Alleiniges/gemeinsames Sorgerecht. Änderungen.

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von julie8r 19.10.10 - 12:01 Uhr

Hallo,

ist hier jemand unverheiratet und getrennt lebend, der Erfahrungen gemacht hat mit der Anordnung der gemeinsamen (statt der alleinigen) Sorge seit dem Grundsatzurteil des Verfassungsgerichts?

Seit August ist es ja so, dass Familiengerichte das gemeinsame Sorgerecht von Vater und Mutter anordnen müssen, wenn der Vater dies wünscht und es dem Kindeswohl entspricht. Sprich der Vorrang der Mutter wurde dadurch gekippt.

Ist es schwer für den Vater, die gemeinsame Sorge zu erstreiten? Maßgeblich ist dabei ja das Kindeswohl - aber wie ist das "messbar/erkennbar"?

#blume Julie

Beitrag von mays25 19.10.10 - 14:35 Uhr

Hallo !

Also mir wurde vom Jugendamt gesagt , das ich dem geteiltensorgerecht/ Gemeinsamen Sorgerecht nicht zustimmen müsste ! LAUT JUGENDAMT aber die reden viel wenn der tag lang ist ! die gerichte sehen das eh meistens anders !


Lg Mays