Plötzlich nachts Panik??? SOS

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sabine7676 19.10.10 - 14:19 Uhr

hallo,

unsere kleine (bald 23 monate) hat seit zwei nächten angst?!?

oder was ist da los?

eigentlich schläft sie IMMER in ihrem bett. auch wenn sie mal unruhig ist, kommt sie mal zu uns ins bett, kann da aber nicht schlafen und ich bring sie dann zurück in ihr bettchen. da schläft sie dann weiter. meistens schläft sie aber gut, da reicht es, wenn ich mal den schnulli suche, oder sie schläft gleich durch.
seit vorgestern nacht nicht mehr. sie kam vorgestern um halb zwei auf, hab ihr denn schnulli gesucht und bin wie immer wieder in mein bett. ne viertelstunde später hat sie mir geschrien. sie saß im bett, ich sie wieder hingelegt. passt. und als ich dann wieder lag fing sie zu schreien an und kam zu uns ins bett. ich musste ihre hand halten und sie hat bis zum morgen bei uns geschlafen.
gestern nacht hat sie sich den schnulli suchen lassen (hört sich doof an, sorry) und ich bin wieder in mein bett. kaum drinnen hat sie zu weinen begonnen. ich wieder rein, sie wollte unbedingt in unser bett. o.k. dann bin ich noch aufs klo und das gab ihr den rest #schock geschrei!!! oh mann, was hat sie denn? sie hat sich dann an mich gekuschelt und hat immer gesagt "näher", aber sie lag ja schon fast auf mir drauf. es ging also nicht näher. sie ist dann eingeschlafen und hatte doch ein wenig unruhigen schlaf. um drei hab ich sie dann wieder in ihr bett gelegt, sie hat durchgeschlafen bis zum morgen.
also versteht mich nicht falsch, natürlich darf sie zu uns ins bett. allerdings nicht jede nacht die ganze nacht. ich kann da nicht gut schlafen, wenn überhaupt. gestern kam sie ja schon vor zwölf zu uns, das ist mir dann auf dauer zu viel. bitte nicht falsch verstehen. ich hab nur angst, sie gewöhnt sich dran und will das jetzt immer. und vor allem, warum pötzlich diese wandlung? mir ist keine veränderung bekannt? ich grübel schon die ganze zeit...
soll ich heute bei ihr im zimmer schlafen? wir haben dafür extra ne ausziehbare couch. was würdet ihr machen?
oder lass ich sie, und das vergeht von alleine wieder?
menno, sie tut mir leid!

vlg

Beitrag von lisa890 19.10.10 - 14:51 Uhr

Hallo,

das kommt mir soooo bekannt vor, wir haben genau dieses Problem seit DO Nacht. Unser Kleiner ist 26 Monate und würde nachts am liebsten in uns hereinkriechen. In der 1. Nacht hat er ab 2 bei uns geschlafen, wir dafür aber kaum. Ab der nächsten Nacht wechseln mein Mann und ich uns ab um ihn nachts mindestens eine halbe Stunde auf uns zu haben ( im Schaukelstuhl ) weil der Kleine einfach nur kuscheln will.

Ich denke es ist einfach nur eine Phase und ich hoffe für Dich und mich dass das bald vorbei ist.

Was ich mal gelernt hatte, war, dass man die Angst der Kleinen ernst nehmen soll. Also nicht sagen "Du brauchst keine Angst haben" sondern eher "ich verstehe Deine Angst aber der Bär ist ja bei Dir und den kannst Du nachts kuscheln wenn Dir danach ist".

Bei uns gibt es auch keine Veränderung an irgendwas, kein Urlaub oder Auswärtsschlafen. Mein Mann und ich waren auch beide immer abends da, kann also auch nicht an Verlustangst oder so liegen.

Ich wünsche Dir viel Kraft!

LG lisa890

Beitrag von sabine7676 19.10.10 - 15:15 Uhr

oh je, ich hoffe das wird bald besser, für euch natürlich auch. ist schon schlimm, wenn sie nicht sagen können was los ist!
also dann wünschen wir uns, das alle folgenden nächte besser werden1

alles gute!