Beikoststart ohne Brei! Bitte lesen!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von stinchen1983 19.10.10 - 11:31 Uhr

Hallo zusammen,

mein Kleiner (7,5 Monate) weigert sich, alles was püriert, zu essen. Ich biete ihm jetzt seit einigen Tage kleingeschnittenes und weichgekochtes Gemüse an. Das isst er auch, aber nur wenn ich es ihm mit den Fingern in den Mund lege. Vom Löffel nimmt er es nicht!

Daher meine Frage: Soll ich es ihm weiterhin in den Mund legen oder soll ich ihm größere Stücke anbieten, die er sich selbst in den Mund schieben kann?

Vielen Dank schon mal für eure Antworten!

lg stinchen

Beitrag von matsel 19.10.10 - 11:58 Uhr

hallo,
ich würde beides machen und schauen wie es läuft. meine motte läßt sich gar nichts in den mund schieben, egal ob löffel oder so. wenn ausversehen doch mal was in den mund kommt, spuckt sie es sofort aus u untersucht es akribisch bevor sie es weiter ißt, auch wenn sie das lebensmittel schon kennt. ich biete ganz normal auch kartoffeln, nudeln, brot in allen varianten, obst, beeren, weiches gemüse an. aber alles wie sie möchte, maches mag sie dann eben auch nicht.
lg

Beitrag von caitlynn 19.10.10 - 12:24 Uhr

Wir praktizieren dies hier:

http://www.urbia.de/club/Baby+Led+Weaning/forum/thread/101386


vielleicht wäre das was für euch.
lg cait mit john 9 mon

Beitrag von 19jasmin80 19.10.10 - 12:50 Uhr

Ich würde auch beides machen, also es ihm hinlegen damit er es sich selbst nehmen kann und es ihm geben! Übung macht bekanntlich den Meister ;-)