterilisieren.

Spannbetttücher? Keine Ahnung, ich hatte für die Wiege zwei, glaube ich. Fürs Kinderbett drei. Das reicht vollkommen aus. Ich habe ganz normale genommen, eins in Frottee und dann normale aus Baumwolle.

LG
Dschinie

Beitrag von woelkchen1 19.10.10 - 11:04 Uhr

Es gibt kleine Körnerkissen oder Kirschkernkissen, die sind perfekt für Babys Bauch von der Größe her. Wärmflasche hab ich nur mal genommen, um den Kinderwagen anzuwärmen.

In der Sabberzeit hatte ich oft Lätzchen um, da lief ununterbrochen Speichel! Dazu kann man Lätzchen nie genug haben- du kaufst sie also eh nicht umsonst!

Nein, Badewanne brauch man nicht. Erst nimmst du ja den Eimer, mit 12 Wochen sind wir dann zusammen mit Baby in die Wanne gegangen. Ist eh schöner!;-)

Milchpumpe würd ich da haben- nach meinen Erfahrungen!
1. Brauch die Brust Zeit, um sich von der Milchmenge anzupassen. Bis dahin ist es sehr gut möglich, dass du dich mal erleichtern mußt! Also etwas Druck nehmen mit der Milchpumpe. Außerdem hab ich immer gepumpt auf Vorrat. Also wenn ich zur Rückbildungsgymnastik gegangen bin, hatte der Papa Milch da.
Und für den Fall, dass ich doch mal Antibiotika nehmen muß ect. hatte ich immer für ein paar Tage einen Vorrat da.

Sterilisator hab ich da, aber nie genutzt. Ein Topf mit Wasser hat es für die paar Sachen auch getan.

Matratzenschoner hatte ich nie, Spannbettlacken so 3-4 für jede Matratze. Meine Tochter hat aber nie gespukt.
Ich hab einfach normale Spannbettlaken gekauft- über das Material nie nachgedacht!#schein

Beitrag von kringelbaby 19.10.10 - 11:05 Uhr

Hallo,

Ich habe auch nur Spucktücher, Lätzchen hol ich wenn die kleine Maus das brei essen anfängt.
Meiner Meinung ist egal ob du Badewanne oder Badeeimer hast hauptsache und kannst dein baby baden.

Ich habe 3 Spannbetttücher und 4 Matratzenschoner.
Hab meine Sachen bei http://www.baby-markt.de/ bestellt.
Ist echt Super Quailtät und auch sehr schnell Lieferung.

Ich würde sagen das wenn was fehlt den können ihr das doch auch nach holen :)
Einfach nicht verrückt machen, es gibt auch viele Sachen die man nicht braucht. oder nicht so viel.

Beitrag von jade69 19.10.10 - 11:05 Uhr

Hallo,

ich habe keine Wärmflsche. Habe aber dafür ein Kirschkernkissen. Habe ich aber bis jetzt noch nicht gebraucht.
Lätzchen nehme ich erst bei Beikost. Jetzt reichen wirklich die Spuktücher aus.
Milchpumpe kann man sich in der Apotheke ausleihen lassen.
Sterilisator habe ich einen für die Mikrowelle. Hat 12 Euro gekostet und passen 4 Flaschen rein.

Ich denke es reichen 4 Spannbettücher und 1 Matratzenschoner. Materieal Baumwolle

lg
Jade

Beitrag von mrsbiesley 19.10.10 - 11:06 Uhr

Hallo,

wenn ich deinen Beitrag lese muss ich etwas schmunzeln. Aber angenehm denn so ging es mir bei meinem ersten Sohn auch.

Ich handhabe das jetzt folgendermassen:

Thema Wärmflasche: Es gibt kleine Wärmflaschen von NUK aber ich schwöre auf Kirschkernkissen. Wenn´s dir im Mutterschutz langweilig wird kannst du es selbst nähen....

Spucktücher sind in den ersten Monaten das was du am meisten brauchst. Lätzchen hab ich bei meinem Sohn eigentlich erst gebraucht als er mit Beikost angefangen ist.

