Konzentrationstraining

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von mummy8100 19.10.10 - 12:07 Uhr

Hallo #winke

Komme grad vom kinderarzt,meine Sohn 10 Jahre hat ein IQ von 112 und Konzentrationsstörung.

Mein Arzt sagte, ich soll das Marburger Konzentrationstraining mit meinem Sohn machen, kostet 130 Euro.

Hab dort angerufen,ich sagte ihr halt zb das er ohne Vater aufwächst,wenig Selbstbewusstsein hat und abends nicht gerne allein ist ( Bei diesem Training gibt es 3 Elternabende , bin alleinerziehend und hab niemand wo auf meine Sohn aufpasst) muss halt dorthin , sie kann nocht verstehen das er alleine sein kann.

Jetzt meinte sie ich soll mit meinem Sohn zu einem Kinderpsychologen, was sagt ihr dazu??

Ehrlich habe ich keine Lust mehr zu ihr hinzugehen,aber mein Sohn soll halt ein Konzentrationstraining mitmachen.

Wo gibt es denn so was komme aus dem Raum Sinsheim Heilbronn,vielleicht kann mir jemand was empfehlen?

Vielen Dank
LG#winke

Beitrag von munirah 19.10.10 - 17:38 Uhr

Kann dein Arzt dir nicht verschiedene Adressen besorgen? Soweit ich weiß, machen dieses Training Ergotherapeuten, Heilpädagogen,... Also einfach mal verschiedene Praxen anrufen!
Meine Kollegin macht selbst solche Kurse, und daher weiß ich, dass die Elternabende sehr wichtig sind. Kannst du nicht einen Nachbarn bitten, bei deinem Sohn zu bleiben? Oder irgendeine Bekannte? Oder eine vernünftige ältere Schülerin? Da mein Mann abends meistens arbeitet, muss ich dann für solche Abende auch immer sehr kreativ sein, wen man fragen kann...

Beitrag von miss.sunshine01 20.10.10 - 15:32 Uhr

Die Elternabende solltest du auf jeden Fall irgendwie einrichten, die sind sehr informativ und hilfreich!
Ich würde mich aber auch noch bei anderen Anbietern erkundigen (Lerntherapeutin, Ergotherapie), 130 Euro sind ziemlich teuer, geht auch günstiger! Und es sollten nicht mehr als 5 Kinder pro Betreuer in der Gruppe sein!

Beitrag von manavgat 20.10.10 - 15:39 Uhr

Konzentrationsstörungen. Aha.

Wer hat das diagnostiziert? Der Kinderarzt? Ist imho nicht wirklich ausreichend fachkompetent. Wende Dich an eine Kinderpsychologin und hol Dir eine 2te Meinung.

Gerne und schnell werden irgendwelche "Störungen" festgestellt, die dann in ein "Therapiehopping" verzweifelter Eltern münden.

Was war denn der Anlass für die Tests?

Gruß

Manavgat