nach eltenzeit kündigung, was nun?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von magnolie8 19.10.10 - 13:44 Uhr

hallo,
nachdem sich in meiner abteilung in meiner 2 jährigen elternzeit viel geändert hat habe ich dort wohl keinen platz mehr und gehe davon aus, dass mir bald gekündigt wird.
nun suche ich schon nach was neuem das ist aber leider nicht so einfach. es gibt kaum jobs in teilzeit. ich weiß gar nicht was ich machen soll...
ging es wem ähnlich??
danke u lg

Beitrag von parzifal 19.10.10 - 13:54 Uhr

Zunächst wäre zu klären, ob Dir rechtmäßig gekündigt werden kann.

Beitrag von tinchen077 19.10.10 - 14:08 Uhr

Hallo,

zuerst mal würde ich die Elternzeit auf volle 3 Jahr verlängern. Dein AG hat so gut wie keine Gründe die Elternzeitverlängerung abzulehnen. Ich habe auch selbst zuerst 2 Jahr beantragt und jetzt noch ein Jahr verlängert. Es gab keine Probleme.

Dann sieht vielleicht die Lage in einem Jahr anders aus und Du kannst dort wieder angangen.

In der Zwischenzeit kannst Du bis zu 30 Stunden in der Woche in der Elternzeit arbeiten gehen. Das kann auch bei einem andere AG sein.

Viel Erfolg

Gruß

tinchen

Beitrag von puenktchen78 20.10.10 - 09:23 Uhr

Hallo!

Mir hat man damals schon gesagt, dass ich gekündigt werden soll (da war ich allerdings in der achten Woche schwanger).

Ich habe 2 Jahre Elternzeit beantragt und mir im zweiten Jahr eine Teilzeitstelle bei einem anderen AG gesucht.
Damit Du die 30 Stunden pro Woche bei einem anderen Arbeitgeber arbeiten darfst, benötigst Du die schriftliche Erlaubnis Deines derzeitigen Arbeitgebers.

Ich habe fast 8 Monate gebraucht, bis ich in meiner Branche eine Teilzeitstelle finden konnte. Ich hoffe bei Dir geht es schneller!

Ach ja, bei meinem AG von vor der Elternzeit hab ich das dritte Jahr Elternzeit noch hinten dran gehängt, damit ich die Probezeit bei meinem neuen Arbeitgeber ganz in Ruhe abwarten kann. Wenn das dritte Jahr dann um ist, kann ich in aller Ruhe die Kündigung von AG 1 abwarten. :-D

LG

Mel

Beitrag von ayshe 20.10.10 - 09:32 Uhr

Wie schon gesagt wurde, kannst du das 3. Jahr einreichen und/oder ein zweites Kind dranhängen und dann nochmal Elternzeit nehmen.

Dann hast du Zeit, dir einen neuen Job zu suchen und hast das Kinderthema auch schon durch.