Ich habe mich derzeit so eingerichtet, dass ich so die ersten 2-3 Wochen über die Runden komme. Also Wiege steht, Wickeltisch ist noch nicht ganz fertig und sonst haben wir noch nicht viel. Mach dich nicht verrückt. Was du wirklich brauchst merkst du eh erst nach ein paar Tagen.

Übrigens.. bei meinem ersten Sohn war erst alles fertig als ich aus dem Krankenhaus kam.

Beitrag von zuckerpups 19.10.10 - 11:08 Uhr

hihi, wir haben Samstagsmittags den Autositz abgeholt und abends gingen die Wehen los. Die Kinder wissen, wann sie dürfen. ;-)

Beitrag von schweissperle 19.10.10 - 11:06 Uhr

hi,

- ich hab auch keine wärmeflasche, aber nen kirschkernkissen, fals er blähungen bekommt.
- lätzchen habe ich zwar auch, aber mir wurde gesagt, wenn man stillt braucht man keine, da reichen die spucktücher aus
- wenn du nen badeeimer hast, brauchst du keine wanne, erst ab ner bestimmten größe
- wenns klappt mit den stillen, kannst du dir nen rezept vom fa oder vom ka geben lassen und dir eine in der apotheke ausleihen. beim fa muss du 5euro rezeptgebühr bezahlen und beim ka bekommst du sie so

lg

Beitrag von zuckerpups 19.10.10 - 11:07 Uhr

cool, alle sind sich einig!!

#liebdrueck

Beitrag von stinchen1983 19.10.10 - 11:10 Uhr

Hallo Lilli,

das Umfeld verwirrt einen manchmal ganz schön. ;-)
Mir wurde auch bei vielem gesagt "Das brauchst du unbedingt", aber das meiste brauch ich bis heute nicht.

Also nun mal zu deinen Punkten.

- Wärmflasche: Ich hab mir ein kleines Kirschkernkissen gekauft. Das ist
viel leichter und macht auch schön warm. Das hab ich anfangs jede
Nacht mit eingepuckt.
- Lätzchen: Nein brauchst du nicht. Spuckwindeln reichen völlig aus. Ich hab anfangs viele gebraucht, da Leon anfangs sehr viel gespuckt hat. Ich hatte ca. 10 Stück. Dann hatte ich auch mit dem waschen nicht so viel stress.
- Badewanne: Hab ich bisher nur einmal benutzt. Anfangs haben wir im Waschbecken gebadet und dann in der normalen Wanne entweder mit dem Papa oder mir.
- Milchpumpe und Sterilisator: Brauchst du nicht. Wenn das stillen nicht klappen sollte, kannst du dir diese in der Apo leihen (geb. Rezept vom FA).

Ich hab drei Spannbetttücher (jersey). Matratzenschoner hab ich noch nicht. Bisher hab ich im Bett, Wiege und Kinderwagen noch ein Moltontuch liege. Wenn Leon spuckt, tausche ich das einfach aus.

Mach dir nicht so viele Gedanken, ;-) das wichtigste hast du bestimmt zuhause. Alles was noch fehlt und du dir nicht sicher bist, ob du es wirklich brauchst, kannst du kaufen wenn dein Baby da ist!

Alles gute weiterhin!

lg stinchen

Beitrag von femalix 19.10.10 - 11:10 Uhr

Hallo,

denke, das ist Geschmackssache!

Für mich:

Wärmflasche JA: letztes Baby war Winterkind (30.12) sehr klein und leicht, 4 Wochen vor ET, Schlafzimmer nur 15 - 18 Grad und da hab ich immer eine Wärmflasche ins Bett gepackt, bevor ich ihn hinlegte, damit er nicht ins kalte mußte. klappte prima. Auch bei minus 20 Grad draußen hatte ich gerne eine Wärmflasche im Fußsack vom kinderwagen und der Babyschale, nachdem das Kerlchen einmal Eisbeine hatte (trotz schneeanzug UND Thermofußsack)
Fällt im Sommer aber weg.
Für Bauchweh/Koliken lieber Kirschkernkissen.

