Geldbörse geklaut

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von jennyp 19.10.10 - 14:39 Uhr

Hallo,

muss mich mal ausheulen. Gestern in der Stadt wurde mir meine Geldbörse gestohlen. Hatte sie am Kinderwagen in der Tasche. Mein Mann hat schon öfter gesagt, ich solle sie da nicht lassen...naja, aus Schaden lernt man.

Es waren 200 € drin und sämtliche Papiere. Ich könnte so heulen, hatte mir gerade ne Jacke ausgesucht. Die ist jetzt erstmal nicht mehr drin.

Ich hab so eine Wut auf den Dieb. Sollen die doch selbst ihr Geld verdienen gehen.

So, das musste nur mal raus.

LG
Jenny

Beitrag von fensterputzer 19.10.10 - 15:16 Uhr

Sollen die doch selbst ihr Geld verdienen gehen

Genau das hat der Taschendieb ja gemacht denn der Taschendieb heißt so weil er davon lebt anderen Leuten den Inhalt der Taschen zu klauen.

Beitrag von jennyp 19.10.10 - 18:52 Uhr

Das ist ja nicht Geld verdienen, sondern erbeuten. Verdienen heißt, dass man es verdient hat. Und Taschendieb ist auch kein Beruf.

Willst Du mich mit Deinem Beitrag irgendwie aufheitern?

Beitrag von fensterputzer 19.10.10 - 18:55 Uhr

Ein guter Taschendieb muß täglich üben und so sieht er es so das das sein verdienst ist.! Aber natürlich ist es ärgerlich für dich, aber Handtasche am Kiwa. Beim Bund ist das eine Straftat: Verführung zum kameradendiebstahl!!

Beitrag von wemauchimmer 19.10.10 - 15:42 Uhr

Naja, sehr oft nehmen die nur das Bargeld raus und werfen den Rest mit den Ausweisen ins nächste Gebüsch bzw. Abfalleimer. Da kannst Du also hoffen, daß das wieder auftaucht.
Denn dank der ganzen neumodischen Chips sind ja Führerschein, Personalausweis usw. nun auch nicht mehr so ganz billig in der Wiederbeschaffung...
Drücke die Daumen.

Beitrag von zwiebelchen1977 19.10.10 - 16:22 Uhr

Hallöchen

Du Arme. Das gleiche ist mir im Sommer uach passiert. Bei Dm. Trotz Überwachungskamera.
Ich hab auch einen Verdacht, denn diese LEute standen direkt da, wo mein Buggy stand.

Tja. Der Dieb hatte Pech. Bargeld war nicht drin, aber alle Papiere.
Diese Rennerei und die Kosten reichten schon.

Bianca

Beitrag von sassi31 19.10.10 - 17:09 Uhr

Hallo,

sorry, aber da hält sich mein Mitleid in Grenzen. Es wird seit etlichen Jahren immer wieder davor gewarnt, Taschen (oder allgemein Wertsachen) unbeaufsichtigt am Kinderwagen zu lassen.

Für Diebstahl ansich habe ich kein Verständnis.

Gruß
Sassi

Beitrag von jennyp 19.10.10 - 18:49 Uhr

Jaja, man ist selber Schuld wenn andere klauen?

Sicher hätte ich besser aufpassen müssen, aber das gibt dem Dieb noch lange nicht das recht mich zu beklauen. Und trotzdem bin ich immer noch ein Opfer.

Beitrag von arkti 19.10.10 - 19:20 Uhr

Ja in dem Fall bist du selber Schuld.
Eine Geldbörse gehört nicht irgendwo an den Kinderwagen, davor warnt die Polizei ständig.

Du magst ein Opfer sein was man aber in dem Fall nicht bemitleiden kann.

Beitrag von zwiebelchen1977 20.10.10 - 13:45 Uhr

Hallo

Nun, dann seht mal zu, das wenn ihr Mädchen habt, die nicht zu sexy angezogen sind. Denn wenn ein gestörter sie dann Vvrgewaltigt, sind sie ja selber Schuld, da zu freizügig angezogen, oder was?

Bianca

Beitrag von jennyp 20.10.10 - 09:32 Uhr

Danke für Eure Antworten.

Ich muss aber sagen, dass ich diese Aussagen von wegen "selber Schuld" total asozial finde.

Ich habe also den Dieb dazu verführt mich zu beklauen. Ist im Umkehrschluss dann eine Frau die leicht bekleidet ist selber Schuld wenn sie vergewaltigt wird? Sie hat ja dann auch den Täter zur Straftat verführt.

Nicht das ihr mich falsch versteht, ich sehe das absolut nicht so. Aber genauso wenig bin ich Schuld, dass mir jemand etwas gestohlen hat.

Gruß
Jenny