Meine Schwiema möchte sich trennen. Viele Fragen

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von sternchen718 19.10.10 - 11:02 Uhr

Hallo Mädels,

meine Schwiema möchte nun nach über 36 Jahren Sklaverei ihren Mann verlassen. Mein Schwiepa ist ein Despot wie er im Buche steht nur er allein hat recht und alle anderen sind zu blöde zum blöd sein. Und es wird immer schlimmer.
Sie hat einen kleinen Job mit max. 400 Euro im Monat meist sind es um die 380 Euro.

Es ist also so das sie sich selber nicht verhalten kann und da kommen nun die Fragen.
An wen wendet man sich in so einer Situation? Wie geht man vor? Was steht ihr rein rechtlich zu?
Wie findet man in so einer Situation eine Wohnung? usw.....


Ich will ihr gerne helfen habe aber von der Materie überhaupt keine Ahnung und mein Mann hat beruflich leider nicht die Zeit seiner Mutter da unter die Arme zu greifen.

Vielen Dank für eure Antworten
LG
Corinna

Beitrag von windsbraut69 19.10.10 - 11:38 Uhr

Sie sollte als erstes zum Anwalt und sich beraten lassen.
Trennungsunterhalt steht Ihr sicher erstmal zu.

Gruß,

w

Beitrag von bruchetta 19.10.10 - 22:01 Uhr

Sie bekommt sicherlich Unterhalt.
Vielleicht kann sie auch noch mehr arbeiten (aufstocken), je nachdem was sie macht....

Ich würde mich auch von einem Anwalt beraten lassen.