Lätzchen NEIN, erst mit Beikoststart.

Badewanne NEIN. Hatte ich nur beim ersten, wurde vielleicht 5x benutzt, dann nahmen wir das Baby mit in die große Wanne. Bei Nr. 3 hatte ich auch einen Eimer angeschafft, aber nehm den nur für Erkältungsbäder (Thymianöl) o.ä. Nachbarin nutzte die Wannel jede Woche über Monate.

Laken hab ich in Jersey, aber nur, weil ich Jersey lieber mag. Ich habe mehrere Bettwäscheganituren und bestimmt 6 - 10 Laken, aber ich hatte damals zwei Speikinder, die sich mehrmals täglich übergaben - eben auch im Bett - und da wirste mit Waschen nicht fertig.
Frottee mag ich persönlich nicht, nur noch das dickere, daß sich im Winter so kuschelig anfühlt - komm grad nicht drauf (Schwangerschaftsdemenz) Dem Baby wäre das aber egal.

Wenn Du wöchentlich Bett-Wäsche wechselst, würden ja 2 Ganituren reichen. Aber falls das Kind mal spuckt, wird es knapp. Auch Kleinkinder, die stark husten müssen, übergeben sich öfters. War immer lustig, wenn beide Großen gleichzeitig erkältet waren.... Ich brauchte viiiieeeel Wäsche.
Aber das merkst Du mit der Zeit und kannst dann ja noch aufstocken.

Unsere Nr. 3 spuckt kaum, toi, toi, toi. Nur ab und an bei Entwicklungsschüben kommt es vor, daß er einige Tage hat, wo er im Schwall erbricht, aber da liegen dann wieder Monate dazwischen und gegen die ersten beiden ist das Pipifax!

Noch viel Spaß beim Grübeln, planen und aussuchen ;o)

LG

femalix

Beitrag von femalix 19.10.10 - 11:18 Uhr

Vergessen:

Milchpumpe erleichtert das Anlegen, wenn die Brust so prall ist, das das Kleine nicht richtig andocken kann. Erst etwas Milch abpumpen, dann anlegen.

Falls Du auf Vorrat abpumpen möchtest, wenn das Baby mal beim Mann bleiben soll, so daß der mit der Flasche füttern kann, auch praktisch.

Sterilisator eben auch für Schnuller, Fläschchen..... kann man aber auch in einem Topf auskochen. Ist kein MUSS. Ich liebe meinen für die Mikrowelle: 7 Minuten mit 200ml Wasser und fertisch!

LG

femalix

Beitrag von prinzessinaqua 19.10.10 - 11:27 Uhr

Huhu ihr Lieben,
also ich hole mir keine Wärmflasche und keine Steri, weil brauche ich nicht man kann die Fläschchen auch so auskochen.

- Milchpumpe habe ich mir schon geholt einfach zur Vorsicht, Fläschen habe ich auch ein Starterset.
- 2 Spannbetttücher aus Bieber, 2 Bettgarnituren, 2 Moltonunterlagen und 2 Schlafsäcke
- Badewanne werde ich mir nicht holen, die erste zeit würde sich auch unser Waschbecken tun und dann kann er mit in die große.
- Lätzchen habe ich schon paar weuil sie im angebot wahren, aber die erste zeit werde ich eh mehr spucktücher brauchen.
- Zum rausgehen nehme ich ein Kisse in den waggen und eben warme kleidung also ich bin ja selber ein winterkind und auch nicht erfroren *lach*

LG
Manu

Beitrag von lilli1980 19.10.10 - 11:19 Uhr

Wow, super!

Vielen #danke für die vielen, tollen und vor allem ausführlichen Berichte. Am Besten ist natürlich, dass ihr euch alle so einig seid - das erleichtert mir den Einkauf ungemein #huepf

LG, Lilli